„Nur bei schwerster kriminalität“ des tages

Bundestag:
Polizei darf mit Staatstrojaner Einbrecher jagen

Endlich wird den polizeien ein polizeistaatlich anmutendes mittel in die hand gegeben, mit dem man die „beweise“ auch erzeugen könnte, ohne dass diese manipulazjon irgendwelche spuren hinterlässt. Was kann dabei schon schiefgehen?! Es hat doch schließlich niemand die absicht, eine mauer zu bauen, und ich gebe ihnen mein ehrenwort, ich wiederhole: mein ehrenwort.

Und morgen schon: staatstrojaner im kampf gegen häjhtspietsch. Außer natürlich in den redakzjonsräumen der bildzeitung. Und natürlich staatstrojaner im kampf gegen falschparker…

Jornalistischer häjhtspietsch des tages

Ich verstehe gar nicht, warum das zwitscherchen mich sperrt, wenn ich menschen einen kwalvollen tod wünsche und spiele deshalb in diesem bento-jornalismus aus der contentgosse des scheißspiegels das totale unschuldslamm, das zum hassopfer und märtyrer der guten sache™ geworden ist. Hl. bimmbamm, sancto subito! Aber presto! 😇

Übrigens habe ich für jeden jornalisten (und reklameheini und p’litiker, aber das sind ja auch verblüffend ähnliche kommunikazjonsmuster aus rein wirtschaftlichen interessen), der das zwitscherchen mit seiner scheißgülle flutet, nichts als spott und verachtung übrig. Echt schade für solche typen, dass es vernunft nicht im äppstohr gibt.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, jornalist*in, verrecke! ⚰️

Podimo: kinderraubfickmordkopierer des tages

Podimo ist ein kinderraubfickmordkopierer!

„Sag mal, haben wir Post von Podimo bekommen?“ Ich konnte damit erstmal gar nichts anfangen. Podimo? Twitteruser? Gastornis? Keine Ahnung, nie gehört. Nö. Haben wir nicht. Was ist das denn? Tja, so fing das an. Podimo ist ein neues Start-Up-Geschwurbel aus Dänemark, die sich zum Ziel gesetzt hat den Podcast-Markt zu revolutionieren […] Sie bauten eine App, crawlten 17.000 deutschsprachige Podcasts aus der itunes API, dazu zigtausend anderssprachige Produktionen (ob z.B: ESPN weiß, dass deren gesamtes Portfolio dazu benutzt wird Leuten Abos zu verkaufen? Ich bin mir da nicht so sicher), und bieten diese in einer nicht wirklich schönen Umgebung zum anhören an

Wir wurden nicht gefragt, ob unsere Podcasts in den Katalog aufgenommen werden dürfen. Wurde einfach gemacht

[…] Nochmal: 6 Millionen Venture Capital!

Am Launchtag an einer der kritischsten Stellen eine falsche eMail-Adresse. Ja jut. Kann man mal machen, wenn man denn wirklich denkt, dass die ganze Welt bescheuert ist. Ich glaube wirklich, dass das der Podimo-Ansatz ist: Die Leute sind so doof, wir kommen schon irgendwo damit durch

Weia! Und dieses geschäft läuft nur, weil die leute zu blöd sind, sich auf ihrem kompjuter eine kleine anwendung zu installieren, die podcasts verwaltet, runterlädt und klicki-klicki im standardpläjher öffnet. Stattdessen glauben sie „podcast ist internetz, internetz ist webbrauser“ und lassen sich so eine scheiße von irgendwelchen vorsätzlichen arschlöchern wie podimo andrehen und sogar geld abmelken, und zwar zum schaden derjenigen menschen, deren podcasts sie hören/sehen wollen. Unfassbar!

Insolvenzverwalter, walte deines amtes!

via hinweis von @benediktg5@twitter.com