A. Nahles erklärt uns ihre hartz-fünf-pläne

Gut, das zu wissen!

[…] Sanktionen dürfen nicht wie aktuell das Existenzminimum antasten. Denkbar sind ja beispielsweise auch andere Sanktionen als Leistungskürzungen

Was meint A. Nahles hier mit „andere sankzjonen als leistungskürzungen“? Arbeitslager? Gefängnis? Prügelstrafe? Elektroschocks? Zwangsarbeit? Zwangseinweisung in die forenische psychiatrie? Lobotomie? Eutanasie?

Wer ohren hat zu hören, der höre! Und komme danach nie wieder auf die idee, die hartz-IV-partei SPD zu wählen!

2 Antworten zu “A. Nahles erklärt uns ihre hartz-fünf-pläne

  1. Kann mir nur Meldepflichten und Spießrutenlauf beim Amt vorstellen. Das können die nicht nur sondern das machen da teilweise ja schon einige.

    Vielleicht gäbs eine vermeintliche „Bonusleistung“, die dann gekürzt würde. Sowas wie Taschengeld. Das wäre ja nicht das Existenzminimum.

    Oder ein schlichter Richter in Amt beim Würgen setzt einfach das Existenzminimum unterhalb vom Leistungsbezug an. Also wenn jemand nix zum fressen hat aber nicht die Wohnung verlieren kann, dann ist das doch ok?

    Oder, das könnte am naheliegendsten sein: Leistungen nicht mehr in Bar sondern nur noch auf Marke. Mit den Zetteln zahlen im Laden. Solche Spitzfindigkeiten könnten durchaus funktionieren. Wer will das schon? Kippen und Alk gibts damit nicht, die Leute kriegen kein Cashback und peinlich ists für die Sozialabsteiger allemal, die Gewohnheits-Leistungsberechtigten wird man so aber wenig motivieren. Eher Vermittlungshemmnisse aufbauen.

    Man muss sich einfach damit abfinden, das ein erheblicher Teil der Bevölkerung nur schwer vermittelbar ist und wenig Leistungsfähigkeit hat. Diese Leute haben selbst schon genug am Hals – oft sich selbst und eine Lebens-Leidensstory nach der Anderen, kriegen ihre kaputten Beziehungsdramen nicht aufgeklärt.

    Denk aber immer bei deiner Kritik daran, das die meisten Hartzler eher im niedrigen „Mittelstand“ angesiedelt sind. Einer arbeitet, schafft nicht genug ran für die Familie. Doppelverdiener vielleicht mal, sonst doch nur wenige.

    Aufstocker dann halt. Denen könnte man auch die Zuverdienstgrenzen senken.

    Die Kinder aus der Gemeinschaft rausnehmen wäre auch schnell gemacht. Erstmal die Kinder kriegen alle einen vollen Regelsatz. Das wäre das Ende vom gröbsten Elend. Elterngeld gibts wieder für den frischen Nachwuchs, Aufwendungen durch Schulen / Vereine belegt und widerstandslos bezahlt.

    Ach ich denke ja, das ist nicht so gemeint gewesen, das man wirklich etwas ändern wollen würde 😉 Keine Ahnung wieso, aber unbestimmtes Bauchgefühl halt.

    • http://aktuelle-sozialpolitik.de/2018/11/25/die-schweizer-lassen-die-sozialversicherungsdetektive-laufen/#more-6170

      Tjoa, so schauts ein paar Häuser weiter aus.

      Sozialversicherungsbetrug ist halt kein Bankgeheimnis wert. Merke: Nur wer Geld ran-schafft, der hat auch das Recht auf Geheimniskrämerei und Betrug.

      Mehr Rechte als die Polizei erlaubt, schöne neue Welt. Zumal das auch Interpretationstechnisch lustig wäre: Ich wäre z.B. krank geschrieben, bringe aber den Müll raus oder gehe über die Straße um einzukaufen. Und jetzt? Oder es kommt Besuch oder ich muss etwas anderes erledigen. Und dann? Ich mag mich auch gar nicht so krank anhören, und dann?

      Die könnten ja ein paar Euro mehr kriegen! Sogar betrügen! Oha, lasst uns sofort lieber Millionen für Spione zahlen, technische Überwachung + Spesen in Justiz, Bearbeitungshype etc…

      Ja ne klare Sache – Besser kann man die gesellschaftliche Spaltung, den Vertrauensverlust auf allen Seiten, das systematische aufhetzen der panisch-feigen-ängstlichen Mittelstands-Sturmtruppen gegen Habenichtse durch die Reichen nicht beschreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.