„Grundrecht auf demonstrazjon“ des tages

Demo gegen Polizeigesetz:
Anmelder soll 500 Euro Reinigungskosten zahlen

[…] Dzienus, der sich auch bei der Grünen Jugend engagiert, kann den Kostenbescheid der Stadt Hannover, der von der Polizei an ihn weitergeleitet wurde, nicht nachvollziehen. Der Platz der Göttinger Sieben, auf dem die Abschlusskundgebung stattgefunden hat, sei am Ende der Demonstration in Ordnung gewesen. „Wir waren die ganze Zeit auch in Kontakt mit der Polizei, keiner hat etwas über zu viel Müll gesagt“, sagt der Student […]

Das ist doch schön, dass man eine rechnung von der polizei kriegt, wenn man gegen ein polizeistaatsgesetz demonstriert. Da weiß man auch gleich, was die so vorgehenden polizeibeamten von diesem grunzgesetz halten.

Eine Antwort zu “„Grundrecht auf demonstrazjon“ des tages

  1. Also ich hätte nix dagegen, wenn es morgen dann auch so hieße:

    Fußballvereine und ihre Hintermänner bekommen Rechnungen von Polizei, Behörden, Gemeinden und Krankenkassen für verursachte Kosten durch Einsätze, Infrastrukturnutzung und Folgen ihres Geschäfts.

    Aber ich vermute, das es anders gemeint is.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.