Komm zur bundeswehrmacht und werde kanonenfutter!

Neues aus der vorkriegszeit:

Rund 700.000 Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren erhalten in diesen Tagen Werbepost der Bundeswehr mit einer Grafik, die ihr »Ja« zum Militärdienst schon vorwegnimmt: Ihr jeweiliger Familienname ist auf einem olivgrünen Aufnäher mit Flecktarnhintergrund zu lesen; darunter prangt das Bundeswehrkreuz

Joseph Goebbels wäre begeistert gewesen! Die angeschriebenen jungen menschen dürfen noch nicht einmal einen porno gucken oder eine pulle schnaps kaufen, aber schon reklame fürs verrecken im feldgrauen hemd von der BRD kriegen.

Könnt ihr euch noch erinnern, wie die heutige bummskriegsministerin Ursula von der Leyen vor noch gar nicht so langer zeit die kinder mit internetzzensur schützen wollte? Jetzt macht diese p’litische kindesmissbraucherin aus kindern staatlich besoldete mörder und kanonenfutter.

S/M ist der neue jornalismus

Ich habe das damals immer satirisch gemeint, wenn ich so etwas wie „das zwitscherchen ist der neue jornalismus“ rausgepupst habe. Aber bei der dumont-mediengruppe nimmt man so etwas völlig ernst, um ein bisschen klick- und zahlvieh für ein dummes, inhaltsloses fischblatt anzuziehen, das nach möglichkeit auch enthirnt genug ist, die gedruckte scheißzeitung zu kaufen [archivversjon]:

Wenige Monate vor einem möglichen Verkauf ihrer Zeitungstitel plant die Kölner DuMont Mediengruppe, die Redaktion der Hamburger Morgenpost umzubauen. So soll die Boulevardzeitung ab Juli ein festes Print-Team unter Führung von Mopo-Chefreporter Olaf Wunder bekommen, um den seit Jahren schleichenden Auflagenrückgang der gedruckten Tageszeitung abzufedern. Die Aufgabe des neuen Teams: Es soll explizit gut geklickte Geschichten aus dem Netz suchen, um sie für die gedruckte Zeitung aufzubereiten

Die kleine hervorhebung, die den ganzen verschissenen karakter der scheißcontentindustrie und des daranhängenden scheißjornalismus bloßstellt, ist natürlich von mir. Kommt, dafür gebt ihr doch alle geld aus! Wenn wenigstens das papier ein bisschen saugfähiger und arschschmiegsamer wäre!

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Der unterschied zwischen der BRD und einem rechtsstaat

Fünf Opfer von sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche aus den USA haben den Vatikan auf Herausgabe der Namen und Daten von sexuellen Straftätern verklagt. Die Kläger seien durch die „Praxis des Heiligen Stuhls geschädigt worden, mutmaßlichen Kindesmissbrauch nicht den Strafverfolgungsbehörden zu melden“, heißt es in einer am Dienstag im US-Bundesstaat Minnesota eingereichten Klage

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Ich gehe davon aus, dass die kläger erfolg haben werden. Ich gehe ferner davon aus, dass ein anschließender versuch des täterschutzes durch die hl. röm.-kath. scheißkirche zur beugehaft für vertreter dieser scheißkirche führen wird. Eine vergleichbare klage im kristlichen mullahstaat BRD mit seinem hitlerschen reichskonkordat und seinen absurden sonderrechten für die tief verbrecherischen scheißkirchen wäre allerdings zum scheitern verurteilt. Hier, in der BRD, kann man doch keine pfaffen in den knast stecken. Der ist doch voll mit schwarzfahrern. Hier werden die täter an einen runden tisch gebeten. 😦

Diverses

Könnt ihr euch noch erinnern, als nach vielfachen forderungen aus dem dumpfakademischen milljöh, dass man ein drittes klo brauche, endlich auch das bummsverfasssungsgericht urteilte, dass es dem schutz der geschlechtlichen identität zuwiderlaufe, wenn man sein geschlecht als „männlich“ oder „weiblich“ angeben müsse? Und dass dann ein geschlecht „divers“ eingeführt wurde?

Na, wie oft machen menschen von dieser möglichkeit, eine schwere amtliche diskriminierung abzuschütteln, gebrauch? Zurzeit in der BRD rd. 150 mal. Oder etwas anders ausgedrückt: das gelöste problem (und ebenso: das mit dritten klos gelöste problem) betrifft rd. zwei tausendstel prozent der gesamtbevölkerung, wenn diese zahlen die wirkliche größenordnung widerspiegeln.

Unterdessen werden menschenrechte eines weit größeren anteils der bevölkerung durch dschobbcenter, staatlich geförderte lohndrückerei und massenverarmung in den dreck getreten.

Daran sollte man jetzt immer denken, wenn gendersternchen, genderdoppelpunkte oder vergleichbare schreib- und zungenstrafen in jeder kommunikazjon durchgesetzt werden sollen!

Seltsam, dass sich ausgerechnet diese menschen in gewissen universitäten zu konzentrieren scheinen… :mrgreen:

Und eltern, die ein kind ohne klar erkennbares geschlecht haben…

Eltern me­dizinisch intersexueller Neugeborener, die ihr Kind als „divers“ eintragen ließen, gibt es in den befragten Städten laut Umfrage bislang keine, heißt es weiter

…haben auch nicht das große interesse an dieser großartigen first world problem solution.

(Übrigens finde ich es völlig unsinnig, dass das geschlecht in meldedaten und ausweispapieren überhaupt aufgelistet wird. Es ist eine völlig sinnlose angabe, die durch verpflichtende biometrische fotos auf BRD-personalkarten noch sinnloser geworden ist.)

Der postilljon mal wieder

Erste Drive-In-Schule ermöglicht Eltern, ihr Kind mit dem Auto zum Klassenzimmer zu bringen

„Wir kommen damit den Helikoptereltern von heute entgegen, die ihr Kind mit dem Auto zur Schule fahren, auch wenn sie nur eine Straße weiter wohnen“, erklärt Schuldirektorin Karla Bechtel bei der feierlichen Eröffnung. „Viele von ihnen haben Sorgen geäußert, dass ihrem Kind nach dem Verlassen des Fahrzeugs auf dem gefährlichen Weg vom Schuleingang bis zum Klassenzimmer etwas passieren könnte.“

Contentindustrie des tages

Ein unauffälliger, mit den üblichen frasen des spochtjornalismus gespickter und von träckender und überwachender scheißreklame „verzierter“ müllartikel (zum beispiel auf der webseit des fischblattes „welt“, aber auch an vielen anderen kwalitätsjornalistischen und leistungsschutzrechtgeschützten stellen) über ein fußballspiel, das gar nicht stattgefunden hat [archivversjon].

Der Wuppertaler SV trennte sich an diesem Mittwoch von der Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. (…) Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Nach torloser erster Halbzeit gab es auch nach Wiederanpfiff keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander

Tja, scheißjornalist, man braucht dich bald gar nicht mehr so richtig. Diese kleinen glitches wird es auch irgendwann nicht mehr geben, sie sind ja im grunde einfach zu vermeiden. Und da, wo es auf den inhalt eh nicht mehr ankommt — also im spocht und für die börse — läuft der jornalismus schon längst als vollautomatisches textbaustein-lego. 😀

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt euer nach scheiße stinkendes leistungsschutzrecht mit in die verwesung!

via @benediktg5@twitter.com

„Geistiges eigentum“ des tages

Adobe so zu seinen softwäjhrnutzern: hej, ihr habt kein recht mehr, alte versjonen von fotoschopp oder anderen CC-programmen zu benutzen, hört mal auf damit, oder wir verklagen euch! Habt ihr etwa geglaubt, das zeugs, für das ihr euer geld ausgegeben habt, sei euer eigentum, ihr deppen?!

Tja, leute, wenn euch doch nur jemand vor der scheibchenweise immer schlimmer vorangetriebenen enteignung in der softwäjhr gewarnt hätte!