Zurück in die vergangenheit

Und jetzt zu den first world problems, die man im internetz der turnschuhe haben kann:

Nikes selbstschnürende Turnschuhe:
Firmware-Update per Android legt Sneaker lahm

Laut Usern kommt es vor, dass sich der linke Schuh nicht mit dem Smartphone verbinden lässt. Vom Bricking-Bug ist wiederum der rechte Adapt BB betroffen: Die Android-App gibt hier dann einen Fehler aus und es geht mit dem Update nicht weiter

Bwahahahaha!

Schöne neue welt des smart- und digitaltinnefs: endlich können wir auch überteuerte turnschuhe bricken! Ist ja kein problem, einfach wegschmeißen und neue kaufen, seid ihr ja auch von dem ganzen anderen fabrikfrischen sondermüll mit smarthintergrund gewöhnt, bei dem man zum beispiel keinen akku mehr wexeln kann, auch wenn sonst noch alles funkzjoniert. Kostet ja nur ein paar hundert dollar, der schrott. Mögen die giftigen müllberge vor den städten zum himmel waxen, denn das ist das wirtschaftswaxtum!

Es wäre allerdings erfreulicher, wenn den käufern solchen schrotts ein gehirnchen wüxe. Dann würden sie sich so einen schrott nämlich nicht mehr andrehen lassen und mit ihren dollars sinnvolleres anfangen.

Spochtfernsehen des tages

Die scheißwerber so: wenn du ganz viel spocht — und spocht meint in der bierzeltrepublik deutschland ja vor allem brüllball — in deiner glotze haben willst, dann bezahl zusätzlich zu deiner schundfunkgebühr noch geld für „sky“, und du hast sofort viel spocht in der glotze.

Die wirklichkeit so: Das bezahlen funkzjoniert am schnellsten

Und wenn ich das so lese, glaube ich nicht, dass dieses „sky“ kunden haben will. Sonst würden die sich ja um ihre kunden bemühen.

Emoji des tages

Nein, das ist nicht der postilljon:

Emoji-Gerichtsurteile nehmen in den USA exponentiell zu

🛂🚾💩🤣 – ich will mal hoffen, dass das jetzt nichts strafwürdiges in den USA ist, sonst werde ich womöglich schon morgen als potenzjeller terroristischer gefährder von der „space force“ weggeläjsert. Auch weiterhin viel spaß mit euren hieroglyfen für digitale analfabeten! Wenn wenigstens ab und zu einer von den wischofon-idjoten durch eine juristische fehlinterpretazjon seines hochtechnisch wiedergegeben kleinkindgestammels zum tode verurteilt wird, gibt es vielleicht doch noch eine kleine schangse, dass sich dieser bullschitt aus der menschheit mal rausmendelt.

Guhgell des tages

Der internetz-der-dinge-sicherheitsdingens von guhgell hat ein verstecktes und undokumentiertes mikrofon eingebaut. Das ist schon einmal schwer zu überbieten, aber guhgell toppt diese kleine wohnungsverwanzung noch mit der bislang faulsten ausrede des jahres:

Die Google-Alarmanlage Nest Secure hat ein Mikrofon, über das weder Presse noch Nutzer informiert waren. Das sei keine Absicht gewesen, erklärt nun Google

Ach, das guhgell-wanzmikrofon hat sich da von selbst reingemacht, das wurde gar nicht eingebaut? Und dass es völlig undokumentiert war, ist auch so ein kleines versehen? Ich verstehe…

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen wanzen, die ihr selbst kauft, mit strom versorgt und mitten in eure privat- und intimsfäre stellt! Die konzerne lieben euch doch alle!