Gut ins neue jahr gekommen…

Wie üblich haben die menschen in der BRD mit ihrem stalingrad des kleinen mannes und riesigen mengen alkohol den jahreswexel gefeiert. Und wie üblich kam es dabei zu den üblichen vorfällen — weggesprengte finger, abgesengte haare, eingeschlagene gebisse und…

Unter anderem wurde eine Polizistin von einer betrunkenen Fahranfängerin gebissen

…andere unerfreuliche ausprägungen des kollektiven irreseins, das man hier als normal bezeichnet.

Und morgen dürfen sie sich alle wieder kaputt machen, damit die reichen reicher werden. Viel spaß mit dem neuen kalender!

[Archivversjon der tagesschau-meldung]

Einzeltäter des tages

Ein Mann hat in der Silvesternacht im Ruhrgebiet gleich mehrmals mit dem Auto Fußgänger angefahren. In Bottrop wurden vier Menschen verletzt – einer von ihnen schwer. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus

[Archivversjon]

Keine sorge! Bitte gehen sie weiter! Ist sicher nur ein verwirrter, „psychisch kranker“ einzeltäter, der eine kontextlose, völlig unverständliche gewalttat aus irgendeinem abstrakten hassmotiv begangen hat! Kommen sie, weitergehen, der jornalist hat es auch so gesagt! Dass es kein terrorist ist, sieht man ja schon daran, dass er kein moslem ist… denn was in den BRD-nachrichtensendungen und in der BRD-scheißpresse los ist, wenn mal ein syrer oder perser oder afgane mordlaufend durch die mengen metzelt, kann sich wohl jeder vorstellen. Da spricht dann sogar der innenminister in der glotze. Wenn nicht gar die kanzlerin.

Ich bin ja mal gespannt, ob die bräunlichen BRD-parteien CDU, CSU und AFD sich offizjell klar von dieser mörderischen tat distanzieren, wie sie es immer wieder medienwirksam und stammtischaktiv von muslimen einfordern, wenn irgendein moslem ein paar leute ermordet hat.

Die liebe des menschen zu den viechern

Bei Hunden besteht das normale Futter vorwiegend aus Nebenprodukten und Schlachtabfällen. „Daher ist das normale Hundefutter keine so große Belastung für die Umwelt“, sagt Jungbluth. Wer seinem Hund jedoch Luxusnahrung vorsetzt, verschlechtert die Umweltbilanz teils massiv, etwa wenn der Vierbeiner biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) erhält. Bei BARF besteht das Futter zu 75 Prozent aus tierischen Bestandteilen, ein Großteil davon ist hochwertiges Fleisch. „Diese Ernährung kann die Umweltbelastung eines Hundes beinahe verdreifachen“, sagt Jungbluth. Dann wäre der Hund nahezu auf dem Niveau eines Pkw

Biologisch, artgerecht und lecker in die klimakatastrofe… gefällt mir! Ist ja auch nur noch hirnkrank, wenn irgendwelche selbstgerechten ökoesoterischen bullschittköppe mit grünenwählerhintergrund ihren viechern ein besseres essen vorsetzen, als sich in der BRD so mancher hartz-IV-empfänger nach grünem p’litikgestaltungswillen leisten kann. Von der so genannten „dritten welt“ (es gibt nur eine) will ich gar nicht erst anfangen. Rettet das klima, fresst eure hunde!

Aber ist es nicht schön, dass ein auto jetzt, so nach dem organisiert kriminellen dieselbetrug der BRD-autoindustrie, in der werbeeinnahmeabhängigen scheißpresse mit ihren ganzseitigen autoreklamen auf einmal nur noch so umweltschädlich wie ein hündchen ist. Das jahr 2019 bringt jedenfalls auch keine besseren hirnficks als das jahr 2018, und wie es aussähe, wenn die scheißjornalisten von bären bezahlt würden, wissen wir ja alle…

Danke, Fefe, dass du das mal deutlich gesagt hast!

Wenn ihr aber Screenshots verbreitet, dann diskriminiert ihr Menschen mit Sehschwäche, deren Software die Screenshots nicht vorlesen kann

Und ich kann mir genau vorstellen, wie sehr es Fefe gejuckt hat, diese jedem menschen alle möglichen diskrimierungen vorwerfenden gerechtigkeitskämpfer an ihrem twitter-gefechtsstand mit der nase in ihre eigene diskriminierungsscheiße aus völliger hirn- und gedankenlosigkeit zu stubsen. 😀