Kristliche taliban des tages

[…] ihre Maria ist eine normale Mutter, die nicht begreifen kann, warum ihr Sohn am Kreuz sterben musste, sogar seine Wunder wie die Heilung von Kranken und die Auferweckung von Toten infrage stellt. Dies sorgt jetzt für Aufregung. Dramaturgin Anja del Caro hält einige der Briefe in der Hand, die ihr Theater bekommen hat. „Man fordert uns auf, das Stück umgehend vom Spielplan zu nehmen“, sagt sie. „Man stellt uns auf die Seite Satans, es geht bis hin zu Drohungen.“

Ich bin so froh, dass in europa die scheißreligjon halbwegs gezähmt und das mittelalter vorbei ist… leider im gegensatz zum nahen osten und zu großen teilen des amerikanischen kontinents.

2 Antworten zu “Kristliche taliban des tages

  1. Und morgen im gleichen Theaterfake:

    „Man darf einfach nicht Rücksicht auf die Gefühle derer nehmen, die den Stempel des Zeitgeistes ablehnen.
    Wenn wir der Meinung sind, das die Gefühle der Juden/Christen und sonstige Religiöse es nicht wert sind, berücksichtigt zu werden, dann ist die Verunglimpfung derselben keine Dämonisierung, sondern unser Zeitgeist, den wir selbst bestimmen, wir sind die Zeitgeistsetter und verkaufen den Tabubruch weil wir zu unfähig zur echten Kreativität sind. Irgendwie muss das Theater sich ja füllen mit zahlenden Zuschauern, nur Subventionen kriegen wir noch nicht hin und arbeiten gehen will keiner von uns. “
    ______________________

    Stimmt ja auch eigentlich, mal so grundsätzlich. Überhaupt ja eine Sauerei, das es Menschen gibt, die nicht genauso maßlos wertebefreit sind ( oder zumindest sein wollen) wie der kosmopolite Schauspieler, der jederzeit die Beine breit macht für jeden geistigen Unrat sich darzustellen, wenn der Lohn stimmt.

    Nicht das Mariaverehrer und Mutter Gottesanbeterinnen sich an der Schrift orientieren würden, aus welcher sie behaupten ihre Kenntnisse über diese zu haben. Keinesfalls. Denn da stehen andere Dinge drin über die Frau Maria. So hat diese Ohrenkitzel-Gmeinde ihre Heiligen-Götzenfigur sich ersonnen, der sie anhängen. Diese selbst ist nur ein lästerliches Abbild der wirklichen Maria. Eine Reinkarnation anderer Kultfiguren heidnischer Gottheiten im Maria-Gewand vermischt mit der Ursuppe ausgewrungener Mythen stilisiert in Kirchen-Dogmen.

    Das berechtigt aber die größten verkommenen Spießer dieser Nation im Theathermillieu keinesfalls auf den Ansichten dieser Gruppen herumzuhacken, ihre Werte durch den Dreck zu ziehen und diese Gruppen vorzuführen. Wobei, mir Schauspieler zuweilen selbst der letzte Dreck zu sein scheinen. Sie sind käuflich, für Geld und oder Anerkennung und Applaus offenbar zu allem bereit sich jederzeit im Recht wähnend.
    Dabei können sie nix anderes als theatralisch die Gesellschaft zu bescheißen, die sie zu 90% Zwangssubventionieren muss, damit der Schein der Intellektualität und Geistesgröße in bestimmten Kreisen erhalten bleiben kann.

    Eklig. Genauso eklig wie die selbstgerechten widerwärtigen Feministinnen und das aufgeblasene Intellektüllengesindel.

  2. Der Streisand-Effekt war schon ein Marketing-Trick, bevor es die Streisand gab. Eine Äußerung wird interessanter gemacht, indem man zeigt, dass sie bekämpft wird. Heutzutage sieht man mehr davon, weil es keine Relevanzhürde gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.