Äppel baut fabrikneuen schrott

Hat hier vielleicht jemand einen klapprechner von äppel gekauft? Der link geht auf ein englischsprachiges video (vielleicht macht ja mal jemand auf juhtjuhbb deutsche untertitel), und bitte keine tischkanten in gebissnähe, es wird sehr schmerzhaft dumm…

Wie war noch mal der olle reklamespruch von äppel? „think different“? 😂

via Fefe

3 Antworten zu “Äppel baut fabrikneuen schrott

  1. Die Luftströmung müsste in dem weitgehend flachen und geschlossenen Gehäuse durchaus unter Kontrolle zu kriegen sein. Die werden das simuliert haben. Aber wahrscheinlich haben die Produktmanager auch simulieren lassen, was passiert, wenn die Dinger kaputt gehen, und sich dementsprechend entschieden…

    Naja, wer richtige Rechner haben will, nimmt die, die tatsächlich für Eingriffe ausgelegt sind. Tower-Gehäuse. Habe hier so einen. Vor ein paar Tagen ist darin eine SSD ausgefallen. Noch nichtmal ein Jahr alt. Zum Glück ist sie Teil eines Spiegelverbunds. Ich hoffe, dass das ein Gewährleistungsfall wird.

  2. LOL!

    Von geplanter Obsoleszenz hat der Typ anscheinend noch nichts gehört und für mich sieht es schwer danach aus. Nur blöd für Apple, wenn die Dinger schon in der Garantiezeit durchbrennen.
    Im übrigen ist der verlinkte Wikipediaartikel dazu nur wenig aussagekräftig. Z.B. sind Sollbruchstellen ganz klar abzugrenzen und etwas ganz anderes und auch historisch ist der Artikel sehr ungenau, in dem er den Erfinder der geplanten Obsoleszenz falsch angibt. Wie im Artikel beschrieben ging es dabei um „Mode“ also um das Design der Autos, nicht deren Haltbarkeit ansich. Die Erfinder der geplanten Obsoleszenz waren, auch in den 20ern damals, die Mitglieder das so genannten Lampenkartells in Deutschland, die im Zuge von Preisabsprachen für Glühbirnen auch festlegten, wie lange den so eine Glühbirne überhaupt halten darf, um mehr davon verkaufen zu können.

  3. Heute mal wieder eine Dokumentation, in der Hoffnung, dass sie nicht gleich wieder online verschwinden wird, über unsere Konsumgesellschaft, über Marketing, bis hin zu Verkaufs- und Wirtschaftspsychologie, die ein recht breites Spektrum davon abdeckt wie man Menschen manipuliert dass sie kaufen, mehr kaufen. Deshalb ist die Dokumentation auch recht lange, rund 1 Stunde und 50 Minuten.
    Das fängt an mit der Erfindung der so genannten ‚geplanten Obsoleszenz‘, die einst in den 20ern in Deutschland […] erfunden wurde, als sich ein Kartell bildete um Preisabsprachen für Glühlampen zu treffen und in dem Zuge auch zu vereinbaren, wie lange denn Glühlampen überhaupt halten dürften, um noch mehr davon zu verkaufen.[…]
    […]Am Ende wird von schlauen und cleveren Menschen gesprochen, die sich diese Marketingstrategien ausgedacht haben. Kann man so sehen, wenn man will. Ich aber denke, solange selbst in den Worten und damit auch in den Gedanken der Menschen solche positiven Zuschreibungen für Niedertracht und Habgier verankert sind, ein Neusprech der besonderen Art des Kapitalismus, solange wird sich auch maßgeblich nichts ändern an dieser Manipulation, Verarschung und Ausbeutung des Planeten und der Lebewesen die auf ihm wohnen.[…]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.