Kennt ihr den schon

Tüv bezweifelt Zeitplan für BER

<loriot>Ach!</loriot>

Es werden etwa falsche Dübel ersetzt und falsch verlegte Leitungen korrigiert – eine Aufgabe, die vor drei Jahren unter Flughafenchef Karsten Mühlenfeld als weitgehend abgeschlossen gemeldet wurde

Mal schauen, was noch an „abgeschlossen gemeldeten“ arbeiten zu tun ist.

Aber hej, im artikel faselt ja auch ein „airport-scheff“ ganz ohne flughafen. Kannste dir mal wieder gar nicht selbst ausdenken, den ganzen bullschitt der real existierenden BRD-korruptokratie. Ich bin jetzt auch ein astronaut ohne raumfahrzeug. :mrgreen:

Und nun die fetisch-nachrichten des tages

Zwei Autobesitzer hatten sogar die Schalldämpfer aus ihren Fahrzeugen ausgebaut, damit diese „kräftiger“ klingen […] ertappten die Experten immer wieder Autofahrer, die Schalldämpfer der Abgasanlagen oder sogar Katalysatoren entfernt hatten, damit ihre Fahrzeuge lauter werden und dadurch leistungsstärker klingen […] Ein weiterer Fahrzeughalter hatte einen illegalen Soundgenerator in seinem Wagen verbaut, der – je nach Drehzahl – das Motorgeräusch verändert, damit sein Auto nach einem PS-starken Boliden klingt

[Archivversjon]

Die welt ist reif. Sie will gepflückt werden.

Datenschutz des tages

Na, hat hier jemand irgendwelche datenschutzverstöße und datenschleudereien an die niedersäxische datenschutzbehörde gemeldet?

Aufgrund von technischen Problemen sind innerhalb von sechs Wochen alle Eingaben über das Online-Beschwerdeformular nicht bei der Behörde eingegangen

Weia, und es hat sex wochen lang niemand gemerkt, wenn alles direkt nach /dev/null geht, die arbeit von völliger überlastung auf null zurückgeht und die beamteten datenschützer vor allem mit kaffeetrinken beschäftigt sind? Aber immerhin ist es ein vorbildlicher behördlicher datenschutz, wenn die daten gar nicht erst entstehen. 😀

Oder haben sich etwa alle, bis hoch in die staatskanzlei, darüber gefreut, dass es so einen tollen, wirksamen datenschutz in niedersaxen gibt, so dass es gar nicht mehr zu irgendwelchen beschwerden und anzeigen kommt? Das ist ja auch toll für statistiken… :mrgreen:

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Diagramm: inflazjonsbereinigte einkünfte der zeitungen durch werbeschaltung von 1950 bis 2013. Ab mitte der nuller jahre gibt es einen so drastischen einbruch, dass man sich wundert, dass die scheißzeitungen überhaupt noch finanzierbar sind, und zwar selbst dann, wenn man das digitalgeschäft mitrechnet. Es ging von 65,8 milljarden dollar um 2002 auf 23,6 milljarden dollar um das jahr 2012 runter.

Ja, ich weiß, das weiß eigentlich jeder (außer so mancher jornalist), aber die „billions“ im diagramm sind milljarden. Nur, damit kein falscher eindruck von der größenordnung entsteht.

Siehste, scheißjornalist, man braucht dich nicht einmal mehr, um reklame zu machen. Denn es ist nicht so, dass in der zeit weniger geld fürs reklamemachen ausgegeben wurde. Kannst ja das scheiß hartz IV beantragen, dass du selbst herbeigeschrieben hast, du riesenarschloch und menschenfeind!

Die kernkompetenz von juhtjuhbb wird zerstört

Kampf gegen Fake-News:
YouTube empfiehlt keine Verschwörungstheorie-Videos mehr

Ich bin ja mal gespannt, was für juhtjuhbb „verschwörungsteorie-videos“ jetzt alles sein werden und was in die totale unbeachtlichkeit hinabgestuft werden soll. Die videos von KenFM? Videos der tagesschau auf juhtjuhbb werden wohl eher nicht gemeint sein, obwohl man da lustige dinge hören kann. Und die offizjelle verschwörungsteorie der USA zu 9/11 ist wohl auch nicht gemeint.

Schon jetzt ist auf juhtjubb so, dass es nichts mehr hilft, jemanden zu „abonnieren“. Neue videos werden dann mal unter „abos“ angezeigt, mal nicht. Schön, das zusätzlich auch noch zu offener zensur übergegangen wird. Wenn euch doch nur jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon gewarnt hätte!

Herzlichen glückwunsch!

Ich gratuliere der „taz“ zu ihrer schon außergerichtlich erfolgreichen negativen feststellungsklage gegen einen privatwirtschaftlichen satireunterdrückungs- und zensurabmahnwisch von bayer.

Solche geldgutsherren von abmahnarschlöchern braucht kein mensch. Möge der monsanto-bayer-vorstand zusammen mit allen seinen schergen jeden tag ein vollbad in glyphosat und pestiziden nehmen! Ist ja alles harmlos… 👿

S/M des tages

Lieber ein paar US-Dollar mehr Umsatz, als Kinder und Jugendliche vor ungewollten Zahlungen mit echtem Geld zu schützen: Diese Geschäftspolitik soll Facebook jahrelang verfolgt haben – und das, obwohl Mitarbeiter intern frühzeitig an Änderungen gearbeitet hatten […] In einem konkreten Fall sei es um rund 6.500 US-Dollar gegangen

Auch weiterhin viel spaß mit diesem börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell (die vergällung menschlicher kommunikazjon mit unerwünschter reklame war nie seriös und wird niemals seriös werden).

Radweg des tages

Nehmt den radweg, haben die verkehrsplaner gesagt. Dann werdet ihr nicht im autoverkehr totgefahren, haben die verkehrsplaner gesagt [archivversjon].

Nach ersten Erkenntnissen war der junge Radfahrer am Freitagmorgen auf dem Weg zur Schule und befuhr den Radweg entlang der Otto-Hahn-Straße in entgegengesetzter Richtung. Zur gleichen Zeit bog der Lastwagen einer Lieferfirma von einem Firmengelände über den querenden Radweg nach rechts in die Otto-Hahn-Straße ein. Die bisherigen Unfallermittlungen ergaben, dass es in diesem Bereich zu dem Zusammenstoß kam und der Fahrer des 40-Tonners die Kollision zunächst nicht bemerkt hatte. Erst bei der Unterführung ‚Straßburger Straße‘ registrierte der Fahrer das unter dem Zugfahrzeug eingeklemmte Fahrrad und hielt an. Der 13-jährige Schüler war durch den Unfall unter den Lastwagen gekommen und konnte von den alarmierten Rettungskräften nur noch tot geborgen werden

Erstaunlich, dass die polizei gar nicht darauf hingewiesen hat, dass der totgefahrene schüler keinen helm trug — das machen die sonst beinahe immer bei derartigen unfällen. Vermutlich trug er einen helm. Aber wie üblich war der LKW selbstfahrend und bog einfach so ein, ganz ohne jedes zutun des fahrers. Das ist ganz ähnlich wie bei den polizeiwaffen, mit denen man niemals schießen muss, weil sich immer ein schuss löst.

Linux des tages

Nutzt hier jemand manjaro linux und hat in den letzten tagen die ganzen aktualisierungen eingespielt, und dabei gab es nur noch probleme mit systemd und systemctl? So erschröckliche fehlermeldungen der art:

==> WARNING: errors were encountered during the build. The image may not be complete.
==> ERROR: binary dependency `libidn2.so.0′ not found for /usr/lib/systemd/system…

Und natürlich sind libidn2 und lib32-libidn2 installiert?

Wenn ihr das system runterfahrt, könnt ihr nur noch mit einer live-DVD rankommen. Da fährt nix mehr richtig hoch. Lasst es also!

Ihr müsst einen daungräjhd machen. (Das hat zumindest in dem einen fall geholfen, den ich gesehen habe und der mir den gestrigen abend versaut hat.)

$ sudo pacman -Syyuu

Auch weiterhin viel spaß mit der verhunzung von linux! Und wenn ihr schon arch linux benutzt, dann nehmt doch bitte einfach das original! Allein schon, weil es da mehr leute gibt, die es ebenfalls nutzen, so dass man bei solchen fehlern auch hilfreiche informazjonen im web findet, und nicht nur die berichte von leuten, die das gleiche scheißproblem haben. Für jemanden, der nicht ganz so erfahren ist, ist das oft kampfentscheidend. Ich weiß ja, dass manjaro behauptet, irgendwie „benutzerfreundlich“ zu sein. Was das schön klingende versprechen wert ist, sieht man an diesem text. Übrigens hat der bei manjaro immer noch verwendete systemd 239 ein paar bedauerliche sicherheitsprobleme mit beliebiger kohd-ausführung als root, natürlich auch übers netzwerk *grusel!*, die im systemd 240 gefixt wurden und bei arch linux schon längst laufen. Aber hej, dafür ist manjaro „benutzerfreundlicher“. Sagt es über sich selbst. Toll! Dann nehmt doch unbuntu, das ist noch viel „benutzerfreundlicher“! :mrgreen:

Für mich ist jedenfalls „benutzerfreundlich“ in der selbstreklame von betrübssystemen ein wort, das man am besten mit „lass die finger davon“ übersetzt.

Propaganda des tages

Habt ihr ja sicherlich alle mitgekriegt, wie eine „inizjative“ von lungenärzten sich medialwirksam hingestellt hat und gesagt hat, es gäbe keinen belegten zusammenhang zwischen stickoxiden und krankheiten. Lief ja sogar in der tagesschau, unkommentiert und ohne redakzjonelle anmerkung, ganz so, als sei es wahrheit und wissen, versteht sich. Da gibt man doch gern wieder gas! Dann kann ja auch die organisierte kriminalität der autoindustrie einfach ungestraft weitergehen und die lustigen grenzwerte aus der „linksgrünversifften“ CDU/CSU können weiterhin einfach missachtet werden! Aber die tolle studie müffelt mehr als nur ein bisschen, was ich eigentlich sofort vermutet habe. Denn wenn sich jemand mit seiner „wissenschaft“ an die presse wendet, ist schon klar, welche wirkung erzielt werden soll. Und bei wen die wirkung erzielt werden soll, nämlich bei den gleichen leuten, die anschließend die ganzseitigen reklamelügen jener organisiert kriminellen wahrnehmen, die in der BRD niemals ein gefängnis von innen sehen werden.

Ein fest für spämmer und verbrecher

Neue Passwort-Leaks:
Insgesamt 2,2 Milliarden Accounts betroffen

Hui!

Was heise euch nicht sagt: wo die ganzen daten herkommen. Dafür sage ich es euch gerne: aus der täglichen und allgegenwärtigen praxis des so genannten datenschutzes. Auch weiterhin viel spaß dabei, für jede nutzung einer dahergelaufenen webseit (wie zum beispiel auch die ganzen S/M-seits) ein benutzerkonto anzulegen, eine mäjhladresse anzugeben und ein passwort zu wählen! Die daten blubbern irgendwo wieder hevor, und die ganoven brauchen nur einzusammeln und zusammenzuführen. Und das wird dadurch, dass immer mehr schnell aufgepustete klitschen ihre ganzen daten in die klaut legen, keine spur besser.

Guhgell-gängelung des tages

Na, habt ihr euch auch fein diesen krohm-webbrauser von guhgell andrehen lassen und über jeden gelacht, der euch davor gewarnt hat? Das müssen ja auch idjoten sein, die euch vor so guter, kostenloser softwäjhr warnen, nicht? Idjoten, die sogar guhgell für verbrecherisch halten, nicht? Hier mal eine kleine, aktuelle und höchst niederträchtige ansage von scheißguhgell: der krohm-brauser wird euch demnächst keine werbeblocker mehr ermöglichen. Ist wohl nicht so gut für das geschäft des größten reklamevermarkters der welt, wenn so viele leute die scheißreklame blockieren. Und hej, die privatsfäre- und sicherheitsaspekte eines werbeblockers sind einem reklamevermarkter doch scheißegal, sind ja andere kompjuter, die gepwnt werden und andere menschen, die überwacht werden und die schäden bezahlen, weil ihre kompjuter gepwnt wurden.

Tja, wenn euch doch nur vorher jemand vor krohm gewarnt hätte! Und wenn es doch nur andere webbrauser gäbe! Aber jetzt hat dieses krohm-dingens von evil guhgell nahezu ein monopol, wird fortan sogar in meikrosoft-brausern verbaut und feierfox wird von seinen nutzerverachtenden scheißentwicklern — mit der finanzierung und damit mutmaßlich auch der starken einflussnahme von guhgell — stück für stück in die völlige unbenutzbarkeit gebracht, bis hin zur heimlichen installazjon und aktivierung von irgendwelchen trojanern der nach scheiße stinkenden scheißpresseverleger.

Auch weiterhin viel spaß mit der technikverhinderung und nutzergängelung durch evil guhgell!

Übrigens sieht Fefe die dinge ähnlich wie ich:

Ein Adblocker ist eines der essentiellen Sicherheitsfeatures für alle, die sich im Web bewegen wollen (gleich nach dem Browser-Aktuellhalten). Browser, die das nicht anbieten, oder Drittanbieter sabotieren, sollte man daher meiden

Alles andere hätte mich aber auch überrascht.

VW des tages

Bei VW wird das bauen von autos und der organisiert kriminelle, kompjutergestützte betrug an den kunden und an der gesellschaft fortan voneinander getrennt. Oder anders gesagt, werte käufer eines VW-atmosfärenkonverters: für euch ändert sich nix.

Und immer noch sitzt keiner von diesen hochbezahlten großverbrechern im knast. Ist schon scheiße, wenn da kein platz mehr ist, weil der knast voll ist mit schwarzfahrern, hartz-IV-mülltonnen-brötchendieben und haschischrauchern. Stattdessen…

Für die Auto-Software soll in der Marke VW ein neuer Vorstandsposten geschaffen werden

…gibt es fortan ein arschloch mehr, das ein obszönes jahresgehalt dafür bekommt, ahnungslos eine bilanz zu unterschreiben und hin und wieder zur stimulazjon des kotzmuskels von „verantwortung“ zu faseln, aber niemals welche zu übernehmen.

Und wenn VW das nächste mal bei organisierter cyberkriminalität (sorry, der musste jetzt sein) erwischt wird, dann zeigt VW auf seine selbstgegründete klitsche und sagt: „das waren wir nicht, das waren die“. Am besten eine GMBH, damit nicht einmal gehaftet werden kann. Willkommen in bananistan, wo organisiert kriminelle unternehmen wie VW bestandteil der regierung sind! 😦