Kwantitätsjornalismus des tages

Habt ihr auch alle irgendwo gelesen, wie sich diverse contentindustrielle medien darüber gefreut haben, dass die meisten messerstecher michael mit vornamen hießen? Habt ihr auch alle diese häme über eine AFD gesehen, deren ausländerfeindlichkeit in der antwort auf die frage nach den vornamen von messerstechern entlarvt wurde? Allein mir ist das gefühlt zwei tage lang auf allen möglichen kanälen vor augen gestellt worden, und zwar immer mit einem ordentlichen schuss spott auf die AFD. Das kleine problemchen bei spott und häme: so ganz stimmt die geschichte nicht, wie sie euch viele jornalisten (und noch mehr ihrer S/M-nachplapperer) erzählt haben [archivversjon gegen das vergessen im internetz].

Bundeswehrmachtsschrott des tages

Beim ersten Dienstflug des Regierungsfliegers „Konrad Adenauer“ nach einer viermonatigen Generalüberholung hat es gleich wieder eine Panne gegeben. Nach neunstündigem Flug von Berlin nach New York mit Bundesaußenminister Heiko Maas an Bord platzte bei der Landung ein Reifen, so dass der Airbus A340 nicht selbstständig in die Parkposition kommen konnte

[Archivversjon gegen das p’litisch erzwungene vergessen im internetz]

Und hat Panzerursel schon bei mckinsey gefragt, was man da machen kann? Das ist ja peinlich, wenn die bummsregierung mit so einem schrott durch die gegend fliegt und überall zu spät kommt. Mein tipp an die bundeswehrmacht: kauft doch einfach für den transport der werten damen und herren bummsp’litiker nebst ihrer stets mitfliegenden lobbyisten und speichelleckerjornalisten ein paar boeing 737 MAX. Die sollen gerade sehr preisgünstig sein, habe ich gehört. 👿

Und nun zum spocht

Reinhard Grindel, obermotz des DFB, so zu jornalisten: stell mir keine kritischen fragen, oder ich mache dich arbeitslos und zerstöre deine existenz [archivversjon gegen das vergessen im internetz].

Grindel soll der Ex-DW-Mitarbeiterin, so jedenfalls lautet deren Schilderung, während des missglückten Interviews wörtlich „den zarten Hinweis“ gegeben haben, er sei Mitglied im Verwaltungsrat und „ein bisschen überrascht“, wie sie Journalismus betreibe

Auch weiterhin viel spaß mit den jornalistisch präsentierten spochtereignissen in glotze und presse! Ist doch geil, wenn dieses ganze organisiert-kriminelle geschmeiß überall in den spochtverbänden, den parteien und im BRD-staatsfunk steckt und dort seine seilschaften eine parallelgesellschaft aufbauen lässt.

Kryptogeld des tages

Die südkoreanische Bitcoinbörse Bithumb ist zum wiederholten Male bestohlen worden. Am Freitag habe man ein ungewöhnlich große Abhebungen von Kryptogeld bemerkt und darauf Aus- und Einzahlungen gesperrt sowie alle verbliebenen Gelder in Offline-Wallets transferiert, teilten die Börsenbetreiber mit. Eine Prüfung habe dann ergeben, dass es keine Angreifer von außen waren, sondern offenbar „Insider“, die sich bedient haben

Auch weiterhin ganz viel spaß beim festen vertrauen in eure lustigen kryptogeld-dienstleister. Bithumb muss ein ganz besonders guter sein, der taucht immer wieder mal als kryptogeldschleuder auf. Da müsst ihr euer geld hinbringen! Ist ja nur geld… :mrgreen:

Aber hej, da die meisten kryptogeldbesitzer eh nur spekulanten sind, triffts keinen falschen, wenn das geld einfach weggeklaut wird.

Auf den kalender schauen!

Heute ist natürlich der erste april, und da gibt es immer wieder zeitungen, redakzjonen, webseitbetreiber und fernsehsender, die meinen, dass man heute eine falschmeldung bringen müsse, weil man am ersten april nun einmal eine falschmeldung bringt. Warum? Na, weil erster april ist, steht ja auf dem kalender. Von netzpolitik bis zur aktuellen kamera werdet ihr veräppelt, nur der zu unrecht als satireseit beschimpfte postilljon bleibt zuverlässig wie eh und je.

Hier mal ein paar müde witze, bei denen man sich nach dem tiefgründigen humor eines Didi Hallervorden zu sehnen beginnt:

Genug davon! Und vergesst nicht, eure CPU mit dem eierkocher zu übertakten!

Hej, und morgen ist der zweite april, und damit der einzige tag im jahr, in dem jornalisten mal einige ihrer bewusst platzierten falschmeldungen korrigieren. :mrgreen:

Nicht der postilljon

Kann man sich wieder gar nicht selbst ausdenken, sowas [Archivversjon]:

Goldene Kamera für Greta Thunberg! Die Funke Mediengruppe hat die Umwelt-Aktivistin am Samstagabend für ihr Engagement ausgezeichnet. Sponsor der Veranstaltung: der Abgaskonzern VW – der auch gleich ein Mini-SUV an eine Schauspielerin verschenkte, live übertragen im ZDF

Auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen massenmedial und p’litsch zum gebrüll verstärkten klimagefasel in einer gesellschaft, die fest dazu entschlossen ist, alles brennbare auf diesem planeten auch anzuzünden, damit es lichterloh brenne! Ihr könnt bestimmt bald alle ablasszettel kau… ähm… sondersteuern zahlen. Damit das gewissen wieder stimmt. Und richtig das gaspedal durchtreten; oh, was für geile autos aus einer organisierten kriminalität, die in der bananenrepublik täuschland keinerlei strafverfolgung zu befürchten hat. 💩

Aber hej, diese wunderschöne bananenRD-kommerzkulturinszenierung mit angeflanschter schleichwerbung für die organisierte kriminalität der bananenRD-autoindustrie im zweiten bananenRD-fernsehen war eh nicht so der bringer:

2,36 Mio. Menschen interessierten sich am Samstagabend also für die Goldene Kamera im ZDF. Der Marktanteil lag bei schwachen 8,9%. Eindeutig zu wenig für eine solch aufwändige Gala. Allein im Vergleich zum Vorjahr gingen damit 780.000 Zuschauer verloren, rund ein Viertel der damaligen 3,14 Mio

Tja, wer will sich denn die industriell hergestellte glotzscheiße mit ZDF-kwalitätssiegel auch noch in seiner beschränkten lebenszeit angucken?! Da wäre ja ein testbild interessanter. Auch viel spaß beim bezahlen der rundfunkgebühr (die als kwasisteuer aufs wohnen erhoben wird)!