Unbegrenztheit des tages

Eine heitere geschichte aus der intelligenz- und kundenverachtung von BRD-telekomanbietern, garniert mit lecker reklameversprechen.

  1. Mensch will im internetzmangelgebiet deutschland internetz für sein händi haben, ohne ständig darüber nachdenken zu müssen, wie viel datenvolumen er noch „verbrauchen“ darf.
  2. Mensch sieht reklame von „freenet“, die eine „unlimitierte datenflätträjht“ (das ist der reklameneusprech für einen volumenunabhängigen pauschalpreis) anbieten und macht vertrag mit „freenet“.
  3. Mensch nutzt sein unbegrenztes datenvolumen, ohne sich gedanken darüber machen zu müssen, wie viel datenvolumen er noch „verbrauchen“ darf — fast so, als wäre es ein internetzzugang mit unbegrenztem datenvolumen.
  4. „Freenet“ findet das gar nicht gut und kündigt den flätträjht-vertrag nach kaltschnäuziger gutsherrenart wegen „missbräuchlicher nutzung“. Wo kommen wir da auch hin, wenn man einfach nutzt, was man teuer bezahlt hat! Und außerdem steht da eine etwas überraschende klausel im augenpulver der AGB, um solche kündigungen „rechtmäßig“ aussehen zu lassen…

Was haben die eigentlich gedacht, wofür jemand eine „unlimitierte datenflätträjht“ bezahlt?

Auch weiterhin viel spaß mit der lustigen reklame für im internazjonalen vergleich mondmäßig überteuerte angebote irgendwelcher telekom-klitschen in der BRD!

Gruß auch ans verbrecherschutz… ähm… verbraucherschutzministerjum!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.