Ehemaliger fachverlag des tages

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Der neue jornalismus aus der karl-wiechert-allee: ein ganzer komplett faktenfreier artikel, der nur aus gerüchten und mutmaßungen über ein hochpreisiges kommendes wischofon besteht, als ob man die geifernden spekulazjonen einer frauenzeitschrift über die irgendwelche mitglieder des britischen hochadels läse, in dessen übelschrift aber schon einmal der kleine hirnfick gemacht wird, das scheißding (fabrikneuer, käufergängelnder, technikverhindernder müll, der in kürze keine sicherheitsaktualisierung mehr kriegt, aber dafür mit werkseitig vorinstallierter schadsoftwäjhr) als „gut“ zu bezeichnen. Und nein, da steht nicht „anzeige“ drüber. Obwohl ich mir sicher bin, dass samsung für diese kwietscheblöde schleichwerbung einen nennenswerten betrag geld hingelegt hat, denn so leserverachtend können die kwatschjornalisten bei heise doch gar nicht sein…

Aber hej, heise, ich kanns verstehen: ihr wollt halt auch noch was vom pressesterben abkriegen. In diesem sinne: sterbt gut! Dumm genug seid ihr ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.