Schutzgeld 2.0

Hej wirt, hübsche gastwirtschaft, die du da hast. Wäre doch schade, wenn der etwas zustößt. Gib bitcoin, oder wir schreiben dich auf den bewertungsportalen im internetz so weit runter, dass du pleite machst [archivversjon]!

„Unser Lokal liegt beim Standesamt. Wir haben viele Festgesellschaften – und die informieren sich vorher auf Bewertungsportalen“, sagt er.

Tja, dumm gelaufen. Würdet ihr von einem ruf leben, der etwas unabhängiger von diesem internetzdingsda ist, wärt ihr nicht so leicht erpressbar (und könntet auch nicht so leicht eine PR-klitsche für eine handvoll øre daran arbeiten lassen, dass ihr hervorragende bewertungen habt)… 😦

Aber vielleicht fällt den menschen ja noch etwas anderes ein, als ihre kauf- und konsumentscheidungen vom leicht manipulierbaren internetz abhängig zu machen. Ach, man braucht ein gehirnchen, um sich etwas einfallen zu lassen? Schade, dann eben nicht.

In hannover wird gemessert

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte sich eine größere Personengruppe, darunter auch die vier späteren Opfer (18, 18, 18 und 23 Jahre alt), gegen 22:00 Uhr an der Staatsoper Hannover aufgehalten. Im weiteren Verlauf kamen zwei bisher unbekannte Männer dazu und stachen plötzlich mit spitzen Gegenständen auf die Opfer ein […] Für einen 18-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, sodass dieser noch am Samstag in einer Klinik verstarb. Ein weiterer 18-Jähriger schwebt zurzeit in Lebensgefahr

Die unheilige heuchelei der röm.-kath. kinderfickersekte

Hej, papst! Ist ja toll, dass du einen „missbrauchsgipfel“ machst, Franze! Wirkt beinahe so glaubwürdig wie ein juhtjuhbb-video, in dem mir die beweise dafür aufgezählt werden, dass die erde eine scheibe ist. Wenn du glaubwürdiger als solche hirnlosen idjoten sein willst, Franze, dann musst du mal eines deiner päpstlichen machtworte sprechen und befehlen, dass die in deiner kinderfickersekte gesammelten informazjonen über sexuellen kindesmissbrauch an die staatsanwaltschaften übergeben werden, statt die kinderfickereien weiterhin zu vertuschen. Das kannst du. Du bist schließlich Papst. Oder hast du etwa selbst die rosetten einiger völlig unfreiwilliger, später mit psychischer gewalt zum schweigen gebrachter lustknaben mit deinem hirtenstab geweitet?

In dem Bericht war von 1670 katholischen Geistlichen die Rede, zwischen 1946 und 2014 sollen sie 3677 meist männliche Minderjährige sexuell missbraucht haben. Auch niedersächsische Fälle waren aufgeführt. Fälle, von denen die niedersächsische Justiz teils noch gar nichts wusste. Die Kirche hatte keine Anzeige erstattet. Auch jetzt nannte sie keine Täter. Sie legte die Namen nicht offen. Die umfassende Aufklärung der im Raum stehenden Vorwürfe sei „selbstverständlich Aufgabe der Justiz und nicht der Kirche“, erklärte die Justizministerin Havliza daraufhin verärgert – und verlangte Akteneinsicht […] „Für die Staatsanwaltschaften macht es keinen Unterschied, ob die Beschuldigten Priester, Feuerwehrleute oder Lehrer sind.“ Keine Berufsgruppe habe das Recht, die Aufklärung von Straftaten in Eigenregie zu regeln

Ach, Franze, so viel „aufklärung“ willst du gar nicht?! Du willst nur ein bisschen simulierte lernfähigkeit, weil das besser für die reklame ist?! Siehste, Franze, genau so habe ich mir das gleich gedacht, du stinkender obermotz einer hochkriminellen kinderfickerbande. Fahr einfach in die hölle, die du anderen menschen bereitet hast und bereitest, du satan!

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!