So so, die scheiß-CDU macht Rezo ein „gesprächsangebot“…

Und warum? Weil die nach scheiße stinkende scheiß-CDU nach über fünf milljonen fucking vjuhs des videos (inzwischen sinds 7,5 milljonen) gemerkt hat, dass sich das übermorgen an den wahlurnen in deutlichen verlusten bemerkbar machen könnte.

Ansonsten, wenns nicht gerade wahlergebnis- und damit pöstchen- und pfründegefährdend wird, sagt diese stinkende gerontokratische p’litmafia ja eher zu den menschen, die noch eine zukunft vor sich haben, dass sie die p’litik gefälligst den profis überlassen und ansonsten gut in der schule aufpassen sollen. Und sprechen tut die korrupte, geldgeile, machtbesoffene p’litmafia stattdessen lieber mit lobbyisten und kofferträgern.

Hej, ihr da! Ja, ihr da bei der scheiß-CDU unter Angela Trumphofer! Ihr seid so widerlich, menschenverachtend und asozjal, dass sogar mir die angemessenen worte für euch fehlen, ihr arschgeburten! Und ich bin wirklich nicht um einen derben wortschatz verlegen. Subtrahiert euch bitte! Ihr stinkt! Und odol wird dagegen nicht helfen.

Ich hoffe mal, dass Rezo (trotz seiner erscheinung) genug hirn und reife hat, um nicht in diese sehr durchschaubare falle für dummköppe zu tappen.

Wahlempfehlungen für sonntach gibts von mir nicht. Außer die eine aus dem jahr 2014, die nach wie vor unverändert gültig ist. Ich bin froh, dass es hier (noch) keine wahlpflicht gibt, auch wenn gestalten wie Jörn Thießen der meinung sind, dass nichtwählen fuffzich øre strafe kosten solle. Zur weiteren p’litisierung verweise ich nur auf diese kleine zitatsammlung.

In der BRDDR wird lieber geflüstert…

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland hält sich mit der eigenen Meinung zu vermeintlichen Tabuthemen öffentlich zurück. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach, über die die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet. Demnach achten zwei Drittel der Befragten sehr darauf, was sie im öffentlichen Raum sagen […] Zu den heikelsten Themen zählt der Erhebung zufolge die Flüchtlingspolitik. So sind 71 Prozent der Befragten der Meinung, dass Äußerungen zu der Thematik mit Vorsicht ausgesprochen werden sollten. Gleiches gilt der Studie zufolge für Äußerungen über Muslime oder den Islam

[Archivversjon]

Tja, wenn massenmedial und in S/M jedermensch sofort pfui und nazi ist, wenn mensch mal feststellt, dass nicht jeder flüchtling oder jeder muslim eine bereicherung des miteinanders ist, dann kehrt halt der flüsterton in die kommunikazjon ein. Das ist ganz normale sozjale anpassung nach vorsätzlich und systematisch verabreichter jornalistischer volxerziehung. Dafür braucht man gar bei den meisten menschen keine umerziehungslager. Propaganda funkzjoniert eben. (Sie funkzjoniert so vortrefflich, dass selbst noch viele verarmte nach genuss der wie eine chinesische wasserfolter verabreichten propagalügen im staats- und kaufjornalismus sagen, es gehe der BRD — meist als „deutschland“ bezeichnet — gut. Ganz ohne dass sie mit richtiger folter dazu gebracht werden müssten.)

Fäjhknjuhs des tages

Das fischblatt „frankfurter allgemeine zeitung“ und die menschenverachtende kriminelle organisazjon „CDU“ betreiben in ihrer propanganda ein bisschen matematikmissbrauch, behaupten falsche tatsachen über die berechnung des mittleren einkommens und rechnen fest damit, dass die opfer von BRD-jornalismus und BRD-zwangsschule so große matematische analfabeten sind, dass sie schlicht nicht wissen, was der unterschied zwischen dem (aritmetischen) mittelwert und dem median ist und es auch niemals nachlesen werden. Einfach nur, um mit diesem faulen zahlenzauber aus dem zauberkasten des propagandaarschloches so zu tun, als ob es deutlich weniger armut in der BRD gäbe, als es objektiv gibt. Zum glück wissen es die meisten menschen aus eigener, direkter erfahrung besser, und zum glück wurde es im bildblog mal aufgedröselt. Aber ich befürchte, der staats- und kaufjornalismus wird die angeblichen „fakten“ aus dem CDU-FAZ-dokument wiedergeben, als handele es sich dabei um tatsachen.

CDU des tages

Die gleiche CDU, die das urheberrecht mit (in meinen augen grundgesetzwidrigen) vorzensur-hochladefiltern durchsetzt, scheißt auf das urheberrecht, wenns um ihren eigenen juhtjuhbb-auftritt geht [archivversjon]:

Seit der Youtuber Rezo seinen Rant mit dem Titel „Die Zerstörung der CDU“ ausgestoßen hat, sind alle ganz aufgeregt, verwirrt und vor allem: planlos. Regie führen andere. Und wo es gerade eh so gut läuft, musste die Partei nun auch noch etliche Clips aus ihrem Youtube-Kanal löschen. Weil sie ihr nicht gehören […]

„Durch einen Hinweis auf Twitter wurden wir darauf aufmerksam, dass die Videos irrtümlich auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht worden waren […] Auf YouTube wurden die Ausschnitte irrtümlich und ohne selbstständige Ausführungen eingestellt.“

Müsst ihr verstehen, das war alles nur ein bedauerliches versehen. Die videos haben sich vermutlich von allein hochgeladen. Nicht, dass noch jemand denkt, dass die scheiß-CDU ein rechtsfreier raum sei, so aus leuten bestehend, die über ihren eigenen scheißgesetzen stehen! :mrgreen: