Werbeplatzbedeutungsbetrug des tages

[…] 2016 musste Facebook dann jedoch einräumen, dass die Abrufstatistiken zu seinen Videos fehlerhaft waren: Die durchschnittliche Zeit, die Nutzer Videos auf Facebook schauten, sei wahrscheinlich um 60 bis 80 Prozent überschätzt worden, erklärte das Unternehmen einigen Werbetreibenden damals und entschuldigte sich für die überzogenen Zahlen. Sie hatten auch dazu geführt, dass Medienhäuser ihren Schwerpunkt auf Facebook-Videos setzten und Geld investierten, das dann an anderer Stelle fehlte

Macht mal schön weiter reklame beim scheißfratzenbuch, ihr werber! Das ist ein zuverlässiger partner! Mein mitleid mit professjonellen lügnern, die von halbseidenen bis grenzkriminellen geschäftspartnern angelogen wurden und deshalb einen ordentlichen batzen geld verbrannt haben, könnte gar nicht winziger sein.

Und nein, heise, du ehemaliges fachmagazin, das ist kein irrtum und kein fehler: kompjuter können zählen und rechnen. Das ist vorsätzliche lüge und statistikmanipulazjon vom fratzenbuch, um reklameleuten geld zu klauen.

Stirb, scheißfratzenbuch, stirb! Verrecke, scheißwerber, verrecke! (Aber bevor du verreckst, scheißwerber, versuch doch mal rauszukriegen, ob die zahlen zuverlässiger sind, wenn das scheißfratzenbuch seine klicks auf werbebanner mit dir abrechnet! Und dann zerr die betrüger vor gericht. Wenn sich fratzenbuch und werber prügeln, kann es nur gewinner geben…)

Urteil des tages

Habt ihr auch alle mitgekriegt, dass es die störerhaftung jetzt nicht mehr gibt, wenn ihr euer WLAN öffnet? Aber angesichts der gegenwärtigen rechtsauffassung des europäischen gerichtshofes sollte man dann besser keine verwandten und familjenmitglieder in sein WLAN reinlassen, sonst wird doch wieder gehaftet…

Die spinnen, die römer!

S/M des tages

Hunderttausende deutsche Nutzer*innen sind vom neuesten Datenleck bei Facebook betroffen, Unbekannte haben ihre Daten erbeutet

Hat hier echt jemand geglaubt, dass bei so einem angriff keine vom fratzenbuch veröffentlichten daten von BRD-bewohnern mitgenommen würden? Ganz schön doof!

Wenn doch nur jemand vorm scheißfratzenbuch gewarnt hätte… den vom datenleck betroffenen menschen wünsche ich jetzt erstmal viel spaß mit möglicherweise sehr perfide vorgetragenen trickbetrugsversuchen oder mit den langjährigen und teuren folgen eines „guten“ alten identitätsmissbrauchs.

So, und jetzt wieder schön dumm an datenschutzversprechen irgendwelcher börsennotierter datensammelklitschen glauben! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Security des tages

Hl. scheiße! Nutzt hier jemand die libssh auf einem sörver? Gut, dass die nicht so häufig benutzt wird:

Wer die SSH-Programmbibliothek libssh auf Serverseite nutzt, sollte diese zügig updaten. Eine kritische Sicherheitslücke erlaubt Angreifern, den Authentifizierungsprozesses zu umgehen, sprich: den Serverzugriff ohne Zugangsdaten

Das ist ein verdammter GAU!

Übrigens: der beliebte openssh-sörver nutzt die libssh nicht. Das gleiche gilt für die meisten anderen beliebten sörveranwendungen, hier mal eine kleine auswahl (das hätte heise eigentlich machen sollen, aber heise macht leider seit jahren lieber clickbait):

$ function wlib() { ldd `which "$1" | sed 1q` | grep so | sed -e 's/^\s*//' -e 's/\s.*$//' ; }
$ wlib apache2
linux-vdso.so.1
libpcre.so.3
libaprutil-1.so.0
libapr-1.so.0
libpthread.so.0
libc.so.6
libcrypt.so.1
libexpat.so.1
libuuid.so.1
libdl.so.2
/lib64/ld-linux-x86-64.so.2
$ wlib exim4
linux-vdso.so.1
libresolv.so.2
libnsl.so.1
libcrypt.so.1
libm.so.6
libdl.so.2
libdb-5.3.so
libgnutls.so.30
libpcre.so.3
libc.so.6
/lib64/ld-linux-x86-64.so.2
libpthread.so.0
libz.so.1
libp11-kit.so.0
libidn2.so.0
libunistring.so.2
libtasn1.so.6
libnettle.so.6
libhogweed.so.4
libgmp.so.10
libffi.so.6
$ wlib mysqld
linux-vdso.so.1
libaio.so.1
liblz4.so.1
libnuma.so.1
libwrap.so.0
libcrypt.so.1
libdl.so.2
libz.so.1
librt.so.1
libpthread.so.0
libstdc++.so.6
libm.so.6
libgcc_s.so.1
libc.so.6
/lib64/ld-linux-x86-64.so.2
libnsl.so.1
$ _

Bei den meisten menschen dürfte also kein grund zur panik bestehen. Wie man schnell herausbekommt, welche libs ein binärprogramm verwendet, kann einfach so übernommen werden — es sieht so kompliziert aus, weil ich die ausgabe noch ein bisschen aufgehübscht und von unnötigen angaben befreit habe.

Organisierte kriminalität des tages

Nein, heute mal nicht die scheißautobauer, sondern die scheißbanken [archivversjon].

Bei den in der Finanzbranche auch als „Tax Deals“ bekannten Geschäften werden kurzfristig riesige, oft milliardenschwere Aktienpakete hin- und hergeschoben, um sich Steuern zu Unrecht erstatten zu lassen. Bei Cum-Ex-Geschäften und seinen Varianten wird eine einmal abgeführte Steuer sogar mehrfach erstattet

Der Schaden beläuft sich auf mindestens 55,2 Milliarden Euro. Und die Bundesregierung unterließ es über Jahre, ihre europäischen Partner zu warnen, obwohl sie längst von dem Raubzug wusste

Gruß auch an die anführerin der staatskriminellen bande im lande bananistan, bummskanzlerin Angela Merkel und an alle ihre speichellecker aus scheißglotze, scheißpresse und scheißp’litik!