PR-realsatire des tages

Nein, das ist nicht der postilljon, das sind die arschlöcher vom burda-verlach, die selbst beim exit noch jubelworte finden wollen:

Die deutsche Ausgabe der Huff Post wird eingestellt

[…] Zum Abschied verweist der Verlag auf den Erfolg der Plattform: „Die deutsche Huff Post hat gezeigt, dass man innerhalb kürzester Zeit ein neues Nachrichtenangebot in die Top 10 führen kann.“ […]

So ein riesiger riesenerfolg war die tolle contentindustrielle drexseit des burda-verlachs, die ihren autoren zwar ruhm, ehre und reichweite, aber leider dazu nicht auch noch dieses dreckige geld anbieten konnte, dass nach kürzester zeit gleich wieder zugemacht wurde. Hat wohl nicht den erhofften reibach gebracht, der riesige riesenerfolg. :mrgreen:

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Nehmt euer leistungsschutzrecht mit ins würmerloch! Stinkt und brennt für immer!

Flugbereitschaft des tages

[…] heißt es, dass ein Triebwerk gequalmt habe, in die Maschine solle man besser nicht mehr einsteigen

[Archivversjon]

Freut mich, dass der bundeswehrmachtsschrott endlich auch bei der BRD-regierung ankommt! Und peinlich wird. Kleiner tipp von mir als völligem außenseiter: McKinsey hilft da nicht, sondern steckt sich nur geld in die tasche. Und…

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen lässt ausrichten, dass sie die Unannehmlichkeiten sehr bedauere, sie habe sich in den letzten Tagen immer wieder mit der Angelegenheit befasst

…wenn sich Panzerursel mit ihrer betonfrisur die dinge anguckt, gruselt es zwar den menschen, aber den dingen ist es scheißegal. Vielleicht sollte die bummsregierung einfach immer ganz normale linjenflüge nehmen, das wäre ja nicht nur zuverlässiger als die bummswehrmachtsmaschinen, sondern auch deutlich preiswerter. :mrgreen:

Wer braucht eigentlich noch die pösen russischen häcker, wenn in bananistan alles von alleine auseinanderfällt?!