Und nun zu den wissenschaftsmeldungen

Hier ein kleines leckerli für alle menschen, die glauben, dass wir innerhalb einer kompjutersimulazjon existieren: der niederländische fysiker und nobelpreisträger Gerardus ‘t Hooft geht davon aus, dass das universum ein zellulärer automat ist.

Ich finde das übrigens einen interessanten gedanken, stelle aber fest, dass es dann je nach geometrischer anordnung der zellen „bevorzugte richtungen“ der informazjonsausbreitung geben müsste, und das widerspricht zumindest dem bild des kosmos im großen, denn der verhält sich nach allen richtungen gleich. Allerdings gibt es keinen grund, warum die zellen nicht in einer mehrdimensjonalen regelmäßigen anordnung vorliegen sollten, und der für uns beobachtbare kosmos wäre ein dreidimensjonaler schnitt in dieses gebilde. Dabei könnten schon im vierdimensonalen fall sehr überraschende muster entstehen (inbesondere solche, die symmetrisch sind, sich aber nirgends im raum wiederholen), und für fünf dimensjonen würde ich keine aussage wagen, was für eigenschaften solche schnitte haben könnten.

Herr ‘t Hooft ist mir allein deshalb schon sehr sympatisch, weil er an einen vollständigen determinismus allen geschehens glaubt und deshalb auch die illusjon der „willensfreiheit“ ablehnt. 😉

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal im auftrag der niederländischen regierung angeguckt, was mit den ganzen trojanischen datensammelfunkzjonen los ist, die meikrosoft sich von der scheiß-händikultur abgeschaut hat und jetzt in alle seine neueren produkte einbaut. Das ergebnis raubt einem den atem!

Untersuchung:
Microsoft Office sammelt Daten und verstößt gegen die DSGVO

Niemand hätte damit rechnen können!

Wenn doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte!

Ich bin ja gespannt, ob das irgendwelche konsekwenzen hat, oder ob der niederländische staat und seine büttel die jetzt bekanntermaßen illegale datenverarbeitung mit meikrosoft-produkten einfach fortsetzen. Aber da ich davon ausgehe, dass die DSGVO sich ihrer p’litischen absicht nach vor allem gegen kleine webseitbetreiber richten sollte, glaube ich nicht, dass es in den niederlanden zu irgendwelchen konsekwenzen kommen wird. Aber wehe, in BRD-abmahnistan formuliert man einer seine datenschutzerklärung ein bisschen zu flappsig!

Pressesubwenzjonierung des tages

Da macht A. Nahles mal ein paar grundlegende äußerungen, aber die kann man nicht etwa auf ihrer homepäjhtsch oder auf der webseit der SPD nachlesen, sondern nur hinter der bezahlschranke der FAZ. Da weiß man doch gleich die sozjale frage der presseverleger in so richtig guten händen — und über die anderen fragen erfährt man gar nicht erst etwas. :mrgreen:

Gefällt mir! Herzchen! Sternchen! Däumchenhoch! Pluseins!

Google stellt sich auf Abschaltung von Google News in Europa ein

Aber das kann nur ein erster schritt sein. Am besten die ganzen scheißwebseits der scheißpresse, die sich mit allen nur denkbaren SEO-tricks immer nach oben drängeln, aber dann geld von guhgell haben wollen, weil guhgell ihnen leser und geschäftsmöglichkeiten zutreibt, komplett deindexieren. Schon ein kurzes, fröhliches vierteljahr, in dem niemand mehr eine scheißpressewebseit mit guhgell finden kann, würde vielleicht dem einen oder anderen schwanz klarmachen, dass er nicht mit dem hund wedelt.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Frage des tages

Die frage des tages lautet: warum hassen heterosexuelle männer die astrologie so sehr?

Meine antwort: vielleicht, weil sie ein gehirn haben, das die intellektuelle zumutung dieses völlig substanzlosen und absurden antiken aberglaubens zurückweist. Ich wünsche den frauen, transen und den schwulen, die solch dümmlichkeit ja weniger zu „hassen“ scheinen als die heterosexuellen männer (weia, klingt das sexistisch), noch ganz viel spaß mit ihrem hirnlosen aberglauben. Und immer schön für die horrorskope bezahlen, denn horrorskope, die geld kosten, sind viel zuverlässiger als das kostenlose zeug. :mrgreen:

Die elbfilharmonie steht jetzt ja…

…da kann man sich in hamburch gleich wieder nach der näxsten geldverbrennung umschauen, damit auch ja kein geld dorthin fließe, wo es dringend benötigt wird:

HyperloopTT:
Hamburg soll einen Hyperloop bekommen

Foto brennender 500-Euro-BanknotenIch wünsche den hamburgern viel spaß mit dem festen glauben an die effizjenz und sicherheit einer großen unterirdischen vakuumkammer, aus der man natürlich ständig mit starken pumpen bei der nutzung eindringende luft wieder abpumpen muss, damit da drinnen auch vakuum bleibt. Wenn ihr mal erfahren wollt, wie energieaufwändig und damit teuer für die ständigen betrübskosten allein das wird, fragt in eurer uni mal einen fysiker statt den genderspezjalexperten. Ach, geht nicht, ihr lasst euch lieber von einem lobbyisten ein paar pauerpojnt-foljen zeigen und zum essen mit anschließendem puffbesuch einladen? Na, dann gehts eben nicht. Ist ja auch nicht euer geld, das ihr verbrennen wollt. Regnets in hamburch eigentlich immer noch in die schulen rein?

Wisst ihr eigentlich, was bei einer beschädigung der außenhülle dieser contäjnerrohrpost passiert? Diese hülle muss übrigens pro kwadratmeter einen luftdruck von rd. 10.000 kilogramm aushalten. Bei der implosjon nach einem schaden in dieser hülle stößt die luft mit schallgeschwindigkeit in die röhre und vernichtet alles, was ihr irgendeinen widerstand leistet — zum beispiel wagen, kontäjhner, stazjonen zum umladen. Wie viel zerstörerische energie genau bei der implosjon freigesetzt wird, lasst bitte einen richtigen fysiker ausrechnen, aber die geschwindigkeit zum kwadrat ist auch bei relativ kleinen massen der bestimmende term. Eine implosjon der ollen vakuum-bildröhre eines alten fernsehers mag da einen kleinen vorgeschmack geben. Wie, ihr habt keinen taschenrechner mit in den puff genommen? Na gut, dann schmeißt das geld eben aus dem fenster! Korrupte idjoten! Fehlen in hamburch eigentlich immer noch mehrere hunderttausend wohnungen?

Verdammte idiocracy, da war ja der transrapid vernünftiger!