Nach scheiße stinkende madsack-scheißpresse des tages

Dieser vorsätzlich meinungsmachende infomüll mit weitgehendem realitätsverlust wurde gestern und vorgestern in form der kostenlosen reklamezeitung „hallo wochenende“ in ein paar hunderttausend hannöversche briefkästen verklappt:

In der gestern in wehrlose briefkästen gesteckten, kostenlosen madsack-reklamezeitung hallo wochenende abgedruckte umfragestimmen zur erhebung von bußgeldern für das parken auf radwegen -- Devin Weinhold (18), Arb. bei der Bundeswehr -- Ich bin definitiv gegen ein Bußgeld, das ist nicht gerechtfertigt meiner Meinung nach. Die Fahrradfahrer müssen ab 18 Jahren doch eh auf der Straße fahren, da stört dann ja kein Auto auf dem Radweg. Letztendlich kommt es natürlich immer auf die Situation drauf an. Wenn es viele freie Parkplätze gibt, ist ein Parken auf dem Radweg natürlich überflüssig, aber wenn keine Parkplätze vorhanden sind oder eben alle besetzt sind, ist es doch völlig okay, wenn die Autofahrer auf dem Radweg parken. -- Noah Fischer (18), Auszubildender: Meiner Meinung nach ist es auch völlig in Ordnung, wenn die Leute auf den Radwegen parken. Letztendlich können die Autofahrer ja auch oft nichts dafür, wenn es keine Parkplätze gibt oder alle belegt sind. Und die Autofahrer parken ja nur auf den Radwegen, sie fahren dort ja nicht. Was sollen sie auch sonst machen? Eigentlich entsteht ja für niemanden eine Gefahr, weil sowohl die Leute auf dem Gehweg als auch die Fahrradfahrer die Autos ja sehen und ausweichen können.

Und ich dachte immer, die leute lernen bei der führerscheinprüfung die verkehrsregeln. Schon faszinierend, dass ich als nichtinhaber einer „lizenz zum vergasen“ genauer weiß, wo man parken darf und was die bedeutung des blauen verkehrtschildes mit fahrradpiktogramm ist (benutzungspflichtiger radweg, bei nichtbenutzung zwanzig øre bußgeld) als diese beiden von der madsackpresse ausgewählten exemplare der gattung menschenverachtender benzinkutscher mit angeflanschter kotaustrittsöffnung…

Das sich hier offenbarende und unkommentiert auf papier gestempelte selbstverständnis der beiden autofahrer deckt sich leider zu gut mit meinen täglichen erfahrungen als radfahrer mit diesen ganzen motorhenkern. 😦

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

7 Antworten zu “Nach scheiße stinkende madsack-scheißpresse des tages

  1. LOL
    „lizenz zum vergasen“
    Deine Vergleiche werden ja immer absurder – wenn ich es nicht geahnt hätte….

    Hey, ich habe ein Führerschein. Bin auch noch Raucher! Und. Wenn ich mir eine Flasche Sprudel mit dem Sprudler mache, oder auch nur ne gekaufte Sprudelwasserflasche öffne ist das ein Giftgasangriff11!11 😀

    So langsam bekomme ich Gelüste, je mehr ich solchen Bullshit bei Dir lese, Radfahrer mit meiner Gaskammer umzuhenkern LOL!

    Zum Glück gibt es Grand Theft Auto u.Ä. 😀

      • Jo – beim nächsten der über Rot fährt. Oder wenn mal wieder einer auf der falschen Seite auf dem Radweg entgegengesetzt der Fahrtrichtung unterwegs ist und ich aus ner Ausfahrt fahre – *ups*

        HrHr
        😈

        • Ich empfehle dabei aber eine dashcam, denn die richter sehen sonst immer so eine pauschale mitschuld des autofahrers, wenn ein vollidjot mit fahrrad mal dran glauben muss. Da ist es besser, selbst für entlastendes materjal zu sorgen. Und…

          […] einer auf der falschen Seite auf dem Radweg entgegengesetzt der Fahrtrichtung unterwegs ist […]

          …bedeutet angesichts der tatsache, dass der radweg auf der anderen seite unbenutzbar sein kann (baustelle, zugeparkt, sperrmüllverstellt, unverhältnismäßig gefährlich, diverse gründe) leider fast ein schuldeingeständnis, dann dann wird die geisterfahrerspur benutzungspflichtig. (Ich fahre da lieber auf der fahrbahn, das ist fast immer weniger gefährlich und weniger fremdgefährdend, kostet aber bußgeld, wenn mitmensch polizist mal eifrig ist.)

          Nein, ich habe mir die STVO nicht ausgedacht. Sonst wäre sie vermutlich anders. 😉

          • Ach Bullen und Richter, auf die kann man sich nicht verlassen, bzw. eher selten – die reine Willkür hat da die Oberhand.

            Z.B. Wenn Die Bullen Geld eintreiben wollen, dann stellen die Sich auch gerne mal an ne unübersichtliche Stelle, z.B. hinter ne Litfaßsäule und wenn man dann als Radfahrer entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Radweg vorbei fährt, dann schlagen sie zu um den Leuten Bußgelder aufzubrummen. Fahren sie aber mit ihrer Bullenkarre spazieren, juckt die so etwa nicht, genauso wenig wie Falschparker, Leute die mit dem Auto über Rad- und Gehweg fahren, wie z.B. immer die Amazonhurenpacketdiestleister mit ihren Transportern wie z.B. DHL und Konsorten etc. – und machen dabei noch den Rad- und Gehweg kaputt. Und die Bullen machen das selbst auch, wenn es ihnen passt und gerade vorm Supermarkt oder der Pizzaria kein Parklatz ist.

            Über Richter schreib ich jetzt nur so viel – das sind keine Respecktspersonen, die Wenigsten kann man achten – das ist drecks Etatistenpack welches sich für was besseres hält.

            Deshalb ist es am besten wenn man mit Bullen und Richtern nie etwas zu tun hat. Das sind keine Freunde und Helfer, sondern nur Handlanger des Systems und oft noch die schlimmsten Kriminellen überhaupt, die sich auch gerne das Recht so stricken wie es ihnen passt.

          • Ach so – STVO. Alles schön und gut und auch notwendig, aber heutzutage werden die Bekloppten im Straßenverkehr immer mehr. Wenn ich immer auf mein Recht pochen würde, dann wäre mein Auto schon Totalschaden wegen der ganzen bekloppten Autofahrer die unterwegs und hätte schon einige Radfahrer und Fußgänger über den Haufen gehenkert 😉 Dass man als Autofahrer auch immer befürchten muss eine Mit- bzw. Teilschuld zu bekommen, das ist wieder eine andere Geschichte 😉

          • Ach, und die Drecksbullen, die, wenn sie Bock haben, einfach falsch herum durch Einbahnstraßen fahren und dich dann noch dumm anmachen, wenn du denen entgegen kommst, die will ich ja nicht vergessen. Dann machen die einfach kurz ihr Blaulicht an und schon ist man der gelackmeierte – drecks Herrenmenschen^^ 😉

            Da musst du erst mal nen Richter finden, der diese Arschgeigen mal verurteilt, wenn du keine Zeugen hast, oder so eine Kaggdaschkam und selbst dann hast du keine Chance, wenn der Herrenmensch^^ Richter dich nicht riechen kann. Die machen was sie wollen und selbst Verteidigeranwälte stecken mit denen zuweilen unter einer Decke um Geld abzuzocken – die erzählen dir dann etwas vom voreingenommen Richter und dem zurechtgelegten Urteil und meinen, man könne ja in Berufung gehen. Da siehst du bei denen direkt das €-Zeichen in den Augen klimpern 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.