Weltknall des tages

Rafael Edward „Ted“ Cruz, mitglied des senates der vereinigten staaten eines teils von nordamerika für den US-bummsstaat texas und möglicherweise ein kommender präsidentschaftskandidate der republikaner, warnt tatütata vor weltraumpiraten, die irgendwann den weltraumstreitkräften ins gehege kommen könnten (link geht auf einen englischen text).

Vielleicht erklärt ihm mal jemand, wie teuer es ist, ein paar kilo auch nur in den erdnahen weltraum zu schießen — es wird immer preiswerter sein, etwas auf der erde zu klauen… 😀

Symbolbild des tages

Ihr kennt doch sicherlich alle diese symbolbilder, die von scheißjornalisten nur deshalb zum artikel gemacht werden, weil im CMS nun einmal ein platz für ein bild ist, der gefüllt werden soll, auch wenn gar kein bild so richtig zum tema passt. Diese völlig überflüssigen bilder, die man weglassen könnte, und der artikel würde durch diese weglassung besser. Der deutschlandfunk hat jetzt mal bei einem symbolbild so richtig peinlich in die scheiße gelangt [archivversjon]:

Weder der Redakteur noch ich können Arabisch […] Aber der Titel steht auf dem Buch eben auf Arabisch. Das Bild ist entstanden, als eines der deutschen Institute für islamische Theologie eröffnet wurde – das ist schon ein paar Jahre her. Ich hatte mich darauf verlassen, dass der abgebildete Wissenschaftler ein unproblematisches Buch ausgewählt hat […] Das Bild stammt aus einer Datenbank der Deutschen Presse Agentur

Bwahahahahahaha!

(Übrigens: respekt für diesen artikel! Bei der contentindustriellen jornallje, die sich ebenfalls oft sehr peinlich in ihren symbolbildern vergreift, wird so etwas einfach totgeschwiegen, als würde man gar nicht weiter drüber nachdenken. Vielleicht sollte einfach öfter mal das bild weggelassen werden, wenn es einfach kein passendes bild gibt.)

Schadsoftwäjhrschleudern des tages

Na, hat hier jemand in den letzten tagen ein unternehmen angeschrieben und von dort eine antwort mit mäjhlanhang bekommen? Auch in so einem fall ist es eine unglaublich schlechte idee, den anhang aufzumachen:

Hierbei haben es Cyberkriminelle geschafft, durch z.B. Emotet einen Rechner/Server usw. einer Firma zu infizieren. Die infizierten Geräte wurden dadurch so manipuliert, dass die Schadsoftware darauf als Bot den eingehenden Mailverkehr übernimmt und automatisiert weiterführt.

Sie als Kunde schreiben diese Firma z.B. über eine Kontaktformular oder direkt per Mail an. In dieser Mail bitten Sie z.B. als Kunde um die Zusendung von Infomaterial, Broschüren usw.. Der Bot, der durch die Schadsoftware installiert wurde, antwortet eigenständig auf diese Mail. Hierbei wird sogar der Original-Text der ursprünglichen Mail mit angehängt. Zusätzlich wird mit einem schlichten Satz noch die beigefügte Word-Datei angepriesen […] Der Anhang selbst (Word-Datei) enthält dann Schadsoftware, die dann per Makrofunktion nachgeladen wird und dann bei Ausführung das nächste System befallen kann

Unbedingt und immer die ausführung von makros in meikrosoft offißß (und vergleichbaren programmen) unterbinden!

„First world problem solution“ des tages

Ein Mitarbeiter einer Baumfirma, der gerade ein Fahrradpiktogramm auf einer Straße in Limmer aufgebracht hat, kratzt das Oberrohr der Fahrrad-Abbildung wieder heraus. Aus dem Herren- wird ein Damenrad. „Das ist nur in Hannover so, die Fahrräder dürfen hier keine Stange haben“ […] Dass das Oberrohr aus dem Fahrrad-Piktogramm getilgt wird, ist in Hannover im Sinne der Geschlechtergerechtigkeit tatsächlich gelebte Praxis, bestätigt Stadt-Sprecher Dennis Dix

Ein weiterer großer endsieg für die gerechtigkeit!!!1!elf!!!1!1!! Hauptsache, ansonsten gibt es keine männerkwoten auf verkehrszeichen.

5G des tages

Wer sich schon länger fragt, wofür dieses 5G überhaupt nötig ist und wie konkrete anwendungsfälle für den höheren datendurchsatz und die bessere latenz aussehen (während man warteanimazjonen betrachtend durch das internetzmangelland BRD wandelt) — einen teil der antwort auf diese naheliegenden fragen geben die spezjalexperten aus den angehenden splitterparteien CDU, SPD und CSU:

Schwarz-Rot will 5G auf allen Äckern und Wiesen

Ich hätte es nicht besser sagen können! Natürlich wurde auch wieder an alle spieler des beliebten bullschitt-bingo gedacht, damit auch die übliche liturgie abgesungen wird, während die steuergelder feierlich verbrannt werden:

Digitalisierung und Big Data eröffnen „ganz neue Potenziale für eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft“ […] „umfassende Digitalisierungsstrategie“ unter dem Aufhänger „Landwirtschaft 4.0“ […] Präzisionslandwirtschaft auf allen Äckern, Wiesen sowie eine moderne multifunktionale Forstwirtschaft in den Wäldern […] die besonderen Bedürfnisse der Land- und Forstwirtschaft nach innovativen Netztechnologien […] Die Fusionen einiger globaler Akteure im Agrarbereich weisen auf die große Bedeutung von Daten für die Agrarwirtschaft der Zukunft hin […] universelle offene Datenmanagementsysteme und standardisierte Datenformate […] europaweit kompatibel […] staatlich initiierte Agrar-Masterplattform […] Angebote zum Klima- und Umweltschutz als auch Ergebnisse aus der Ressortforschung […] umfassende Technikfolgenabschätzung durchzuführen, die die langfristigen Auswirkungen der neuen Technologien auf Menschen, Lebensmittel, Tiere, Umwelt und damit die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft analysiert

Die ersten langfristigen folgen der technik auf die gehirne von komplett ahnungslosen p’litikern bekommt man mit, wenn man durch so einen textgewordenen bullschitt watet und zusieht, dass wenigstens das köpfchen über der oberfläche bleibt.