Händi des tages

Habt ihr das auch alle mitgekriegt, als sie als neue, heiße lösung ohne problem den idjoten für blätter blätter teuergeld faltbare händis verkaufen wollten? Habt ihr auch alle diese intelligenz- und leserverachtende schleichwerbung gesehen, auf diversen njuhs-webseits und kompjuterfachwebseits (und wie mir gesagt wurde, auch in der glotze), wo irgendwelche prototypen eines faltbaren händis in typischen techporno-aufnahmen reingestellt wurden und jubeltexte dazu geschrieben wurden, wie toll, hipp, mega, geil, zukunft und modern doch ein faltbares händi ist? Habt ihr euch auch gefragt, wozu zum hackenden henker man ein faltbares händi braucht? Habt ihr euch auch gefragt, wie viele wohl ihren fysikunterricht geschwänzt haben und deshalb nicht wissen, dass man die innere struktur eines materjales zerstört, wenn man es oft biegt? Und habt ihr auch den kopf über idjoten geschüttelt, die dafür allen ernstes zweitausend fucking øre blechen sollen?

Nun, samsung hat jetzt an diversen defekten rausgekriegt, dass faltbare händis doch nicht so robust sind. Ach! Niemand hätte damit rechnen können. Ein funkzjonsmerkmal, das bislang kein mensch vermisst hat und das eine hohe materjalbeanspruchung bedingt, führt dazu, dass die dinger zu schnell kaputtgehen. Zu schnell meint hier: vor ablauf der gewährleistungsfrist…

Mein tipp für samsung: macht doch einfach mal zusammenknüllbare händis, um das regelmäßige wegschmeißen eures ganzen fabrikneuen mülls zu erleichtern!

Feierfox des tages

Inzwischen stellt sogar Fefe langsam fest, dass der feierfox-brauser der mozilla foundation mit seinen diversen vergewohltätigungen immer übler wird:

Oh wow. Firefox erklärt mir gerade nach einem Update, dass mein Profil jetzt anders gespeichert wird. Meine Bookmarks und gespeicherten Daten sind jetzt nicht mehr verfügbar. Wenn ich die weiter haben will, kann ich ja bei der anderne Version von Firefox bleiben […] Und ich dachte, Google sind in Sachen Bösartigkeit schon der übelste Abschaum auf Erden

Ich bin froh, dass ich vom drexfeierfox weg bin, seit sie von der mozilla foundation vorsätzlich in eine distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr umgewandelt wurde. Und nein, der krohm vom größten überwachungsunternehmen der welt, guhgell, ist keine alternative. Die meisten menschen dürften sehr gut mit brave bedient sein, also nehmt den, wenn ihr von der täglich schlimmer werdenden gängelung durch den scheißfeierfox wegwollt.

Datenschleuder des tages

Die betreiber der ändräut-äpp „WIFI finder“ haben mal eben die zugangsdaten zu zwei milljonen WLANs veröffentlicht, jeweils SSID, passwort und koordinaten des zugangs. Es handelte sich wirklich um eine veröffentlichung. Die datenbank lag ohne passwortschutz im internet. Da brauchte man weder vertiefte kenntnisse noch musste man irgendeinen häck machen.

Ich wünsche euch allen auch weiterhin ganz viel spaß beim festen glauben an den euch überall versprochenen schutz eurer daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.