Vollidjot des tages

Achtung, es folgen geistige tiefflugübungen von einer ganz schlechten retorikschule, bitte gegebenenfalls ducken:

Bildschirmfoto eines fiepsers im zwitscherchen, sämtliche einfach identifizierenden angaben sind von mir unkenntlich gemacht worden: Die Linken sind köstlich: Die #Impfpflicht samt Zwangsverabreichung von Medikamenten wollen sie den Menschen antun, aber bei der #Sicherungshaft , wo es wirklich darum geht, Bürger an Leib und Leben zu schützen, kreischen sie empört nach den Menschenrechten...

Das ist eine interessante „argumentazjon“. Ich will gar nicht erst darauf eingehen, inwieweit staatliche krankheits- und seuchenbekämpfung, die immerhin dem schutz der körperlichen unversehrtheit und des lebens und damit der verwirklichung von menschenrechten dient, mit der aufhebung von menschenrechten durch grundloses inhaftieren ohne jeglichen straftatbestand wegen einer einschätzung verglichen werden kann, denn ich glaube, das würde nicht nur sehr weit gehen, sondern auch die zielgruppe vieler propagandafieper und propagandaweiterfieper aus der gruselbraunen hirngruft überfordern.

Stattdessen mal lieber ein paar daten.

Die selbst bei menschen mit geschlossenem rechtsradikalen weltbild nicht im verdacht „linksgrünversiffter“ machenschaften stehende und deshalb gern und oft zitierte „welt“ aus dem rechtspopulistischen springerverlach hat am 29. dezember 2017 vermeldet [archivversjon], dass…

Seit 2007 sind 190.000 Menschen in Deutschland an Erkrankungen gestorben, gegen die man impfen kann

…binnen zehn jahren in der BRD 190.000 menschen an krankheiten verstorben sind, gegen die impfungen verfügbar gewesen wären. Das sind rd. 20.000 unnötige tote im jahr. Das sind rd. 20.000 mal fassungslose, trauernde, hiflose angehörige, zerstörte lebensentwürfe und oft auch kinder, die ein elternteil verloren haben. Jedes jahr. Und es sind — wohlgemerkt — nur die toten; jene menschen, die langfristig unter spätfolgen einer derartigen erkrankung leiden, sind hier ebensowenig betrachtet wie jene schwer körperbehinderten neugeborenen durch während ihrer schwangerschaft infizierte mütter, die ein schweres paket für ihr ganzes scheißleben zu tragen haben.

Ich bitte darum, mir die 19.000 terrortoten in der BRD oder den vergleichbaren tot- und mordschlag in der bundesrepublik österreich zu zeigen, die dort pro jahr anfallen müssten, damit ein solcher vergleich auch nur nebulös plausibel erschiene. Selbst, wenn man asozjale gewaltkriminalität dazurechnet: es gibt schlicht keine neunzehntausend morde und totschläge pro jahr in der BRD. Obwohl es leider immer noch genug vollidjoten gibt, die daran arbeiten, dass es mal so kommt, auch zum beispiel, indem sie unterkünfte von asylanten und flüchtlingen anzünden.

Wenn das problem wirklich so groß wäre, dann müssten dringend gefängnisse oder noch schlimmere menschenlagerstätten für jene wohl milljonen menschen gebaut werden, die nach einschätzung irgendwelcher inlandsgeheimdienste, polizeien und sonstiger tendenzjell rechtsextremistisch geprägter behörden irgendwann einmal zu tätern werden könnten… und zwar unter aufhebung eines elementaren menschenrechtes auf freiheit, das menschen gerade vor solchen staatlichen willkürmaßnahmen schützen soll. Aus gutem grund übrigens, wie sich durch blick in ein geschichtsbuch leicht verifizieren lässt. (Wer das tausend deutschen jahre zwischen 1933 und 1945 gar nicht so schlimm findet, wie das leider zurzeit erschreckend modern ist, möge sich stattdessen die sowjetunjon unter Josef Stalin anschauen, die war auch verdammt grausam, menschenverachtend und mörderisch!)

So, und weil ich ganz genau weiß, dass ich jetzt schon wieder falsch verstanden werde, weil es halt typen gibt, die falsch verstehen wollen: ja, eine gesetzlich angeordnete impfpflicht ist ebenfalls ein tieferer staatlicher eingriff, den man nicht undiskutiert und unwidersprochen hinnehmen muss. Ich kann sehr gut verstehen, dass es menschen gibt, denen das zu weit geht. Ich kann sehr gut verstehen, dass das auch zum widerstand reizt. (Obwohl ich sehr froh darüber bin, dass die scheißpocken durch eine weltweite und mit hohem aufwand durchgesetzte impfpflicht ausgerottet wurden und mir wünschte, dass man das noch über viele weitere krankheiten sagen könnte.) Aber wenn man stattdessen indirekt dazu auffordert, menschenrechte aufzuheben und menschen für nix in irgendwelche knäste zu sperren, zeigt sich darin eine bemerkenswerte argumentative idjotie, die jeden vernünftigen maßstab verloren hat. Oder kürzer gesagt: gefährlicher, gewaltbereiter wahnsinn mit erheblichen realitätsverlusten und wahrnehmungsstörungen. So weit jedenfalls meine einschätzung, bei der ich überzeugt bin, dass etliche menschen mit normaler lebenserfahrung zustimmen würden. So, werter zwitscherchennutzer, den ich zu deinem schutz vor dummen mobs hier im zitat ziemlich unkenntlich gemacht habe, jetzt tritt bitte mal freiwillig deine eigene „sicherungshaft“ an! :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.