Datenschleuder des tages

Facebook:
API-Bug gab Apps Zugriff auf Bilder von 6,8 Millionen Benutzern

[…] Während der fraglichen 13 Tage im September konnten Apps auch auf andere freigegebene Fotos zugreifen – und auf solche, die der Benutzer gar nicht veröffentlicht hat. Facebook räumte ein, dass es auch nicht verwendete Bilder – etwa aus noch nicht abgeschickten Posts – für die Bequemlichkeit der Benutzer mehrere Tage aufbewahre

Müsst ihr verstehen, liebe benutzer des fratzenbuches, das ist alles nur für eure bekwemlichkeit! Das hat nichts mit irgendwelchen datensammel- und überwachungsambizjonen des stinkenden scheißfratzenbuches zu tun. Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall leichtherzig und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten. Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.