Das land, in dem wir gut und gern leben¹…

Stefan ist 39 Jahre alt und seit fast zwei Jahren obdachlos. In den vergangenen Monaten hat er drei Knöllchen bekommen, weil er im Freien geschlafen hat. Lagern und Campieren heißt das in der Amtssprache und wird mit 20 Euro bestraft. Viel Geld für jemanden, der auf der Straße lebt

[Archivversjon]

¹Dieser spruch stand auf CDU-wahlplakaten bei der letzten bummstagswahl.

Eine Antwort zu “Das land, in dem wir gut und gern leben¹…

  1. Ist schon toll, das Gesetze nicht für Mittellose gelten sollen.

    Natürlich darf ich als Bürger mit Einkommen und Obdach auch nicht überall zelten. Dann auch nicht der Obdachlose. Das ist doch nicht so schwer?

    Demnächst darf jeder, der kein Geld hat einfach klauen gehen? Ist ja fürn guten Zweck?

    Wenns dich stört, das so arme Leute kein Platz zum pennen haben, kannste ja ein Haus mieten für die Leute oder gleich in dein Wohnzimmer bestellen. Pissen dir zwar die Bude voll, aber was tut man nicht für einen süßen Straßenköter alles gutes?

    In einem Posting stört dich die Willkür des Rechts im anderen Posting prangerst du die Willkür an. So gehts nicht! :o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.