Datenschleuder des tages

Bei der bekannten Porno-Community luscious.net, gab es eine schwere Sicherheitslücke. Millionen von Userdaten waren für Sicherheitsforscher öffentlich im Netz einsehbar. Sogar Rückschlüsse auf reale Personen waren möglich […] 1,2 Millionen Profile mit E-Mail-Adressen, Nutzernamen, Standortdaten, aber auch allen getätigten Aktivitäten wie z.b. eigenen Uploads, Login-Informationen oder Kommentaren, die von den Sicherheitsforschern öffentlich zugänglich im Netz gefunden wurden

Jetzt neu und super: endlich gibt es bei den datenschleudern auch datenschleudereien mit empfindlichen, weit in die privatsfäre reinragenden daten und mit standortdaten, damit verbrecher sogar an bewegungsprofile kommen können! Was haben wir alle darauf gewartet! Und dazu die ganze kommunikazjon über eine art forum… alles offen im netz, zugriffsschutz ist ja viel zu viel datenschutz. 🤦

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall leicht, schönklingend und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Lasst euch nicht einlullen! Der einzige wirksame datenschutz ist datenvermeidung. Wer ein wischofon mit sich durchs leben trägt, ist schon zu dumm für datenvermeidung und hat andere prioritäten. Der rest ist dann folgerichtig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.