Schutzgeld 2.0

Hej wirt, hübsche gastwirtschaft, die du da hast. Wäre doch schade, wenn der etwas zustößt. Gib bitcoin, oder wir schreiben dich auf den bewertungsportalen im internetz so weit runter, dass du pleite machst [archivversjon]!

„Unser Lokal liegt beim Standesamt. Wir haben viele Festgesellschaften – und die informieren sich vorher auf Bewertungsportalen“, sagt er.

Tja, dumm gelaufen. Würdet ihr von einem ruf leben, der etwas unabhängiger von diesem internetzdingsda ist, wärt ihr nicht so leicht erpressbar (und könntet auch nicht so leicht eine PR-klitsche für eine handvoll øre daran arbeiten lassen, dass ihr hervorragende bewertungen habt)… 😦

Aber vielleicht fällt den menschen ja noch etwas anderes ein, als ihre kauf- und konsumentscheidungen vom leicht manipulierbaren internetz abhängig zu machen. Ach, man braucht ein gehirnchen, um sich etwas einfallen zu lassen? Schade, dann eben nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.