S/M des tages

Die idee vom zwitscherchen, den nutzern die zeitleiste nicht mehr nach zeit, sondern wie beim fratzenbuch nach zensur- und reklamegesichtspunkten zu sortieren und zu behaupten, das würden die nutzer schon sinnvoll, richtig und gut finden, ist offenbar völlig gescheitert und wird insofern zurückgenommen, dass nutzer wieder zur kronologischen darstellung zurückschalten können.

Übrigens habe ich bei meinen zwitscherchen-besuchen die von irgendwelchen mutmaßlich dafür bezahlenden scheißhanseln eingeblendeten „empfohlenen fiepser“ regelmäßig mit einer blockade der jeweiligen für ihre „reichweite“ bezahlenden scheißhansel behandelt und diese einfach vorgehensweise auch anderen leuten nahegelegt. Wer etwas interessantes mitzuteilen hat, bezahlt dafür nicht an eine reklameklitsche. Ein feuer wirbt mit licht und hitze für sich selbst.

Denen, die weiterhin beim zwitscherchen sind, wünsche ich auch weiterhin viel spaß mit den beglückungsideen einer börsennotierten unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell. Zum glück scheinen es nur noch religjöse und p’litische eiferer, selbstdarsteller, scheißjornalisten, werber und scheißp’litiker dort auf der zensurplattform mit vogel auszuhalten, so dass der schaden durch solche ideen sehr begrenzt sein wird. :mrgreen:

Manchmal denke ich, dass das zwitscherchen nur deshalb noch existiert, weil die scheißjornalisten immer daraus vorlesen, als ob ihre leser und hörer nicht selbst ein internetz hätten.

Eine Antwort zu “S/M des tages

  1. Sie lesen ja nicht aus dem Netz vor, sondern aus der Diskussionsplattform, die einen mehr oder weniger großen Teil der journalistischen Echokammer ist.

    Damit macht sich auch deutlich was das Ziel und die Dienstleistung von Shitter sein dürfte: Propaganda. Meinungsmache. Genau das was diese idiotischen Mietmäuler meistens nicht merken was sie sind: PR-Jünger. Sie tragen den Müll, den irgendwelche widerlichen Berufslügner aus PR-Agenthuren verbreiten, in die Masse der Bürger. Shitter ist ein Versuch, die Blöd von Morgen zu werden.

    Ausserdem ist das eine Reklame und Datenminernutte. Da darf jeder seinen Pixel reinstecken und jeden infizieren.

    Und sie lesen daraus vor, weil sie nannyhafte Dorftrottel sind, die – wie du schon andeutest – jedem „Nicht-Journalisten“ meinen die Welt erklären zu müssen und zunehmend glauben, das alle auf Ihre Fabulationen angewiesen seien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.