Contentindustrie des tages

Auch in den USA — das ist dieses land mit dem „make idioty great again“ — sitzen die nach scheiße stinkenden scheißpresseverleger mit ihren vollgesoffenen freibiergesichtern an der teke und wollen vom wirt nach dem kostenlosen besäufnis auch noch ein paar fantastilljarden dollar trinkgeld haben.

Ich hoffe, dass ich mir die technischen anmerkungen, die ich schon gefühlt tausendmal gegeben habe, diesmal sparen kann. Kurze zusammenfassung: guhgell ist zwar ziemlich evil, aber selbst guhgell beachtet eine robots.txt, wenn man nicht in guhgell gelistet sein will. Das habe ich in meinem leben mehrfach erfolgreich überprüft… 😉

Stattdessen tun die scheißpresseverleger alles — bis hin zu halbseiden-grenzkriminellen metoden, die man nur als eine auf suchmaschinen gezielte spämm bezeichnen kann — um möglichst oft möglichst gut sichtbar in guhgell aufzutauchen.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.