Polizei mittelfranken!

Nein, das passende wort ist nicht „beziehungsdrama“, das passende wort dafür ist „mord“, „totschlag“ oder ganz neutral „tötungsdelikt“ [archivversjon]. „Beziehungsdrama“ ist die sprache der bildzeitung und vergleichbarer psychomanipulativ vorgehender analjornalistik. Habt ihr nix besseres zu lesen in eurem scheißleben als polizisten, dass diese widerliche sprache eines neofaschistisch-menschenverachtenden propagandablattes so sehr in eure hirne gebissen hat, dass ihr selbst schon so zu sprechen und zu schreiben anfangt?

Hui, heise onlein!

In der karl-wiechert-allee haben sie gemerkt, dass die webseit „heise onlein“ bislang irgendwie scheiße war und mal ein bisschen dran rumgefummelt. Die ganzen links finden sich nicht mehr unter dem logo versteckt (wer es nicht wusste, hat sich totgesucht), sondern stattdessen gibts oben rechts einen punkt „menü“.

Lange hats gedauert, bis sie es mal bemerkten, aber sie haben es bemerkt… 😉

Wenn sie jetzt doch nur noch bemerken würden, dass irgendwelche symbolbilder ohne informazjonsnährwert zu nahezu jedem artikel auch einfach weggelassen werden könnten!

Hartes durchgreifen!

Nächtliche Aktion
Jugendliche laden Handys an Wohnhäusern auf – Polizei ermittelt

Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und der Entziehung elektrischer Energie […] Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe

[Archivversjon]

Na, wer hätte gewusst, dass es im BRD-strafgesetzbuch ein gesetz gibt, dass die „entziehung elektrischer energie“ unter strafe stellt?

§ 248c Entziehung elektrischer Energie
(1) Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist, wird, wenn er die Handlung in der Absicht begeht, die elektrische Energie sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.
(4) Wird die in Absatz 1 bezeichnete Handlung in der Absicht begangen, einem anderen rechtswidrig Schaden zuzufügen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe. Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Leider ist das gesetz so formuliert, dass man es (insbesondere absatz 4) nicht gegen aufgeblähte, ineffizjente, mit trojanerkohd verseuchte softwäjhr anwenden kann, denn die entzieht den strom ja nicht mit einem leiter. Dabei wird auf diese weise (neben der damit verlorenen lebenszeit und den davon verursachten wirtschaftlichen schäden) viel mehr strom geklaut, als irgendwelche wischofongeilen jugendlichen es jemals hinbekommen könnten… zurzeit vor allem auf wischofonen.

Endlich wird in der BRD die demokratie geschützt!!!1!

In der Bundesregierung gibt es laut einem Medienbericht konkrete Pläne, den Einsatz automatisiert verbreiteter Inhalte im Internet – vor allem in sozialen Netzwerken – durch sogenannte Social Bots gesetzlich zu regulieren. Gedacht ist an eine Kennzeichnungspflicht von Nachrichten, die von Social Bots stammen, und möglicherweise auch an eine Drohung mit Bußgeldern bei Zuwiderhandlung

Ihr könnt euch drauf verlassen: die meisten bußgelder werden nicht gegen den pösen russen mit ihren fäjhknjuhs, sondern gegen einfache blogger verhängt, die immer zwitscherchen und fratzenbuch über die API auffüllen, wenn sie mal wieder einen neuen artikel veröffentlicht haben. Aber das ist alles kein problem, denn Ralph Brinkhaus von der scheiß-CDU…

Der Schutz unserer Demokratie sollte uns das wert sein […] Aber wir nehmen das seltsam gelassen hin. Wir Demokraten schauen fast tatenlos zu, wie unsere Demokratie untergraben wird. Es ist allerhöchste Zeit, hier aufzuwachen. 2019 ist in Deutschland ein Superwahljahr

…hat ja viel höhere ziele als die fortsetzung der verwandlung des internetzes in eine juristische schlangengrube voller existenzbedrohender risiken für jeden noch so unbedeutenden kleinen schritt aktiver teilhabe und mitgestaltung. Hier muss die volxherrschaft vor diesem volk gerettet werden!!!1!elf!!1!

Völlig erwartungsgemäß sind die anderen menschenrechts- und demokratiefeinde…

Auch der Koalitionspartner SPD habe bereits Zustimmung dazu signalisiert […] Für eine bußgeldbewehrte Kennzeichnungspflicht sprach sich zudem die netzpolitische Sprecherin der Grünen, Tabea Rößner, aus

…von der scheiß-SPD und von den scheiß-grün(inn)en sofort von solchen ideen begeistert. Die sind nämlich immer von ideen begeistert, die das leben aller menschen in deutschland unfreier machen und/oder verschlechtern.

Und morgen im gleichen p’litkasperteater: eine kennzeichnungspflicht für spämm, um die menschen vorm größten teil der internetzkriminalität zu schützen — mit empfindlichen bußgeldern bei zuwiderhandelnden. Endlich! Jeder kann betrüger und halbseidene affiliäjht-lumpenkaufleute auf dem ersten blick erkennen! Keiner fällt mehr darauf rein! Das internetz ist wieder sicher und sauber! Dass da nicht gleich jemand drauf gekommen ist… :mrgreen:

Bahnfahren: bald noch teurer und unzuverlässiger

Probleme im Schienenverkehr
Bund verlangt grundlegende Reform der Bahn

[Archivversjon]

Das wird sicher genau so eine auf hohen türmen in die deutsche nacht leuchtende erfolgsgeschichte wie der BER-fluchhafen fürs BRD-reichshauptslum. Oder wie — wir sind ja gerade bei der scheißbahn — der tiefergelegte S21-bahnhof von kaputtgart. Lasst die infrastruktur verrotten und schmeißt das geld für prestieschprojekte und kleine denkmäler irgendwelcher scheißp’litiker mit übersteigertem geltungsdrang aus dem fenster! Was kann dabei schon passieren?

Zahlenspiel des tages

Die durchschnittliche Amtszeit eines deutschen Bundeskanzlers beträgt 9 Jahre und liegt somit deutlich über der Amtszeit für Regierungschefs in parlamentarischen Demokratien […] Die durchschnittliche Amtszeit deutscher Bundeskanzler korrespondiert eher mit der durchschnittlichen Amtszeit eines Diktators, der einer bürokratischen Diktatur […] vorsteht

Ohne ende die herrlichkeit des herrn preisen!

Mit einem ununterbrochenen Gottesdienst verhindert eine niederländische Kirche seit 50 Tagen die Abschiebung einer armenischen Familie […] Nach niederländischem Recht darf die Polizei sich keinen Zutritt zu einer Kirche verschaffen, solange dort eine Messe gefeiert wird

Hartz IV des tages

Es war der erste Brief, den der Bub bekommen hatte in seinem Leben, und freudestrahlend lief er zu seinem Vater, ihn herzuzeigen. Der Vater öffnete den Brief, aber als er ihn gelesen hatte, gab es zur Freude keinen Grund mehr. „Forderung“ stand drin, „fällig“, „durchsetzbar“, vor allem aber: 1036,30 Euro. Mehr als 1000 Euro soll der elfjährige Anton an die Bundesagentur für Arbeit bezahlen – zurückbezahlen für seine Mutter, weil die es bei der Berechnung ihrer Hartz-IV-Leistungen mit der Wahrheit nicht so genau nahm

Natürlich hat die mutter ihr kind auch noch misshandelt… schön, wenn man dafür als misshandeltes kind vom dschobbcenter (ohne dschobbs) auch noch eine rechnung kriegt.

Datenschleuder des tages

Wo kriegen die mordnazis in der BRD eigentlich ihr datenmaterjal her? Stellt sich raus: sie kriegen es direkt aus polizeibeständen. Und dann gibts halt solche „netten“ briefe von braunen deutschlanderweckern und abendlandsern:

Verpiss dich lieber, solange du hier noch lebend rauskommst, du Schwein! Als Vergeltung schlachten wir deine Tochter

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben daran, dass eure daten bei staatlichen stellen sicherer als irgendwo in der wirtschaft sind! Könnt ja die polizei nach DSGVO verklagen, wenn es mal zu solchen datenlecks kommt! Ach, geht nicht, sind meldedaten? Na, dann habt ihr eben pech gehabt. Da kann man nix machen.

Kleinkindpflege des tages

Nehmt doch mal das bäjbipuder mit asbest drinnen! Wie, das haben die hersteller (in deutschland zum beispiel mit dem markennamen „bebe“ und „penaten“ auftretend) in der reklame aber anders genannt? Natürlich haben sie das in der reklame anders genannt! Sonst hätte es ja keiner gekauft. Schöne warme bilder einer behüteten kleinkindfase mit wohliger musik dazu führen nun einmal zu besseren verkaufszahlen als das langsame, schmerzvolle siechtum und verrecken von krebskranken.

Die reklame klingt dann eher so:

Das Unternehmen achtet streng darauf, dass Babypflege-Produkte exakt auf die Bedürfnisse von Neugeborenen und Kleinkindern abgestimmt sind. Damit die Produkte immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sind, lässt sich PENATEN® von einem unabhängigen wissenschaftlichen Beirat beraten und führt unter anderem mit der Charité-Universitätsmedizin Berlin klinische Studien durch

Kennen wir ja alle, diesen fürchterlichen asbestmangel bei neugeborenen und ganz kleinen kindern. Gut, dass sich da mal einer um die bedürfnisse kümmert! :mrgreen: