Aussterbender beruf: fernfahrer

Erstmals ist ein Lkw ohne Führerhaus auf einer öffentlichen Straße gefahren. Ende voriger Woche setzte sich der von Einride gebaute vollelektrische T-pod auf dem Gelände einer Niederlassung von DB Schenker im schwedischen Jönköping in Bewegung und bog auf eine Straße ein, berichtet der Hersteller

Es ist nicht mehr allzulange hin, bis der „leistungsgesellschaft“ die arbeit ausgeht — denn fortschritt bedeutet nun einmal, dass arbeit von maschinen übernommen oder erleichtert wird. Klar ist es beunruhigend, wenn da 26 tonnen mit achtzich sachen auf der straße unterwegs sind, die dabei von einer maschine gesteuert werden, aber ich finde die übermüdeten, stresszerfressenen und unterbezahlten fernfahrer keinen deut vertrauenerweckender.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.