Da wäxt zusammen, was zusammen gehört…

In Haiti hat sich mit Sodo ein bedeutender Wallfahrtsort des Voodoo gebildet; die römisch-katholische Kirche betrachtet Sodo aufgrund derselben angeblichen Erscheinungen als Marienerscheinungsort und veranstaltet parallel eigene Wallfahrten dorthin

Wikipedia-lemma „voodoo“.

20 Antworten zu “Da wäxt zusammen, was zusammen gehört…

  1. Die Kirche ist der größte und wichtigste Teil des Antichristen.

    Die hat doch schon immer einen widerlichen Trunk aus der guten Botschaft gemacht und alle davon gezwungen zu trinken.
    Geistige Hurerei nennt die heilige Schrift das übrigens und die großen Kirchen sind mit größter Teil von Babylon der Hure, die mit den Königen der Erde im Bette liegt, allerdings bei weitem nicht der einzige.

    • … des Antichristen …
      *prust*
      Jane, is kla!!

      Dieser Antichrist, ist das der alte Lump im Voodoo? Gibt ja fasst unzählige Betitelungen, wie z.B. Satan, Luzifer usw., aber Legba finde ich da nicht, wobei der Petrus…. ach egal – Antichrist *rofl*

      […]Papa Legba
      Dieser Loa gilt im Voodoo als der wichtigste von allen und wird mit dem Apostel Petrus im katholischen Glauben verglichen. Papa Legba wird als alter, tatteriger Lump mit einer Pfeife im Mundwinkel und einer Krücke dargestellt. Er ist der Gott der Wegkreuzungen und öffnet die Schranken in die Welt der Loas, in die Anderswelt. Seine Farben sind grün und braun. Als Opfergaben empfehlen sich Brot, Wolfsmilchgewächse, Getreide, Erde, grüne Kerzen, Steine und Baumrinde.[…]

      […]Legba, göttlicher Trickster in Benin (Westafrika), dem die Menschen die Kunst der Orakeldeutung verdanken.
      Das ihm heilige Tier ist der Hund, der ihm auch als Bote dient. Im magisch-religiösen Voodoo-Kult auf Haïti gilt der als hinkender Greis gedachte L. als Mittler zwischen den Menschen und dem Überweltlichen.[…]

      • Gute Frage.

        Ich weiß nicht was du für einen Antichristen hälst, in den Schriften ist das jeder, der sich wissentlich und unwissentlich gegen den Sohn Gottes und damit gegen Gott stellt, ihn leugnet. Insbesondere in der frühen Christenversammlung waren das dieselben Abtrünnigen Christen, die später dann die Grundlage der Christenheit legten und allerlei Dogmen aufstellten, deren Ursprung eben aus dem Sammelsurium des Heidentums stammt.

        Der Schuss ging also weniger in Richtung der Heiden, die ihren eigenen kulturell-tradierten Überlieferungen nachgehen, als vielmehr eben gegen jene Christenheit, die es besser wissen könnte und vielfach auch weiß und trotzdem mit Nicht-Christlicher Religion paktiert und weltliche Macht, Reichtum und Sonderstatus anstrebt bzw. zu erhalten sucht.

        Denkste halt nach, ob ich darüber etwas wissen kann, dir etwas darüber mitzuteilen, oder nicht. Vielleicht weißt du auch besser zu wissen, was auch immer du darüber denkst zu wissen.

        Tatsache ist, über Religion im allgemeinen, den Menschen und seine religiösen Wurzeln gibt es mehr zu wissen als einer alleine wissen kann, meine ich zu wissen.
        Alleine der Begriff „Religion“! was er eigentlich meint oder diejenigen zu meinen glauben, die glauben zu wissen, was damit gemeint sein muss, alleine darüber könnte man eine oder mehrere Lebenszeiten verbringen.

        Mit Schriftenstudium zusätzlich ein paar weitere. Dem Sprachstudium – wenn man es für nötig hielte wohl noch mal viele Lebenszeiten.

        Aber selbst das wird kein Weg der Erkenntnis, wenn der Mensch keinen geistigen Hunger kennt.

        • Ach so, du meintest also gar nicht den Antichrist als wie auch immer geartete Entität mit fast unzähligen Bezeichnungen, sonder Anti im Wortsinne von „gegen“, also jemand der gegen Gott bzw. Jesus wäre. „des Antichristen“ klingt aber nicht nach diesem Nachtrag, sondern eben nach „DEM Antichisten“ und nicht nach „DIE Antichristen“ – was auch immer, gut pariert, mit einer Finte und ausweichendem Blah, sogar noch mit einem imaginären „Sprachstudium“ 😀

          Nun denn. Um gegen etwas sein zu können, muss dieses etwas ja auch existieren und der Beweis dafür, dass so ein Gott existiert, den bleiben die Christen weiterhin schuldig – es bleibt ein Hirngespinst der Christen, sie glauben es und das ist der Springende Punkt. Du meinst also nun wohl mit Antichristen die Leute die an den / diesen Gott glauben, oder es zumindest behaupten und trotzdem nicht nach dem Glauben leben bzw. handeln und demnach gegen ihren, also anti Gott sind.

          Nun denn. Das ist eine banale Erkenntnis, eine Binsenwahrheit, die jeder der will sehen kann, wenn er sich viele der Christen und die Kirchen etwas genauer anschaut. Deren Aktien / Anteile gehen bis in die Rüstungsindustrie und darüber hinaus.

          […]Denkste halt nach, ob ich darüber etwas wissen kann, dir etwas darüber mitzuteilen, oder nicht. Vielleicht weißt du auch besser zu wissen, was auch immer du darüber denkst zu wissen.[…]

          Solange die Christen keinen eindeutigen Beweis für ihren Gott liefern, dann hat das alles nichts mit wissen zu tun, sondern eben mit glauben.
          Aber auf dies Wissen-Geschwurbel überhaupt einzugehen, macht ohnehin kaum Sinn.

          Ich weis nicht, was Du glaubst, was Religion bedeutet und was so lange dauern soll dieses eine Wort zu verstehen, aber es ist Dir natürlich frei, dein ganzes Leben und ggf. noch weitere Reinkarnationen damit zu verbringen, über das Wort nachzudenken.

          Ich halte mich dabei an Timothy Leary der sagte:

          The word „religion“ beautifully defines itself, of course. It translates „to bind“ from the Latin–„re“ means back and „ligare“ means to tie up. All religions are straightjackets, jackets for the straight.

          Das trifft auch ziemlich gut auf das deutsche „Rückbindung“ zu.

          Aber zurück zu den „Antichristen“.
          Anton Lavey, der Gründer der Kirche Satans hat die Christen schon ganz gut beschrieben und das vermutl. auch in Deinem Sinne. So z.B.:

          […]“People, organizations, nations are making millions of dollars off us. What would they do without us? Without the Church of Satan, they wouldn’t have anybody to rage at and to take the blame for all the rotten things happening in the world. If they really feel this way, they shouldn’t have blown us out of proportion. What you really have to believe instead is that they are the charlatans, and they’re really glad to have us around so they can exploit us. We’re an extremely valuable commodity. We’ve helped business, lifted up the economy, and some of the millions of dollars we have generated have in turn flowed into the Christian church. We have proved many times over the Ninth Satanic Statement that says the church – and countless individuals – cannot exist without the Devil.“[…]

          • Eins noch. Es kann natürlich sein, dass ich da was falsch verstanden habe und Du mit „Teil des Antichristen“ nicht DEN Antichrist (Entität Satan usw.) an sich, sondern wirklich nur einen der vielen anti Christen, also Christen, die gar nicht nach ihrer eigenen Lehre leben, meintest.

            Seis drum – es ist und bleibt eine Binsenwahrheit und das schon sehr lange.

            Wer dieser/n Kinderfickersekte(n), gerade heute wo immer mehr ans Licht kommt noch vertraut, der hat nach mM ohnehin Probleme mit der Realität, ganz unabhängig von einem, wie auch immer gearteten Glaubensbekenntnis.

  2. Tja, siehste. Du hälst jeden, der von Religion redet für einen Fan des Typen in Rom.

    Dabei ist inhaltlich eigentlich klar, das ich das nicht sein kann. Dein Feindbild, das ausgerechnet von Leuten, die Sympathie für den Satan haben und sich damit deutlich als Feind Gottes darstellen, offene Lügner sind und behaupten, das jeder Mensch -wenn er will – ein Gott sein könnte. Wenn du also diesen Leuten erlaubst, deine Argumentation auszumachen – Na, ich les lieber in den Schriften und frage Leute, die sich damit auskennen und nicht leute, die sie verdrehen wollen. Weshalb die Kirche nicht meine Anlaufstelle ist.

    Die Satanisten haben nichts gegen Kinderficker. Das mal ganz logisch. Denn dort herrscht die Position, das der Stärkere sich nehmen darf was ihm gefällt.

    Wenn du also gegen Bösartigkeiten bist, wieso gefallen dir Leute, die sich mit dem bösartigsten Persönlichkeitsbild schmücken, das es gibt? Geistige Blindheit läßt sich heilen. Das zeigen Beispiele in den Schriften.

    Nicht die Kirche ist Auskunftsort für Christ-Sein, sondern die Schriften. Von diesen geht das Wissen aus. Aber dafür muss man diese Quelle erstmal ernst nehmen und den Gedanken als möglich betrachten, das es einen Schöpfer gäbe, der sich mit der Buch-Post an die Erdlinge wendet, um die Dinge richtig zu stellen. Dafür ist nötig, die Buch-Post die Dinge richtig stellen zu lassen und nicht projizierten Heidengöttern zu folgen oder irgendwelchen „mistigen Götzen“, wie es so im Worte des lebendigen Gottes Jahwe heißt.

    Jeder wie er will bis zum Tag an dem es keine Entscheidung mehr gibt.

    • […]das es einen Schöpfer gäbe, der sich mit der Buch-Post an die Erdlinge wendet, um die Dinge richtig zu stellen[…]

      Jaja, ist schon recht! Klares Denken?! *pmsl*
      Als wenn eine übernatürliche und allmächtige Entität überhaupt „Buch-Post“ bräuchte LOL Irgend etwas hat er dann ja schon an seinem Menschlein derart verkaggt, dass er sich mit „Buch-Post“ an sie wenden müsste.
      Ach übrigens. Ohne die Kirchen und ihre schreibenden Spinner (z.B. der Paulus), wüsstest Du gar nichts über und von irgend welchen Schriften.

      […]Dafür ist nötig, die Buch-Post die Dinge richtig stellen zu lassen und nicht projizierten Heidengöttern zu folgen oder irgendwelchen „mistigen Götzen“, wie es so im Worte des lebendigen Gottes Jahwe heißt.[…]

      Oh. Der Herrenmenschenwahn. Ist schon recht! Dein projizierter Gott Jahwe ist wie immer der einzig wahre und alle Menschen die nicht daran glauben sind Sünder und müssen bis in alle Ewigkeit in der Hölle schmoren. Herrenmenschenwahn in Reinform – ob sich das auch „heilen“ lässt?

      […]Geistige Blindheit läßt sich heilen.[…]

      Noch einmal. Ist schon Recht! Alle anderen außer die Herrenmenschen des Jahwe sind Kranke, die man heilen muss / kann. Tolle Immunisierungstechnik und eben Herrenmenschenwahn.

      […]Wenn du also gegen Bösartigkeiten bist, wieso gefallen dir Leute, die sich mit dem bösartigsten Persönlichkeitsbild schmücken, das es gibt?[…]

      Soso, du glaubst also zu wissen, dass mir Satanisten gefallen, unterschwellig sogar, dass ich selbst ein Satanist wäre, anhand eines Zitates. *pruust*

      Ist mir doch alles Schnuppe – glaub doch was Du willst!

      EOD

      • Eins noch zu dem EOD.

        Ich bitte Dich hiermit um Verzeihung, dass ich überhaupt auf Deinen Kommentar eingegangen bin – eigentlich weiß ich es doch schon, dass es sinnlose Zeitverschwendung ist und zu rein gar nichts führt.

        In diesem Sinne noch, alles Gute auf Deinem Weg – möge der Saft mit Dir sein!

      • Eins noch, indirekt, für Andere, die das hier ggf. lesen, bzügl. des klaren Denkens und geistige Blindheit.

        […]Wenn du also gegen Bösartigkeiten bist, wieso gefallen dir Leute, die sich mit dem bösartigsten Persönlichkeitsbild schmücken, das es gibt?[…]

        Soso, du glaubst also zu wissen, dass mir Satanisten gefallen, unterschwellig sogar, dass ich selbst ein Satanist wäre, anhand eines Zitates. *pruust*[…]

        Ich nehme mal als Beispiel zum einen den Herrn Rainer Mausfeld und zum anderen Timothy Leary.

        Herr Mausfeld zitiert zahlreich von Aussagen allerlei Neoliberale, Kapitalisten, Anti-Demokraten-Demokraten usw. – wer nun auf die Idee kommt, dass er dies tut, weil er diese Leute besonders mag und deren Aussagen voll zustimmt bzw. das was sie aussagen toll findet, der sollte echt mal an seinen Verständnis arbeiten, was Herr Mausfeld tut bzw. was er rüberbringen möchte.

        Timothy Leary. Ich zitiere hin und wieder gerne einige seiner Aussagen, das bedeutet aber nicht, dass ich alles unterschreiben würde, was er so alles abgelassen hat – insbesondere sein Faible für das Konstrukt bzw. das Konzept Gott, von dem er sich anscheinen nicht lösen konnte. Wenn er z.B. meinte: „Your Brain is God“, oder „You are a God, Act like one!“, dann frage ich mich schon fast unweigerlich, ob er sich und andere dabei nicht maßlos überschätzte und auch, was er und seine Götterkumpanen denn so maßgeblich in der Welt verändert und zum Guten vollbracht haben, denn immerhin hat man als Gott doch allwissende und allmächtige Fähigkeiten, oder zumindest jeder seine speziellen übermenschlichen Eigenschaften – für mich steht fest – zu viele (einmal kann schon reichen für zu viel) Psychedelika tun nicht unbedingt gut und – Pustekuchen – der Bullshit in der Welt wird nur immer Schlimmer und mehr seit den 60er, dem Acid-Cult Learys und anderen Psychodelikagurus – angesichts dessen, absolut lächerlich für mich, sich selbst als Gott zu sehen – das taugt doch nur für Tinseltown Tittytainment-Märchen aus den Marvelstudios.
        Anderen Aussagen Learys würde ich aber wieder weitgehend zustimmen, wie z.B. das obrige Zitat über die Bedeutung des Begriffs Religion, oder z.B.:

        Monotheism is the primitive religion which centers human consciousness on Hive Authority. There is One God and His Name is _______ (substitute Hive-Label). If there is only One God then there is no choice, no option, no selection of reality. There is only Submission or Heresy. The word Islam means „submission“. The basic posture of Christianity is kneeling. Thy will be done.

        Wenn ich mich für eine Religion entscheiden müsste, dann ganz sicherlich nicht für eine Monotheistische.

        Ich hoffe ich habe das nun deutlich genug genug gemacht, dass wenn man etwas zitiert um etwas zu verdeutlichen, dann muss man nicht unbedingt das zitierte gut finden, mit der zitierten Person konform gehen, oder sie gar mögen – in vielen Fällen sogar das genaue Gegenteil.

  3. Nur mal um das klar zu stellen. Das Problem ist das es die Kirche gab. Die hat zeitweise alles getan das keiner die Bibel lesen konnte. Darauf stand die Todesstrafe. Es war den Kirchenhäuptern ein Graus, das die einfachen Leute lesen könnten, was wirklich drin steht. Die Bibel ist heute verfügbar TROTZ der Kirche. Und selbst wenn man mitbedenkt das es viele Kirchenpersönlichkeiten waren, die die Schriften übersetzt und verbreitet haben, so handelten viele von Ihnen immer wieder gegen die Kirchen, gegen direkte Anweisungen.

    Ach übrigens. Ohne die Kirchen und ihre schreibenden Spinner (z.B. der Paulus), wüsstest Du gar nichts über und von irgend welchen Schriften.

    Was Paulus schrieb, kenne ich ganz gut. Und ich habe es gelesen. Viele Male. Ich sehe da keinen Spinner schreiben sondern einen aufopferungsvollen Glaubensmenschen, der mit Hingabe vorlebte was er anderen empfahl. Ganz anders als die Kirchenväter, die hinterher die Lästerorgien über ihn geschrieben haben dürften, auf die du dich beziehst.

    Lassen wir das alles mal als unterschiedliche Meinungen, unterschiedliche Auffassungen und unterschiedlichen Bildungsstand bzw. Wissensstand stehen.

    Offensichtlich ist, das die Mehrheit bei diesen Themen immer das siehst was sie glaubt über diese Dinge zu wissen. Damit ist hier alles gesagt.

    Wer interesse hat. Die Schriften sind frei verfügbar. Man kann sich damit auseinandersetzen und über die Dinge nachdenken oder man läßt es.

    „Ich hoffe ich habe das nun deutlich genug genug gemacht, dass wenn man etwas zitiert um etwas zu verdeutlichen, dann muss man nicht unbedingt das zitierte gut finden, mit der zitierten Person konform gehen, oder sie gar mögen – in vielen Fällen sogar das genaue Gegenteil.“

    Das hast du schon so gesagt. Aber du vertuschst das du dich mit der Aussage gemein gemacht hast, das du eine kritische Meinung über Religion herbeizitiert hast, mit deren Aussage du mindestens Sympathie verbindest, wie du am Ende selbst schreibst.

    Und der Punkt ist nicht welche Religion du hast, denn jede Religion ist nichts anderes als ein Wertesystem und jedes Wertesystem hat Folgen für das Handeln.

    Das Wertesystem des biblischen Gottes ist deshalb gerade überragend, weil es auf Liebe, auf Bindung, Verbindung, gleichwertiger Gemeinschaftsbildung, auf einem familiären Geist innerhalb einer geistigen Orientierung der Anbetung des einen wahren Gottes, die Basis des gegenseitigen Respekts, der Zuwendung, Zuneigung und Fürsorge basiert. Liebe Jahwe – der diese Regeln aufstellt und in diesen Regeln unterweist und dafür einsteht und sie durchsetzt / durchsetzen wird – voll und ganz und dann Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

    Wer will das nicht unterschreiben? Nicht über das, was die Kirchen und irgendwelche Religionen daraus machen oder machten, rede ich, sondern über das, was ursprünglich dort zu lesen ist.

    Wenn es heute in der Welt schlecht zugeht, dann weil es zu wenig urchristliche Ideale im Leben der Menschen gibt.

    Es ärgert mich maßlos – weshalb der Diskurs überhaupt entstand – das die Mehrheit der Leute, die über Religion an sich, die Religiösen Bedürfnisse der Menschen,die heilige Schrift, ihre Protagonisten oder sogar die Idee eines einzig wahren Schöpfers herziehen, nichts davon wissen und in den meisten Fällen nichts davon wissen wollen. Das ist schlicht totale Dummheit und noch Stolz darauf.

    Es ist keine wissenschaftliche oder bildungsorientierte Einstellung vom Hörensagen her eine Sache für Unsinn zu erklären. Religion halte ich in keiner Ausprägung für Unsinn. Selbst die, die ich für völlig verirrt halte. Ich verstehe, das Menschen sich ein Wertesystem zurechtlegen {müssen}, da sie sonst nicht handeln können. Wobei eine Mehrheit im Eigennutz verfangen ist, obwohl sie gerne integer wären, aber der Preis dafür ist unter Umständen hoch, den zahlen sie dann in vielen Fällen einfach nicht.

    Probiers halt mit Lesen in den Schriften, oder / und schrifterklärende Materialien. Bei jw.org kann man viel finden, das lesenswert ist. Oder hol dir eine andere Übersetzung. Frag halt Leute, die etwas darüber wissen und nicht diejenigen, die Religion per se mit katholische Kirche verwechseln.

    • Blah!

      Fick Dich selber und anderen ins Hirn – Du dummdreister Herr-Jahwe-enmensch!

      Alss wenn die Bibel alles von den über 20 Evangelien (ganz genaues weiß man es nicht) und (anfänglich) christlichen Strömungen überhaupt beinhaltet, alleine mit dem, für echt befundenem Judas-Evangelium gibt’s schon Probleme mit dem durchgeknallten Märtyrer Heilland. Wer hatte denn da alles die Finger im Spiel um den ganzen Rotz auf nur 4(?)davon, die Du so anbetest, zu verstümmeln? NEIN, das ist keine echte Frage, denn Du Honk wirst darüber sicherlich einen Roman verfassen können um letztendlich doch wieder nur Deinem depperten Jahwe zu huldigen und meinst auch noch, weil die Kirche das alles zensierte und unter Verschluß hielt wärst Du denen nicht aufgesessen. Geh – les die Bibel – noch mal und noch mal und immer wider LOOL! Da ist ja Rosamunde Pilcher noch spannender!

      Liebe ist die gefährlichste aller Emotionen! Das ist fackt und das wird seit Äonen aus- und benutzt. Dein dummes Gelalle von jeden lieben wie mich selbst ist doch der Gipfel der Unverfrorenheit und der übelste Hirnfick aller Zeiten, den ihr immer und immer wieder aus dem Hut zaubert – Du hast doch total einen rennen!!

      Also friss Scheise beim füßelecken Deines Jahwe, dieser Zwerg im Himmel, der weder Mumm noch sonst etwas in den Knochen hat um hier mal selbst aufzuräumen. Daür brauch er unzählige Lakaien und „Buch-Post“.

      Verfickter Missionar!

      • Achso, bevor ich es vergesse, Du scheiß Religiot.

        Ich hatte Dich um Verzeihung gebeten, aber diese Bitte hast Du ganz schnell ausgeblendet und gar nicht darauf reagiert – daran kann man erkennen wie sehr Du wirklich so ein Alle liebender Christ bist und auf was es Dir mehr ankommt…..

    • Und weiter gehts, Du Gotteszäpfchen!

      […]Das hast du schon so gesagt. Aber du vertuschst das du dich mit der Aussage gemein gemacht hast, das du eine kritische Meinung über Religion herbeizitiert hast, mit deren Aussage du mindestens Sympathie verbindest, wie du am Ende selbst schreibst. […]

      Ich bezog mich auf das Zitierte von Anton Lavey – aber mir doch wurscht wenn Du alles verdrehst – Fick Dich selber!
      Ich mach mich damit mit gar nichts Gemein und habe deine Aussage damit sogar noch unterstrichen Du Arsch!!
      Der Satanistenkram ist nichts anderes wie dein Christenscheiß, es sind nur die 2 Seiten der selben Medaille mit der Gemeinsamkeit der Gier, der Macht über Andere und vor allem euer verficktes abgrundtief Bösartiges Geldsystem… Da solltest Du doch von deinem Heiland per Buch-Post, von der er kein einziges Wort selbst geschrieben hat, sondern alles nur Hearsay ist, gelernt haben….

      Du redest von Freien Informationen und packst dann gleich hinterücks den Dolch aus, wenn man Dir Informationen frei liefert – Du lächerlicher ZwergenDiener!

    • […]Ich sehe da keinen Spinner schreiben sondern einen aufopferungsvollen Glaubensmenschen, der mit Hingabe vorlebte was er anderen empfahl.[…]

      LOOL Einbildung ist halt auch eine Bildung!
      Soso Du siehst ihn und was er alles so vorlebte etc. – wo bekommt man so eine Zeitmaschine, damit ich mich auch davon überzeugen kann? Geh und laber mit einem Deiner Schriftgelehrten, die das auch alles gesehen haben und dabei waren!!

      Wenn ich so etwas will, dann glotz ich lieber noch ne Staffel von Supernaturals – dann war ich auch Live dabei, was andere in ein Buch kritzelten. Oder ich lese einfach harte, überprüfbare und selbst nachvollziehbare Fakten in richtiger Fachliteratur…..

      • Um zum Thema Voodoo im Bezug auf Fakten zurück zu kommen – etwas „Hexen“-Kräuterkunde.

        Hier hast Du mal ein paar Zutaten für ein Rezept, das Du gewiss nicht in deiner verfickten Selbshilfe-Eso-Bibel findest.

        Albizzia Lebbeck (nur die Saat)
        Trichilia Hirta (nur die Saat)
        Anacardium Occidentale (Blätter)
        Comocladia Glabra (Blätter)
        Urera Baccifera (Blätter)
        Dalechampia Sandens (Blätter)
        Dieffenbachia Sequine (Blätter oder Saft)
        Mucuna Pruriens (Blätter oder Saft)
        Diodon Hystrix (oder eine Tetraodonart)
        Bufo Vulgaris (nur die Haut)

        Wie man das in welchem Verhältnis zusammen rührt musst Du aber selbst raus finden – und wenn Du dabei nicht selbst abkratzt, dann kannste Dir ja vielleicht einen eigenen „Zombi“-Jahwe-Diener machen, den Du dann ganz doll lieb hast und ihm einen von der Palme wedelst so wie Dirdich selbst.

    • […]Es ist keine wissenschaftliche oder bildungsorientierte Einstellung vom Hörensagen her eine Sache für Unsinn zu erklären.[…]

      LOOL
      Gerade jemand, der ein Buch aus Hörensagen so anpreist, selbst die Bergpredigt des angeblichen Obermotzes hat ein andere reingekritzelt, testet solche Sätze – fick Dir doch Deine Tiefenindoktrinierbildung ins knie, die ja nur als Bildung durchgeht, weil es eben die Kirchenfuzzies so woll(t)en – mit Aufklärung hat das bei weitem nichts zu tun – ich halte mich da lieber an Freud – es wird endlich Zeit alle Religioten von den Unis zu jagen! Wenigsten haben sie in Luxemburg den Schwachmaten Religionshirnfick schon weitgehend an den Schulen abgeschafft – das lässt zumindest ein wenig hoffen für folgende Generationen.

  4. Perlen vor die Säue, hab ich mal irgendwo gelesen.

    Wer nicht will der hat schon.

    Bleib in deinem düsteren Keller gefangen, wenn das Licht Christi dir nicht zusagt. Deine Verbitterung Ist deine Entscheidung.

    • Ja, wenn es denn Schluss wäre und nicht noch irgendwelche blöden Rätsel.

      Oh die schönen Klitzerklitzerperlen und diese pösen Säue…. Kapitalistische Maximen Band 00-Schneider Buch-Post Verlag.

      Ist (etwas) haben denn nicht genug? Haben oder Sein? Nicht noch mehr wollen ist also schlecht? Deine rätselhaftes Gelaber von Besitz „spricht Bände“ eher über Dich, wenn ich Dich bzw. Deine „Schriften / Buchstaben“ hier nur halbwegs ernst nehme.

      Der Rest mit dem Licht… Dualistisch einengendes und stereotypes Gebrabbel. Natürlich^^ ist man im Keller (Hölle?) gefangen, wenn man die christliche Religion nicht übernimmt – Sünde! Die übliche unterschwellige Angstmacherei zum Hirnficken – boaring!
      Es gab mal eine Zeit, da dachten die Menschen wirklich das Dunkle Böse käme bei Nacht, von unten, aus dem Boden.

      Danke vielmals, dass Du mir wenigstens die eigen Entscheidung zur Verbitterung lässt. Ob ich diese Entscheidung schon getroffen habe… Das wirst Du vermutlich eh schon glauben zu wissen – also „geschenkt“.

    • […]Bleib in deinem düsteren Keller gefangen, wenn das Licht Christi dir nicht zusagt. Deine Verbitterung Ist deine Entscheidung.

      […]Mann muss sich selbst ein Licht sein und nicht dem Licht des Professors folgen, des Psychiaters, des Psychologen, oder dem Licht Jesu, oder dem Licht Buddhas. Man muss sich selbst ein Licht sein, in einer Welt die im Begriff ist, völlig finster zu werden.[…]

      — Jiddu Krishnamurti
      Minute 01:21 (eingestellt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.