✈️ Klimaschützende Merkel-regierung des tages ✈️

Transatlantik-Flüge der Bundesregierung
Vier Flugzeuge für fünf Minister

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Das sind die kotzreizerregend widerlichen leute, die mein und dein leben teurer machen und die dich noch ärmer machen wollen¹, indem sie einen „preis“ für CO2 einführen, der an dich und an mich über jeden preis von produkten und dienstleistungen weitergegeben wird, ganz ähnlich wie die mehrwertsteuer, vorsätzlich antisozjal und überproporzjonal diejenigen menschen belastend, die eher wenig geld haben. Müsst ihr verstehen: das sind herren und herrinnen, für die gelten ganz andere maßstäbe. Lasst mich bloß mit der ganzen propaganda, heuchelei und doppelmoral rund ums klima in ruhe!

Das wort von der CO2-steuer wird von der scheißpropaganda in presse und glotze ja neuerdings kollektiv und so kwasigleichgeschaltet vermieden, dass man nur noch „aktuelle kamera“ denkt, die scheißp’litiker und staatsfrommen scheißjornalisten sprechen da jetzt lieber von einem „preis“. Solche wortlügen kennen wir alle noch in der BRDDR. Als Helmut Kohl zusammen mit märchenhaften berichten von blühenden landschaften versprach, dass es keine erhöhung von steuern oder abgaben geben werde, weil die BRD die DDR aufkauft, da gab es halt hinterher jahrzehntelang einen „zuschlag“. Und der bestand nicht etwa darin, dass den menschen etwas geschenkt wurde, sondern darin, dass ihnen etwas genommen wurde, und zwar so, dass die meisten menschen sich dagegen nicht im geringsten wehren konnten. Gleichzeitig wurde alles, was noch wert hatte, von der treuhand in höchststaatskrimineller weise an diejenigen verramscht, die wahrlich nicht arm waren.

Aber wenn ihr am ende kein brot mehr zum beißen habt, könnt ihr ja kuchen essen. Und wenn ihr euch das wohnen nicht mehr leisten könnt, dann könnt ihr ja in die elbfilharmonie gehen. Ist doch toll und super!

Hej, und zum abschluss noch etwas persönliches an diesen analjornalisten vom tagesspiegel, der so regierungfromm ist und so tief in der unappetitlichen leibespforte der herrschenden und besitzenden steckt, dass er sich zu folgendem verständniserweckungsversuch hinreißen ließ, als ob alle seine leser hirnlose vollidjoten wären:

Das alles wirkt etwas unglücklich nach der großen Präsentation eines „Klimaschutzprogramms 2030“ am Freitag, aber Regierungsmitglieder können sich halt nicht wie Greta Thunberg zwei Wochen in ein Segelboot setzen

Wie, haben regierungsmitglieder kein internetz? Können die nicht einfach so kommunizieren wie wir alle das tun, wenn man mal nicht direkt zusammensitzt? Müssen die ihren arsch in tonnenschweren metallmaschinen durch die lüfte befördern lassen, um ihre bemerkenswert informazjonsfreien sprechblasen irgendwo hinzubringen? Hätte es da nicht eine mäjhlingliste getan?

Diese ganzen obszönen scheißkonferenzen und scheißgipfel der scheißp’litiker dienen doch nur der prachtentfaltung und der verbrennung von geld, mit dem auch zukunft entstehen könnte; und sie werden sogar abgehalten, wenn vorher völlig klar ist, dass gar nix rauskommt. Gibt ja schöne bilder von der dabei entfalteten pracht, und jeder teilnehmer und jede teilnehmerin sonnt sich in gottartiger wichtigkeit. Mir juckt es bei solchen anblicken in der gilljotine. Aber so ein analjornalist findet das alles ganz normal und konstruiert daraus auch noch lustige „sachzwänge“, wenn er um verständnis für das stinkende, asozjale, dumme scheißpack von scheißp’litikern wirbt, das da auf kosten aller menschen seinen verfeinerten lebensstil auslebt und sich dafür verherrlichen lässt. Jornalist, ja du, Georg Ismar, genau du! Du bist ein feind und nach geistigem dünnpfiff stinkendes propagandaarschloch, das auch in der DDR oder im dritten reich richtig was geworden wäre!

¹Das wenigstens, das können sie bei mir nicht mehr, diese arschlöcher!

Die digitalisierer

Das, was unter dem Begriff der Digitalisierung transportiert wird, ist zum großen Teil zum Schaudern und bringt in keiner Weise weiter. Die plattesten Vertreter der technologischen Epoche sind am schnellsten zu demaskieren: Ihnen schwebt eine Herrschaft der Algorithmen über das lohnabhängige Objekt Mensch an. Dass die Gewerkschaften in diesem Kontext nicht aufmerksamer sind, beschreibt den Zustand politischer Tristesse

2019 OK

Wieder daneben! Und die NASA wurde so von dem steinchen überrascht, dass jetzt schon von kwatschjornalisten mehr weltraumüberwachung durch die weltraumbehörde gefordert wird.

Die Nasa wurde offenbar von dem Asteroiden, der vor Kurzem die Erde nur knapp verfehlte, völlig überrascht. Das geht aus internen Dokumenten hervor. Sie werfen Fragen nach der Überwachung des Alls durch die Nasa auf

Hej, kwatschjornalist an der werbeplatzvermarktungsfront! Diese ganzen kleinobjekte im sonnensystem werden beinahe nur noch durch programme von amatörastronomen erfasst, verfolgt und katalogisiert. Die NASA hat damit gar nix zu tun. Die macht weltraumfahrt. Und die namentlich recht ähnliche NSA, die ganz viel in überwachung macht, hat keine teleskope. :mrgreen: