Smartding des tages

Die Smartwatch Enox Safe-Kid-One soll es Eltern ermöglichen, einfach mit ihrem Kind zu kommunizieren – und es im Notfall leicht orten zu können. Dummerweise können das auch externe Nutzer […] verwendet die zur Smartwatch gehörende App jedoch keinerlei Verschlüsselung bei der Kommunikation mit dem Backend. Das ermöglicht es Außenstehenden beispielsweise, die drei gespeicherten Nummern zu ändern oder sogar mit dem Kind über die Uhr zu kommunizieren […] Positionsdaten des Kindes unverschlüsselt gespeichert und transferiert […] Live-Tracking per GPS; solange diese Daten nicht verschlüsselt sind, können Wege nachverfolgt oder das Kind direkt geortet werden

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen smartdingern für idjoten — und mit eltern, die in ihrer modernen Erich-Mielke-scheißneurose ihre kinder permanent überwachen wollen und ihnen deshalb so einen gefährlichen scheißdreck als träcking- und lauschwanze ins leben schnallen! Pädofile mit krimineller energie freuen sich gewiss drüber… und selbst, wenn es nicht so bitter kommt, sehe ich sehr schwarz für den karakter und die psyche von menschen, die daran gewöhnt sind, permanent überwacht, geträckt und belauscht zu werden. Ich glaube nicht, dass es denen leicht fällt, einen aufrechten gang zu lernen. Eher werden sie zu sehr bereiten faschisten. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.