Wissenschaftsjornalismus des tages

Jornalisten erklären ihren lesern, zuschauern und zuhörern die sache mit der genetik, insbesondere der genetischen disposizjon zur homosexualität… 🤦

Vielen Dank. Wir sind Journalisten und Redakteure und keine Gen-Forscher

Hach ja, früher haben jornalisten und redaktöre bei halbwegs ernstzunehmenden jornalistischen produkten einfach mal rescherschiert, wenn sie etwas wissen wollten, aber nicht wussten. Das war aber früher. Heute fummeln sie sich selbst ein bisschen füllmasse für ihre tief klaffenden wissenslücken zurecht und lassen ihr dummes halbwissen auf die leser, zuschauer und zuhörer los. Mit großem jornalistischen extrazusatzbonus: hinterher gibt es keine korrektur, obwohl der fehler längst widerstrebend eingesehen und verstanden wurde. Wäre ja schade, wenn die (achtung: mutmaßlichen, andere erklärungen sind gern genommen) jornalistischen volxerziehungsabsichten von irgendwelchen fakten durchkreuzt würden. 🤮

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasikopfsteuer „rundfunkabgabe“, mit der so eine tintenklexerei finanziert wird!

Und nun zu den Rudolf-Steiner-nachrichten

Beitrag „100 Jahre Waldorfschule“ in den Tagesthemen vom 3. September 2019 […] Es folgt die Werbesendung für die Waldorfschule – aufgenommen von Esther Saoub in der „Interkulturellen Waldorfschule Mannheim“. Kritik an der Waldorfschule? Fehlanzeige. Dabei gäbe es bekanntlich einiges Kritisches über das Waldorf-Konzept und seinen Gründer Rudolf Steiner zu sagen […] Dass dies nicht der Fall ist, liegt möglicherweise daran, dass die Journalistin Esther Saoub nicht nur Waldorfschülerin war, sondern auch Vorstandsmitglied des Schulvereins der „Freien Waldorfschule Uhlandshöhe“ ist. Darüber hinaus tritt sie auf Podien von Waldorfschul-Feierlichkeiten auf und sie moderiert sogar die große Festveranstaltung „100 Jahre Waldorfschule“ (unter anderem mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann) am 7. September in der Liederhalle Stuttgart

Aber die p’litischen nachrichten der ARD-tagesschau-redakzjon sind völlig neutral und ausgewogen. Müsst ihr nur ganz fest dran glauben! :mrgreen:

Krüpplografie des tages

Das fratzenbuch hat einen private key… ähm… irgendwo im internetz verloren, mit dem es seine ändräut-äpps digital signiert, und jetzt taucht immer wieder mal vom fratzenbuch digital signierte softwäjhr von irgendwelchen leuten auf. [Link geht auf einen englischsprachigen text]

Aber hej, diesen spezjalexperten, die nicht einmal ihren private key sicher ablegen können, denen könnt ihr schön weiter euer ganzes leben und eure STASI-akte zum selbstschreiben anvertrauen!

Elektromotorisierte kinderroller des tages

Nun hat sich auch Stiftung Warentest den E-Scootern gewidmet und in Berlin den Service von den vier Anbietern Tier, Voi, Lime und Circ getestet. Dabei bewertete die Stiftung den Nutzungspreis, die Sicherheit der Fahrer*innen, die Umweltbilanz der Roller und die Arbeitsbedingungen, unter denen die Geräte eingesammelt und aufgeladen werden […] Es sei vorweg genommen, dass die Roller in keinem Testbereich besonders gut abschneiden: Sie sind weder besonders sicher, noch lassen sie sich gut auf nicht-asphaltierten Flächen fahren. Auch die Umweltbilanz sieht eher schlecht aus, die Lebensdauer der Roller müsste verlängert und die (Auto-)Transportwege für die Aufladung unter noch dazu fragwürdigen Arbeitsbedingungen verkürzt werden. Außerdem ist das Mieten der Roller nicht gerade günstig: Eine kurze Fahrt kostet mit bis zu 3,50 Euro für zehn Minuten schnell mehr als die gleiche Strecke mit dem Nahverkehr oder einem der vielen, schon länger verfügbaren Mietfahrräder

Und natürlich, was das eigentliche tema des artikels drüben bei „netzp’litik“ ist: wo immer irgendwas mit wischofonen läuft, habt ihr überwachungsfunkzjonen und datensammelei. So ist das eben in der orwellness der „smarten“ geräte für dumme, IT-inkompetente zeitgenossen: wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Viel spaß noch im kommenden faschismus!

In hannover… ähm… hildesheim wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Mann seine 51-jährige Ex-Ehefrau aus bislang ungeklärter Ursache gegen 12:00 Uhr mit einem Messer attackiert und verletzt. Im weiteren Verlauf hielt er sie für circa drei Stunden im Haus fest, ehe sie bei günstiger Gelegenheit zu den Nachbarn flüchten konnte. Diese alarmierten draufhin sofort die Polizei

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der 34 Jahre alte Mann aus Ronnenberg gegen 05:30 Uhr vor einem Café am Schwarzen Bär gestanden, als sich der Räuber auf einem schwarzen Trekkingrad näherte. Im weiteren Verlauf stieg er von dem Rad ab, bedrohte den 34-Jährigen mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe von Wertsachen

Datenschleuder des tages

Das fratzenbuch hat aus einem „alten datenbestand“ die telefonnummern von rd. 420 milljonen nutzern veröffentlicht [archivversjon 1, archivversjon 2].

Hej, aber keine sorge, es waren ja nur „alte“ daten. Man wexelt ja seine telefonnummer häufiger als sein passwort… 🤦

Auch weiterhin viel spaß dabei, voll des seligmachenden glaubens an den stets versprochenen schutz eurer persönlichen daten jeder nach scheiße stinkenden S/M-analsonde von zwitscherchen über guhgell bis zum fratzenbuch eine telefonnummer zu geben, damit alles viel sicherer wird und eure zugänge nicht gehäckt werden! Das ist doch nur zu eurem besten. Das hat alles nichts mit datensammelei und überwachung zu tun. Wenn ihr es nicht macht, werdet ihr auch regelmäßig beim anmelden genervt, weil es nur zu eurem besten ist. Gluaubt schon, ihr schafe! Oh, guckt mal, da hinten gibts ein lecker lecker schlachtefest, mit werbern, geheimdienstlern und faschistoiden p’litikern als metzgern… 🐑

Und wenn die daten mal irgendwo rauströpfeln: ist doch schön, wenn man angerufen wird. Zum beispiel von einem trickbetrüger, der sich im gleichen fratzenbuch eingehend über euer sozjales umfeld informiert hat und euch einen richtig tollen betrug vortragen kann. ☎️

Die liste wäxt und wäxt und wäxt… 😦

BRD-p’litdoktor des tages

Seit Monaten ermittelte die Staatsanwaltschaft, jetzt ist sie sicher: Der stellvertretende Landesvorsitzende der Saar-Linken, Andreas Neumann, hat nie rechtmäßig einen Doktortitel erworben. Wegen Titelmissbrauchs will die Saarbrücker Staatsanwaltschaft nun einen Strafbefehl gegen ihn beantragen. Die „Verleihungsurkunde“ und ein Nachweis über erbrachte Studienleistungen würden als unecht eingeschätzt, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die „St. Paul University and Lancaster University – St. Paul European Campus“, die die Dokumente ausgestellt haben solle, existiere nicht

Egal, wohin man schaut: die parteienapparate ziehen nur betrügerisches, hochstaplerisches geschmeiß an. [Archivversjon der meldung]

Die aktuelle kamera berichtet vom parteitag der SED…

…und stellt fest, dass die genossen sich richtig gut fühlen, wenn sie sich nur fein mit sich selbst beschäftigen – oder so ähnlich:

Sie lebt noch, die sozialdemokratische Seele. Sie ist noch da, mit leichten Stellen im Blech, aber tiefer Grundierung: die Ehre, Sozialdemokrat zu sein […] Da sitzt ein Olaf Scholz, ein Vizekanzler, Finanzminister und lässt sich von einem einfachen Saar-Sozi aus dem Saal fragen, warum er, der doch alle ins Tal der Tränen führte, jetzt weiter führen will. Scholz erträgt es. Lächelnd […] Stegners Hinweis, er habe Respekt für alle, die früher mal Verantwortung trugen […] In Saarbrücken hat sie begonnen – die Wiederbelebung einer Volkspartei […] Tot ist sie nicht

Ein „Kommentar“ wie eine einzige reklame. Das freut auch die partei. Gar nicht auszudenken, wie viele menschen angewidert wären, wenn in einem vergleichbar „sachlichen“ tonfall von einem parteitag der AFD berichtet würde. :mrgreen:

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, BRD-staatsfernsehen, verrecke!

Originalkwelle