Ich lese immer „extremisten“…

Ich lese immer „rechtsextremisten“, „linksextremisten“, „islamische extremisten“ in der presse und in den sprechblasen der verlautbarungen der bummsregierung. Aber anhand welches kriterjenkataloges werden diese extremisten als „extremisten“ eingestuft? Darüber schreibt niemand. Und es scheint auch niemand wirklich darüber nachzudenken.

Geht es um ein reines „gesinnungsverbrechen“? Muss man den real existierenden scheißstaat BRD mit seiner scheißparteienoligarchie und seiner scheißintegrazjon in die strikt antidemokratische und in meinen augen wirtschaftsfaschistische brüsseler lobbykratie der EU ablehnen? (Komme mir keiner mit dem grunzgesetz! Dessen zu vielen worten geformtes papier und seine druckerschwärze ändert nix an der bleiernen wirklichkeit der BRD, und die in roten roben gekleidete karlshure ändert auch nur weniges daran, und auch nur, wenn die entrechtung und grunzgesetzfeindlichkeit der parteioligarchie allzu schrill wird.) Dann bin ich auch ein „extremist“, und ob rechts oder links (religjös ist es nicht), darüber mögen sich die extremismusspezjalexperten von antifa und AFD streiten.

Muss man gewaltbereit sein, während die gesinnung nicht so eine große rolle spielt (aber genug, um einen extremisten von einem normalen schlagetot zu unterscheiden, sonst bedürfte es des wortes „extremist“ ja nicht)? Warum dann aber „extremismus“, wenn es für justiz und polizei doch völlig ausreichen sollte, dass jemand straftaten plant und vorbereitet, um ihn dingfest zu machen?

Muss das kombiniert vorliegen? Muss man, um so richtig „extremistisch“ zu sein, vielleicht auch mit anderen „extremisten“ kommunizieren, oder reicht es, wenn man für sich allein „extremistisch“ ist. Muss man sich zusammentun und auf grundlage irgendeiner vorstellung schwere verbrechen gegen leib, eigentum und würde anderer menschen begehen? Warum ist die hl. röm.-kath. kinderfickersekte dann nicht als „extremistisch“ eingestuft? Oder die volxvergifter und erdatomsfärenumgestalter aus der BRD-autoindustrie?

Ist „extremist“ das neue „terrorist“, nur ein bisschen ausweitbar, weil es keiner terrortaten mehr bedarf? So als leicht zu stempelnder stempel für einen menschen, der eventuell einmal zum mörder oder gewalttäter werden könnte und den man deshalb kurzerhand seine menschenrechte abspricht? Ähnlich, wie es im neusprech der innenministerjen, polizeien und geheimdienste keine „verdächtigen“ mehr gibt, sondern diffus definierte „gefährder“, die man nach gutdünken behandeln kann. Oder auch für menschen, die sich der immer mehr ausgeweiteten anlasslosen überwachung aller menschen so weit wie möglich entziehen (und dafür sogar noch den spott ihrer gleichgültigen mitmenschen auf sich ziehen)?

Ich habe zum beispiel erhebliche restzweifel nach der ohne jeden aufklärungswillen durchgeführten so genannten „aufklärung“ von 9/11 — immerhin ein ereignis, das den ganzen nahen osten in brand gesteckt hat und als mittelbare folge einen nicht abreißenden strom von flüchtlingen in richtig europa bewegt hat. Bislang reichte das nur für „verschwörungsteoretiker“, reicht es bald schon oder jetzt schon für „extremist“?

Ich habe auch erhebliche restzweifel nach der ohne jeden aufklärungswillen durchgeführten so genannten „aufklärung“ der NSU-mordserje — immerhin eine der schlimmsten serien von mordanschlägen durch fanatisierte mörder in der geschichte der BRD, begangen von mördern aus einem von geheimdienstspitzeln durchzogenen und von geheimdiensten heimlich finanzierten umfeld. Bislang reichte das nur für „verschwörungsteoretiker“, aber reicht es bald schon oder jetzt schon für „extremist“, wenn man davon ausgeht, dass der scheißstaat BRD verbrecherisch ist?

Oder auch: ich halte „gender studies“ durch und durch für eine pseudowissenschaft ohne jeglichen wissenschaftlichen kern, im „gehalt“ ungefähr vergleichbar mit der homöopatie, der astrologie oder dem spiritismus. Man beachte: „pseudo“, nicht „para“ — denn selbst so ein parawissenschaftlicher bullschitt wie die kryptozoologie ist nicht so durch und durch „pseudo“, sondern kann auch kwasi wissenschaftlich betrieben werden. „Gender studies“ ist ein staatlich völlig offen geförderter lyssenkoismus als opium für die linke¹ — und weia, sind die da inzwischen alle druff, aber genau so inappelabel wie ein heroinabhängiger im terror und in der süße seiner freidrehenden psyche! Reicht so ein (übrigens: begründbarer und widerlegbarer) standpunkt schon für „extremismus“? Für „verschwörungsteoretiker“ reicht er ja schon lange, und offene nazivorwürfe sind mir dafür in den letzten fünf jahren auch immer häufiger begegnet. Den bei mir überhaupt nicht existenten „frauenhass“ kann man und vor allem frud ganz leicht einfach behaupten, und danach habe ich sowieso verloren, egal, ob ich widerspreche oder zynisch grinsend zustimme. Das viel wirkmächtigere urteil „nazi“ kommt dann gleich hinterher, und zwar mit folgender teletubbiehaften „argumentazjon“: „nazis“ wollen frauen in eine rolle drängen, damit hassen sie frauen; der Schwerdtfeger hasst ja auch frauen (und transgender in aller ihrer flirren buntheit und vielfalt), sonst hätte er ja nix gegen „gender studies“, also ist der Schwerdtfeger ein „nazi“. Q.E.D. Widerspruch zwecklos. Und außerdem lebt der komisch, schreibt der komisch, ist ein „verschwörungsteoretiker“ und lehnt wie ein „reichsbürger“ die BRD ab, die beweise sind also erdrückend, man muss doof oder „nazi“ sein, wenn man etwas anderes glaubt. Mit dem braucht man nicht mehr zu diskutieren, außer vielleicht mit dem schlagring, der ist viel zu „rechtsextrem“. Ein perfektes psychisches selbstbedienungssystem, und fast schon so wissenschaftlich wie die vorhersage der zukunft aus den eingeweiden eines vogels. (Warum das immer noch wissenschaftlicher als „gender studies“ ist? Weil die eingeweide des vogels immerhin eine existenz haben und nicht einfach postuliert werden.)

Jeder und jede und jedes kann zum „extremisten“ definiert und als „extremist“ bekämpft werden.

Wenn sich die menschen diesen vergifteten keks in den rachen rammen lassen, wird in gar nicht so ferner zeit nicht nur alles als „extremismus“ bezeichnet werden können, sondern auch mit gesetzen „gegen den extremismus“ behandelt werden können. Ganz „rechtsstaatlich“. Also: genau so „rechtsstaatlich“ wie in der BRD lange zeit einvernehmlicher geschlechtsverkehr unter erwaxenen homosexuellen männern kriminalisiert wurde oder wie bis heute der konsum und besitz von cannabis kriminalisiert wird. Es steht ein verbot und ein strafmaß im gesetz, also wird verfolgt und bestraft. Ganz ohne jede willkür, mit anwalt und gesetzlichem richter… „rechtsstaatlich“ eben.

Undefinierte wörter können beliebig nach tagesbedarf umdefiniert werden, und allein das sollte vorsichtig machen. Vor allem, wenn sie so inflazjonär wie zurzeit das wort „extremist“ benutzt werden.

Eine meinung ist eine meinung und hat frei (auch frei kommunizierbar) zu sein, sie ist kein extremismus. Sonst kann man artikel fünf des grunzgesetzes gleich streichen. Oh, da gab es in der BRD gerade schon mit den ebenfalls völlig undefinierten begriffen von häjhtspietsch und fäjhknjuhs gewisse einschränkungen? Na, sowas aber auch! (Ich meine nicht die aufforderung zu straftaten, denn das könnte ohne jede vorzensurpflicht für S/M-webseits ganz normal strafrechtlich verfolgt werden.)

Eine tat (wie sagen wir mal: anzünden von flüchtlingsunterkünften, tragen von swastikas, ermorden von menschen) kann strafrechtlich relevant sein. Die zusätzliche bestempelung mit dem adjektiv „extremistisch“ ändert nichts daran. Sie ist reiner hirnfick, wird wegen ihrer psychologischen wirkung vorgenommen, sie ist vorbereitung einer künftigen, von erklärten grundgesetzfeinden mutmaßlich mittelfristig geplanten ausweitung des begriffs.

Am besten zusammen mit wirksamen gesetzen „gegen den extremismus“, scheiß auf die grunzrechte, die polizeien und geheimdienste müssen so effektiv wie die „extremisten“ arbeiten können… 😦

¹Die hervorhebung in „für die“ ist absicht. Wer Marx und Lenin gelesen hat, kann diese absicht leicht erkennen. Heutige „linke“ bevorzugen allerdings andere lektüre.

Schlagzeile des tages

Anthropologe:
„Menschen verdienen umso weniger, je nützlicher ihr Job ist.“

Hach, das wäre mal ein tag in der geschichte der BRD… der tag, an dem alle menschen streikten, die unter 12 øre in der stunde verdienen. Da würde wirklich etwas zusammenbrechen…

Inzwischen räumt ja sogar die aktuelle kamera ein, dass man in der BRD trotz arbeit arm sein kann [archivversjon]. Dass auf jahrzehnte der arbeit zu p’litisch gewollten billiglöhnen eine hungerrente nebst fortsetzung der BRD-sozjalsystemwillkür bis zum tod folgt, wird von der scheißtagesschau aber nicht erwähnt. Sonst kämen die menschen womöglich noch auf dumme gedanken und hörten wirklich mal damit auf, diesen totalausbeuterischen wahnsinn weiter mitzumachen.

Endlich!!!1!

Endlich werden die menschen in der BRD den klimawandel als akute bedrohung verstehen, denn das bier wird teurer:

Der Klimawandel könnte sich negativ auf die Verfügbarkeit von Pils, Weizenbier und Co auswirken. Denn durch die Erderwärmung wird es bei der Gerstenernte immer häufiger zu Einbußen kommen. Als Folge steht weniger Getreide zum Bierbrauen zur Verfügung, wie eine Studie zeigt. Demnach könnte der globale Konsum des Gerstensafts in Hitze- und Dürrejahren um 16 Prozent zurückgehen – und die Preise auch in „Biernationen“ wie Irland und Deutschland deutlich steigen

Der Schwerdtfegr-beta-kompetenzpreis…

Der Schwerdtfegr-beta-kompetenzpreis geht an die partei „freie wähler“ in bayern, die mit einer kompetenzsondergroßleistung in sachen sörversicherheit glänzten:

Die Freien Wähler Bayern haben nach der Landtagswahl am vergangenen Sonntag ungewollt die Zugangsdaten für die MySQL-Datenbank ihrer Website veröffentlicht. Wohl auf Grund des großen Stimmenzuwachses bei der Wahl kam es auf der Seite der Partei zu einem Besucheransturm, dem der Webserver offensichtlich nicht gewachsen war. Das resultierte in einer Fehlermeldung durch Typo3, dem Content Management System der Seite, in der auch die Zugangsdaten zum MySQL-Server des Backends auftauchten […] Auf dem Server kommt zum Teil Software zum Einsatz, die anscheinend seit Jahren nicht mehr gepatcht wurde […] möglich, sich mit den MySQL-Zugangsdaten in das CMS der Webseite einzuloggen und dessen Benutzerkonten und Passwort-Hashes auszulesen […] Zugang zu allen auf dem Server gespeicherten Dokumenten

Übrigens: typo 3 gibt nicht das datenbankpasswort aus, nicht einmal, wenn man das debug-flägg setzt. Die haben da offensichtlich schrott-addons drin verbaut, die eigene mysqli_connect()s aufgemacht haben, statt die API von typo 3 zu nutzen, und das hat dann natürlich die fehlermeldungen hochblubbern lassen.

Hej, p’litik machen wollen, den menschen ihr gemeinsames leben mit gewalt gestalten wollen und nicht eine dumme, dumme maschine anhand frei verfügbarer, vollständiger und eindeutiger dokumentazjon administrieren können! Ab jetzt bin ich überzeugt: die „freien wähler“ sind der natürliche koalizjonspartner der CSU! Das wird die erfolgskoalizjon für bayern!!!1!

Und ein dank an heise onlein, die endlich bei so einem inkompetenten scheißdreck ganz offen in ihrer überschrift davon sprechen, dass daten veröffentlicht wurden. Bitte diese schreib- und sprechweise beibehalten, denn sie schafft klarheit!

Überwachung des tages

Die Hacker-Behörde ZITiS will einen Hochleistungsrechner bauen, um verschlüsselte Daten zu entziffern. Das geht aus dem Haushaltsentwurf der Behörde über 36 Millionen Euro hervor, den wir veröffentlichen

Ich finde ja, dass die überwacher viel mehr verschlüsselte daten brauchen, um ihren ganzen maschinenpark mal so richtig auszulasten. Das ist jetzt zwar nicht klimaneutral, aber trotzdem:

-----BEGIN PGP MESSAGE-----

hQEMA5QbS+pDNujhAQf9GjOIbPton0nl/iPDzMjOPDjh3RFZK6AW6xgiFCO0Kn4M
tbb+8OlXjyWyJlQ/rPfhUWwAX/+ixfLsGNlIo8eMnmmc332R8qVMp05j7n7VTbcn
K9rgfdiRA/43FvJEH2ZccdeaYv5j35W+hBB87/s2aUm1NlSEGc+rNQHwBreCUHcN
zuMrt233Ems8WZZ8kfizZP7u59tuOj9f9nxpO+TVRrDJZRXNpOmx5SdfHvS+xdLG
OEjRaMh7CYq+95gaiAYGlk+Pn5pgW+Cd6yNWdpQBimkdMyfKb0a4ucENqj64BXEj
jU0QTvnMWmerwvfCYGe0QJvJ/o3W1ydFz7+0SxOlg9KqAa3AxVsT3iyI0j7Uk/N7
puPfr4gFJAjDvwKmYTkgQCI+lRMFzYTvLfoHf50I1G28JePN5k9oKin9ddBIGFm/
BcH93e7kXJ0G+GS1gMUCn5D6QLTG0o4YD+WhQ8Fo3zi4ICJMog1vHOe1hRjr6UJX
2YdasdlHCfYig7DqxI5SCZYIUI/+eJdNyo38Q76WgfT9J9MwAoDe3dSePDa3UX/f
OsCnGDM4AsJx/HA=
=PALd
-----END PGP MESSAGE-----

Gegen einen begriff wie „häckerbehörde“ verwehre ich mich natürlich, der ist ja geradezu ein beleidigendes spucken in richtung jedes anständigen häckers. Vermutlich haben sich die jornalistischen spezjalexperten bei „netzpolitik“ diesen tollen begriff ausgedacht.

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass ZITiS auch einen Quantencomputer einsetzen will

Ja, ist ja schon gut. Die NASA möchte auch zu gern einen warp-antrieb einsetzen. :mrgreen:

(Es gibt zurzeit keine kwantenkomputer mit genügend qubits, und ihre herstellung ist sehr schwierig. Das, was in einem kwantenkompjuter rechnet, ist ein recht instabiles system. Hier wird unter dem cyber-cyber-banner geld für die heißen träume der feinde des BRD-grundgesetzes verbrannt, während das land vor die hunde geht.)

Derzeit hat ZITiS erst „74 der im Kalenderjahr 2018 zur Verfügung stehenden 150 Planstellen belegt“

Schön, dass es noch genug menschen mit anstand zu geben scheint, die sich für so eine GESTAPO-STASI-scheiße nicht hergeben. Oder zahlen die auch noch beschissen und sammeln deshalb nur die größtmögliche inkompetenz ein, die der arbeitsmarkt zu bieten hat?

Papst des tages (triggerwarnung: brechreizerregend!)

Wisst ihr, warum in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte so viele knaben und mädchen zu priesterpimmelsteckdosen und blasebälgen werden? Liegt es vielleicht sogar daran, dass eine schwachsinnsidee wie das zölibat nun einmal wie ein magnet auf leute wirkt, die sich wegen ihrer neigungen und lüste eher keinen befriedigenden sex mit einer frau vorstellen können? Und daran, dass völlig folgerichtig strukturen entstanden sind, die kindervergewaltiger vor strafverfolgung schützen? Aber mitnichten! Papst Franze hat die antwort gefunden und mit päpstlicher autorität dreifach lästerlich gekrönt in eine gekwälte welt voller wimmernder kinder und zerbrochener erwaxener verkündet: das liegt am teufel!!!1!!1!elf!!

Das war ja eine einfache und schnelle analyse.

Nun, Franze, ganz meiner meinung: ich betrachte die röm.-kath. scheißkirche samt personal, prunk, firlefanz und heuchelei auch schon lange als einen von geld, blut und sperma trunkenen teufel im tollwütigen tanz. Und nein, hl. vater (so lässt der obermotz der kinderfickersekte sich wirklich anreden), der exorzist kann sich nicht selbst austreiben. Es sei denn, er entschließt sich zu einem beherzten freitod.

In diesem sinne!

Hej, Söder, sie dummes, begriffsstutziges stück p’litiker!

Nur, um sie kurz daran zu erinnern, auch wenns zu unlustgefühlen führt. Sie wurden abgewählt. Die von ihnen geführte scheißpartei hat eine außerordentlich heftige watschn kassiert. Das klatschen hörte man in der ganzen BRD. Das bedeutet nicht, dass sie weitermachen sollen [archivversjon].

Fliegen sie einfach mit ihrer „bavaria one“ zum mond, ohne rückfahrt! Für bayern. Für die zukunft! Für eine zukunft ohne sie! Aber ersparen sie es den menschen in ihrem land, eine Merkel nachzuäffen und einfach weiterzumachen, bis sich die verluste zum desaster summieren!

Überwachungspatent des tages

Wisst ihr noch, dass euch die verkäufer von abhörmikrofonen — im werbeverseuchten, verlogenen und hirnfickenden jornalistendeutsch meist als „smarte lautsprecher“ oder „smarte assistenten“ bezeichnet — versprochen haben, dass „alexa“ nur „hört“ (also aufnimmt und sendet), wenn man den mielkekasten als „alexa“ anspricht? Demnächst soll das wohl entweder durchbrochen werden, oder man soll vor jedem hüsteln „alexa“ sagen:

Der smarte Assistent Alexa hört an der Stimme seines Benutzers, ob der Schnupfen hat und bestellt gleich ein Mittel dagegen – so sieht es ein Amazon-Patent vor

Und wenn die unentwegt in die privat- und intimsfäre hineinhorchende alexa-STASI von scheißamazon dann mal ein schlüsselwort der jeweils aktuellen terrorparanoia in einem nicht völlig klar harmlosen zusammenhang hört (oder auch nur griffige äußerungen gegen das, was p’litiker als „gesellschaftlichen konsenz“ bezeichen), dann wird die bude halt von einer schnell heranstürmenden antiterroreinheit zum sandkasten gemacht. Genau so wird das enden. Und manchmal wird sogar ein bewohner, freund oder besucher überleben…

An euch freunden dieser scheißsmartdinger sind die menschenrechte echt verschwendet!

Mielke, spiel tanzmusik!

Prüderiewahnsinn des tages

Hej, polizei, sendet mal rasch einen wagen! Dieser neunjährige neg… ähm… buschmann-schwanzträger da, der ist eben an mir sexuell übergriffig geworden… [link geht auf einen englischsprachigen text]

Wenn das so weiter geht, und die feminismusgetriebene gesamtgesellschaftliche neurose wird auch in der BRD jede woche ein bisschen schlimmer, dann wird es für männer noch richtig riskant, in eine volle straßenbahn einzusteigen — weil sie mit einem bein als vergewaltiger im knast sitzen, wenn sie versehentlich eine frau anrempeln. Was dem jungen passiert wäre, wenn im lande der weiblichen deutungshoheit und der rache-strafmaße nicht eine scheißüberwachungskamera belegt hätte, dass das klar ein versehentliches streifen mit dem rucksack war, möchte ich mir gar nicht vorstellen müssen…

Polizeiruf first, entschuldigung second. Kann ja nix passieren, wenns eine frau ist.

Orwellness des tages

Nutzer müssen sich nicht vor die Kamera stellen – Portal hat den ganzen Raum im Blick und wählt den Bildschirmausschnitt des Videos so, dass der oder die Sprecher stets im Mittelpunkt stehen. Facebook verspricht übrigens, dass das Unternehmen die Videos nicht sehe, speichere oder auswerte

*grusel!*

Nein!

„Wir“ brauchen keinen linken populismus. „Wir“ brauchen bildung, gehirn und ein ende dieser haltung, im rahmen der „wirtschaftskonformen demokratie“ die psyche und ihre leicht manipulierbare dummheit zu vergötzen und gleichzeit den verstand und seine metoden zu verachten. Und zwar auf allen verdammten scheißebenen der scheißgesellschaft. Die alternative ist die idiocracy und das mittelalter 2.0.

Ich habe mal einfach so „wir“ geschrieben, um der schon populistischen ansage, dass „wir“ etwas brauchten, zu widersprechen.

Fäjhknjuhs des tages

Bildzeitung und spiegel verbreiten fäjhknjuhs — das immerhin, das können sie noch, diese contentindustriellen fäkalmaden mit leistungsschutzrecht:

Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung, Bild online und BILD haben einen Artikel zu Stefans bevorstehenden Shows veröffentlicht, der in großen Teilen schlicht erfunden ist

Endlich wird die bundeswehrmacht pazifistisch geworden!!!!1!elf!!

Wegen vermeintlicher Mängel wird das Sturmgewehr G36 bei der Bundeswehr ausgemustert. Doch die Suche nach einem Nachfolgemodell ist schwierig. Offenbar sind alle angebotenen Gewehre bei Tests durchgefallen

[Archivversjon]

Wie haben die das nur früher hingekriegt, gewehre zu bauen? :mrgreen:

Hej, aber jetzt schön neue gewehre anschaffen. Scheißegal, obs in die schulen reinregnet, ob die infrastruktur verrottet oder ob wegen der elendslöhne und der wohnungsp’litik der BRD endlich auch vollzeit arbeitende menschen die tolle erfahrung der obdachlosigkeit machen dürfen: hauptsache, die gewehre können schießen. Schließlich ist die BRD von feinden umgeben! Trau keinem dänen! Und diese österreicher sind auch nicht zu unterschätzen. Und die sonst so sympatischen niederländer lassen nicht einmal mehr die DFB-auswahl im fußball gewinnen, die kriegen bestimmt bald imperialistische gelüste.

Und nein, dass man einfach das in jedem menschengemetzel dieser welt milljonenfach bewährte AK 47 nimmt, ist auch nicht drin. Die widerspräche ja der idee der wirtschaftsförderung in der BRD.

Aber zumindest in einem punkt müssen wir uns keine sorgen machen: das G36 wird nicht weggeworfen. Das wird demnächst nach afrika verkauft, als entwicklungshilfe.

Gruß auch an die bummsintelligenzbeleidigungsministerin Ursula „porno“ von der Leyen!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich ist jetzt unter die blogger gegangen, hat sich mal die wicked pedia angeguckt und seine erkenntnisse unter dem pseudonym Fefe veröffentlicht:

Man würde ja denken, die Wikipedia trennt sich schon aus Selbstschutz von solchen Leuten, aber die besteht wohl nur noch aus Aktivisten, die befürchten, dass ihr eigener Aktivismus auch beendet werden könnte, wenn sie zulassen, dass jemand anderes für seinen Aktivismus Ärger kriegt

Und morgen guckt sich prof. dr. Offensichtlich die PR-lügner und die reklamelügner an, die in der wicked pedia mitschreiben und dafür sorgen, dass die gewünschten eindrücke entstehen.

Wischofon des tages

Ich befürchte, in den nächsten monaten werden für teures geld polizeiliche äppchen gehäckselt, und damit es richtig ineffizjent wird, macht jedes bundesland (einschließlich hamburch, bremen und mecklenburch-vorpommern) sein eigenes gehäcksel. Oder sollen die polizisten etwa über wanzäpp kommunizieren?

Mal schauen, wie lange es dauert, bis es zu einem gezielten häck der sicherlich unter ändräut (na, datenschutz gesichert?) laufenden polizeiwischofone kommt. Gut, dass wir die cyber-cyberwehr haben, die heftig zurückschlägt!!!11!!!1!