Katolizismus des tages

Audienz im Vatikan
Papst warnt Friseure vor Klatsch und Tratsch

Seine Gäste sollten sich stattdessen leiten lassen von ihrem Heiligen, dem Peruaner Martin von Porres. Der Babier, der im 16. Jahrhundert als Friseur und Chirurg Aufsehen erregte, kümmerte sich sowohl um Haarschnitte als auch um Amputationen und Aderlässe

Ich habe da ja so einen verdacht, welches organ einem amputiert werden muss, damit man auf den faulen zauber des größten (und in der BRD gesetzlich sondergestellten) kinderfickerringes der welt reinfällt…

Und nun zu den hannöverschen lokalmeldungen

Ein schäbiger, korrupter lokalp’litiker mit SPD-hintergrund tritt ab [archivversjon] und verachtet mit seinen abschiedsworten ein letztes mal die intelligenz der menschen in hannover. Manchmal finde ich es ja schon ein bisschen schade, dass man sich hier in bananistan für die veruntreuung von staatlichem geld nicht wie in der „VR“ china einen genickschuss beim henker abholt, sondern stattdessen von seinen verbrecherischen kumpels bei näxster gelegenheit einen tollen dschobb mit wenig anstrengenden tätigkeiten für die versorgung mit bedingungslosem grundeinkommen zugeschoben kriegt. Tief fallen diese arschlöcher aus der BRD-parteienochlokratie ja nie. Und in den knast kommen sie auch nicht, der ist ja schon voll belegt mit schwarzfahrern, haschischrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben.

Künstliches intelligenzgeschwafel des tages

Achtung, das fratzenbuch braucht mal wieder künstliche intelligenz (hervorhebung von mir):

Außerdem will Facebook künftig mittels künstlicher Intelligenz sicherstellen, dass andere Nutzer nicht mehr durch Geburtstagserinnerungen oder ähnliche Hinweise an einen kürzlich Verstorbenen in unpassender Weise erinnert werden

Aha, wenn man jetzt also irgendwelche fratzenbuch-benachrichtigungsspämm nur für leute abschickt, die noch leben, dann ist das schon (für fratzenbuch-presseerklärer und golem-jornalisten, die so einen bullschitt auch noch abschreiben) künstliche intelligenz? Weia! m(

Ich habe if(bedingung) tuwas(); in meinen kwelltext geschrieben! Mein kohd ist sooooooo künstlich intelligent!!!1!!!

„Cash burn rate“ des tages

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat die Marke von 100 Millionen zahlenden Abo-Kunden geknackt. Allerdings weist das Unternehmen im ersten Quartal einen Verlust von 142 Millionen Euro aus

Seit 2006 sorgen jetzt schleichwerber und scheißjornalisten dafür, dass ich immer wieder mit meinem unwilligen näschen in dieses spottifein-angebot mit seinem „offlein-striehming“ und seiner DRM-gängelscheiße gestupst werde. Und trotzdem lohnt sich das geschäft noch nicht — also für spottifein lohnt es sich nicht. Möge der insolvenzverwalter bald etwas zu tun kriegen! Der scheißdreck ist ja schlecht für die nutzer, er ist schlecht für die musiker (die fast kein geld sehen) und für spottifein selbst.

Gruß auch an die scheiß-rechteverwerter, die automatisch im milljardenkaliber pro monat kassieren und kassieren und kassieren, ohne dafür einen finger bewegen zu müssen — und trotzdem am liebsten das ganze internetz chinesisch durchzensieren würden, damit kein hauch des wertvollen geistigen eigentumes unvergütet irgendwo übrigbleibt. Viel spaß beim nächsten kauf einer festplatte, eines druckers, eines sticks, eines händis, wo diesem scheißpack geld in den rachen geworfen wird, obwohl es doch niemals satt wird.

Datenschleuder des tages

Mysteriöse Datenbank mit Daten von Millionen US-Bürgern ungeschützt im Netz

Huj, mindestens rd. achtzig milljonen US-bewohner. Das ist schon recht sportlich.

Natürlich kann meikrosoft nicht sagen, welcher seiner hochkriminellen kunden den klaut-sörver gemietet hat und von welchem konto oder welcher kreditkarte die rechnung überwiesen wurde, so dass die kwelle der daten bis auf weiteres anonym bleibt. Müsst ihr verstehen, ihr meikroschafe: eure leben werden vor der ganzen welt (einschließlich aller arschlöcher dieser welt) offengelegt, während kriminelle datensammler und datenschleuderer jeden nur denkbaren schutz erfahren, sowohl von großen klaut-unternehmen als auch vom scheißstaat. Von daher ist es eine sichere wette, dass dieser vorgang keine weiteren konsekwenzen haben wird. Auch nicht für scheiß-meikrosoft, das sich schützend vor verantwortlungslosen datensammel- und datenschleuder-verbrechern stellt. *kotz!*

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall versprochenen, ganz besonderen schutz eurer persönlichen daten und dem überall mit warmen worten zugesagten respekt vor eurer privatsfäre! Und natürlich viel spaß mit der klaut! Die liste wäxt und wäxt und wäxt. Aber nicht flennen, ihr wart schon jahrelang gewarnt. (Und morgen greift ihr eh wieder nach euren mit schadsoftwäjhr und trojanern verseuchten überwachungswanzen in händiform, weil ihr so geil drauf seid. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, ihr idjoten!)