Nicht waffen töten, nicht mörder töten, das internetz tötet!

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD erklärt euch jetzt mal, wie es kommt, dass ein durchgeknallter bräunling sich zum höchsten jüdischen feiertag¹ an der synagoge hinstellt und recht wahllos ein paar leute in halle umbringt, nachdem er die synagoge nicht aufgeschossen gekriegt hat [archivversjon]. Bitte gut festhalten, es ruckelt ein bisschen in den logikkreisen, wenn so ein kwasi beamteter scheißjornalist euch die „neuen selfies“ für mordlüsterne idjoten erklärt:

Rechtsextreme Attentäter beziehen sich offen aufeinander, einige kündigten ihre Taten in Boards wie 8chan an. Der Wissenschaftler Daniel Köhler spricht daher von neuen Tätertypen: Diese wollten „tatsächlich die eigene Person, den Anschlag an sich und das Manifest, die Ideen dahinter, in die Öffentlichkeit tragen mit diesem einen fulminanten Anschlag“. Es handele sich dabei um junge Erwachsene, die mit den sozialen Medien, dem Internet aufgewachsen seien, erklärte Köhler in der ARD-Reportage „Rechter Terror“.

Es ginge darum, etwas Besonderes zu teilen, zudem strebten einige Täter offenbar nach einem Heldenstatus. Sie suchten „das Licht der Kamera“ und wollten „in einem Prozess auftreten – wie Popstars für die rechte Szene weltweit“. Das sei eine neue Qualität.

Das internetz bringt uns alle um und macht braune mörder!!!elf!1!! Am besten gleich chinesisch durchzensieren, bevor es zu spät ist! 🤦

Glaubt den bullschitt einfach, freut euch über die kommende zensur der letzten oasen der meinungsäußerungsfreiheit und spielt lieber killerspiele! Meine fresse, was für ein primitiver propagandaversuch! Hl. hölle, wie sehr muss man eigentlich in intelligenz- und menschenverachtung geübt und etisch zerfressen sein, dass man wie ein Patrick Gensing zum hohn für die opfer eines mordanschlages und ihre angehörigen einen derart kalten, dummen, rundfunköffentlichen instrumentalisierungsversuch unternimmt! Wie ich die drexjornalisten kenne, darf man diese geistige soße morgen überall hören und lesen — auch bei genau den gossenfernsehsendern, die sich nicht zu schade dafür sein werden, das selbstverherrlichende video eines mörders auf die große bühne des rundfunks zu stellen, und danach gibts dann auch gleich „snickers, wenn dich der hunger packt“ und andere gut bezahlte reklamelügen auf den gezielt voyöristisch aufgewerteten werbeplätzen, das eigentliche und einzige geschäft der psychomaden aus der rundfunkkloake! 🤮

Und dann wird wieder schön von der ganzen jornalistenbrut aus scheißpresse und scheißglotze dazu geschwiegen, wie in der scheiß-BRD die aufklärung von schweren staatsverbrechen im NSU-kontext von der gesamten p’litischen klasse systematisch verhindert wurde und weiterhin wird [archivversjon]. Aber das internetz macht nazis, müsst ihr verstehen! Oder genauer: das internetz als abstrakter raum des offenen austausches macht nazis, dagegen hilft zensur und redukzjon auf kommerzkacke! Schon klar!

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, BRD-staatsfernsehen, verrecke!

¹Jom Kippur

3 Antworten zu “Nicht waffen töten, nicht mörder töten, das internetz tötet!

  1. Pingback: Schüsse in Halle und weitere Attentate – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

  2. Pingback: NSU, 9/11, Anis Amri und Halle – Weil ihr Nazis seid – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

  3. Pingback: Halle-Landsberg-Terror-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.