Geldverbrennungsklitsche des tages

Früher hätte man es vielleicht mal für eine meldenswerte nachricht gehalten, wenn eine unternehmung einen unerwartet hohen gewinn oder einen unerwarteten verlust macht. Im zeichen von smart, elektromobilität und bundesregierungsseitung geförderten lösungen ohne problem ist das freilich vorbei, da wird lieber gemeldet, dass so eine berliner klitsche mit… ähm… in meinen augen nicht wirklich tragfähigem geschäftsmodell ein bisschen mehr risikokapital zum verbrennen eingesammelt hat [archivversjon].

Mit kaltem gruß von eurer bummsregierung!

Schon vor einem Jahr kündigte das Kraftfahrt-Bundesamt nach BR-Informationen gegenüber Audi den Rückruf manipulierter Euro-4-Dieselautos an. Doch passiert ist bis heute nichts. Mögliche Ansprüche auf Schadenersatz drohen zu verjähren

[Archivversjon]

Das war vermutlich gar keine organisierte kriminalität, die vorsätzlich betrügerische softwäjhr für die motorsteuerung hat sich einfach von allein geschrieben, müsst ihr verstehen! Ist ja nur euer geld. Aber hauptsache, im internetz gibt es keine rechtsfreien räume, da muss man alles zensieren! 🤮

Frau Streisand, bitte übernehmen sie!

Die Überwachungsindustrie schlägt zurück: Staatstrojaner-Firmen um FinFisher üben mit Anwälten Druck aus und versuchen, uns mit rechtlichen Drohungen einen Maulkorb zu verpassen

[Archivversjon, damit dem text auch ja nichts im internetze zustößt.]

Erhitzung

Das wort „klimaerwärmung“ klingt wohl nicht mehr alarmistisch genug, während dem wort „klimakatastrofe“ die sofort-angst-aktualität fehlt, ähnlich wie beim wort „weltuntergang“, das zum glück noch in zeitliche fernen weist. Jedenfalls scheint sich ein neues wort unter jornalisten breitzumachen, und das ist das wort „klimaerhitzung“ oder noch drastischer „erderhitzung“. Und ich höre schon die ersten menschen, die diese für presse und glotze jornalistisch vorgestanzte sprachliche schablone einfach nachsprechen, wie üblich ohne auch nur eine spur von reflexjon…