Wahlprogramm-o-Mat des tages

Nach einem urteil des verwaltungsgerichtes köln sieht es so aus, dass der so genannte „wahl-o-mat“ — ein lustiges, aber leider auch sehr schangsenloses kompjuterspiel der bummszentrale für p’litischen dung für erwaxene menschen, die allen ernstes immer noch an die wahlprogramme der p’litischen parteien glauben — erstmal aus dem web verschwindet. Warum? Weil er vorsätzlich so gemacht ist, dass er kleine parteien benachteiligt.

Nach der Beantwortung der Fragen im Wahl-O-Mat hat der Nutzer die Auswahl zwischen acht Parteien. Kleine und unbekannte Parteien seien hier im Nachteil, so Volt Deutschland und die Kölner Richter sehen dies offensichtlich auch so. Die Bundeszentrale für politische Bildung trug vor, dass es technisch nicht anders möglich sei, diese Aussage fanden die Kölner Richter nur wenig glaubhaft

Gefällt mir! Und die ausrede der bummszentrale für p’litischen dung ist so ziemlich die dümmste ausrede des bisherigen jahres. Tatsächlich wird der SELECT sogar einfacher, wenn alle parteien gleichermaßen berücksichtigt werden.

Auch die kommentare im verlinkten text sind interessant. 😉

3 Antworten zu “Wahlprogramm-o-Mat des tages

  1. Die verlinkten Kommentare sind eigentlich zum kotzen.

    Uns geht es allen gut ich bin zufrieden. Die Leute sind total gehirngewaschen und verbloedet. Mal davon abgesehen das Wahlprogramme eh Luegengeschischten sind ist selbst die Zuordnung von Positionen zu Parteien Eine Manipulation des Waehlerwillens weil man diese Zuordnung einer dritten Person ueberlaesst.

  2. @Ralf

    „Mal davon abgesehen das Wahlprogramme eh Luegengeschischten sind ist selbst die Zuordnung von Positionen zu Parteien Eine Manipulation des Waehlerwillens weil man diese Zuordnung einer dritten Person ueberlaesst.“

    Nein – das ist KI;-)

    Immerhin ganz dolle Wurst, dass es so lange gedauert hat, bis jemand sich an dieses manipulierende Teil zum Zwecke des Wahlforschens heran gewagt hat.

    Ähnlich genial ist für mich die Sonntagsumfrage und andere derlei Geschichten.

    Wahlplakate mit ihren Nullinformationen analog zu Werbung braucht auch niemand, die versauen nur zusätzlich die Umwelt, die ohnehin bereits mit endlosem optischen Smog verseucht ist.

  3. Durch einen Recherche zu einem ganz anderen Thema bin ich zufällig auf der Seite des BUND (Friends of the Earth Germany) gelandet. Wo dick und fett eine Seite „Wählen gehn!“ verlinkt war. Neugierig hab ich mir die Seite mal angeschaut. Das ist noch größerer Bullshit als der Wahl-O-Mat. Der BUND hat sogar nur 5(!) Parteien befragt und die Ergebnisse dargestellt. Der größte Kotzbrocken ist allerdings die Hintergrundgrafik auf der eine Bürgerdemo mit Umweltslogans dargestellt ist. Und der größte Spruch ist ausgerechnet das Motto eines Volksbegehrens, hat also mit Wahlen gar nichts zu tun. Der Wimpel „Wählen gehen!“ hängt dann auch nur halbherzig abgehoben irgendwo links oben dran. Mein Fazit: der BUND ist auch schon längst Teil des korrupten Systems. Gut dass ich noch nie an den gespendet habe. Ich werde es auch sicher nicht tun.
    Greenpeace und DUH verbreiten den gleichen „Wählen gehn!“-Bullshit. Der NABU will mir (als Wahlvieh) sogar ein Wahlversprechen abluchsen m(
    Mit solchen systemtreuen Umweltverbänden ist der Umweltschutz in Deutschland echt am Arsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.