Wissenschaft des tages

Es gibt doch eine gute anwendung für VR-brillen, nachdem sich die dinger immer noch nicht so richtig verkaufen: Man kann den kühen VR-brillen aufsetzen, damit sie ihre betrüblichen daseinsumstände nicht mehr so wahrnehmen, glücklicher werden und mehr milch geben. Die wirkung wird durch klassische musik — ich würde ja Mozart nehmen, der macht großzügig — eher noch verstärkt.

Mal schauen, ob die bauern jetzt alle VR-brillen für ihre kühe kaufen. 😀

via @benediktg5@twitter.com

Überwachung des tages

Hej, eltern, wenn ihr eure kinder wie eine haus-STASI ständig überwachen wollt und ihnen deshalb eine billige träckingwanze dranflanscht, dann ladet ihr damit eben auch stalker und „kinderfreunde“ voll juckender lust ein.

Angreifer könnten die Lücken ausnutzen, um auf vertrauliche Daten von Uhrenbesitzern weltweit zuzugreifen, deren exakte Positionsdaten zu verfolgen sowie Gespräche mitzuhören und zu manipulieren […] in der Lage gewesen, auf „Positionsdaten, Rufnummern, Bilder und Gespräche von über 5.000 Kindern in ganz Europa“ zuzugreifen. 420 Konten sei eine deutsche Rufnummer zugeordnet gewesen […] Zwar werde ein Authentifizierungs-Token erzeugt und bei Anfragen an die Web-API mitgesendet; es sei allerdings völlig funktionslos, da es serverseitig nicht überprüft werde […] könnten Angreifer aber nicht nur Daten abfragen, sondern auch Accounts übernehmen und damit „den vollen Funktionsumfang der Eltern-App“ nutzen

🤦

Ach, ist euch alles egal, ihr eltern, hauptsache überwachung? Gut, dass ihr nicht meine eltern gewesen seid, ihr idjoten! Wenn ihr angstdumm eure angst mit einem technikzauber wegzaubern wollt, dann holt ihr euch genau das, wovor ihr angst habt. Einmal ganz davon abgesehen, dass alles über den sörver des herstellers läuft, scheißdrauf, was der daten über eure sprösslinge sammelt, ist ja nicht euer problem. Nur das problem eurer sprösslinge, wenn das ganze zeugs irgendwann einmal öffentlich wird und für pubertäres oder betriebliches doxxing und mobbing verwendung findet. Ihr seid so unendlich widerlich in eurer dummheit, die eure eigenen kinder in den brennenden moloch wirft.

Warum ein einfacher adblocker nicht reicht?

Ein einfacher adblocker reicht nicht gegen die asozjalen stalker aus der reklameindustrie, weil die reklameindustrie nun einmal asozjale stalker sind, die auf klare benutzerwünsche scheißen und wie ein kriminelles arschloch nach trix und metoden suchen, sich an sicherheitsmaßnahmen vorbeizumogeln.

Aber wer einen guten scriptblocker wie noscript benutzt, ist trotzdem ziemlich sicher, denn fast alles träcking und fast alle reklame kommen in form von javascript. Und fast alle kriminellen versuche auch. Cookies von dritten nimmt ja hoffentlich niemand mehr an, obwohl das immer noch die voreinstellung aller beschissenen scheißbrauser zu sein scheint. Warum sollte man den leuten auch ein sicheres und privatsfärenachtendes stück softwäjhr geben, dass sie sich bei lust und bedarf über die addon-schnittstelle selbst löchrig machen können, wenn man doch von diversen geldgebern mit reklamehintergrund dafür geld kriegt, dass man es umgekehrt macht. Von Judas lernen heißt siegen lernen. Mit küsschen. 💋

Ach ja: stirb, scheißwerber, stirb! Verrecke, reklameheini, verrecke! Kannst dir ja noch einen tollen spruch für deinen grabstein ausdenken, vielleicht helfen dir deine asozjalen scheißlügen ja gegen den scheißtod.

Mittelalter 2.0 des tages

Der scheidende US-Energieminister Rick Perry hält den Präsidenten nach eigenen Worten für den von Gott persönlich auserwählten Anführer der Vereinigten Staaten. Auf den Posten komme niemand ohne „Gottes Segen“, sagte Perry in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem Sender Fox News

Krüpplografie des tages

Achtung, tischkanten aus gebissnähe entfernen, denn bei fortinet gibts gutes schlangenöl mit echter kwalitätskrüpplografie:

The messages are encrypted using XOR „encryption“ with a static key

🤦

Ich zitiere mal deren reklame [archivversjon]:

Wir bieten erstklassige sicherheit für netzwerke und inhalte, desweiteren sichere zugangsprodukte, die informazjonen austauschen und zu einem kooperierenden gewebe fügen. Unsere einzigartige security fabric kombiniert sicherheitsprozessoren, ein intuitives betrübssystem und angewandte informazjonen über bedrohungen, um ihnen eine bewährte sicherheit, außergewöhnliche leistung nebst besserer transparenz und kontrolle zu gewähren und gleichzeitig eine einfachere administrazjon zu ermöglichen.

Schon wenn man diese aufgeblähten reklametexte in die deutsche sprache überträgt, kann man spüren, wie man ein bisschen verdummt. Und die klitsche, die so tollsprechend reklame an der bullschittbingofront macht, verschlüsselt ihre netzwerkkommunikazjon dann so (der schlüssel und die schlüssellänge sind von mir ausgedacht):

/* Key created by randomly picking numbers, must be random and secure enough */
static const unsigned char fortinet_key[] = { 3, 13, 7, 192, 88, 23, 242, 3 };
#define fortinet_keylen (sizeof (fortinet_key) / sizeof (char))

void fortinet_crypter (char *buf)
{
  int keyindex = 0;
  for ( ; *buf != 0; ++buf)
  {
    *buf = *buf ^ fortinet_key[keyindex];
    keyindex = (keyindex + 1) % fortinet_keylen;
  }
}

Aber immerhin: das geht sehr schnell! ⏱️

Nur eine verschlüsselung ist es nicht. Jedenfalls keine, die einem angriff durch einen gelangweilten elfjährigen standhält. Deshalb benutzt man eigentlich ja auch bewährte kryptografische verfahren, für die es guten bibliotekskohd in so ziemlich jeder brauchbaren programmiersprache gibt, statt sich selbst so eine krüppelscheiße auszudenken. 😂

Und diese heinis preisen sich als kompjutersicherheitsspezjalexperten an! Na, da wünsche ich aber auch weiterhin festen glauben und viel spaß beim einsatz von security-schlangenöl aller art. Müsst ihr viel geld für ausgeben, teures schlangenöl hilft bestimmt besser als billiges! :mrgreen:

Ach ja, heise hat auch etwas.

Fluchhafen des tages

Muss die Eröffnung schon wieder verschoben werden?
BER-Start im Oktober 2020 wackelt

[…] In dem 23-Seiten-Papier vom 27. September 2019 weist der TÜV Rheinland darauf hin, dass die Beseitigung von rund 16.000 Mängeln an den Sicherheitskabeln immer noch schleppend vorangeht.

[Archivversjon]

Klar, im BRD-reichshauptslum läuft es nun einmal korrupzjonsbedingt nicht so toll. Aber hej, dafür kommen bestimmt schon züge am stuttgarter tiefergelegten bahnhof an. Och, auch nicht?

BRD: baufrische ruinen deutschlands. 🤦‍♀️🤦🏿‍♂️🤦🏿‍♀️🤦‍♂️

Fabrikneuer schrott des tages

Bislang musste man ja noch selbst tätig werden, um den typischen fabrikneuen schrott des smartzeitalters zu bricken. Das fand HP suboptimal und hat deshalb für seine SSDs eine deutlich verbesserte benutzerschnittstelle zum bricken gemacht: einfach die zeit abwarten.

Der Fehler liegt den Angaben zufolge darin, dass die Laufwerke ihren Dienst nach dem Ablauf von 32.768 (215) Stunden oder 3 Jahren, 270 Tagen und 8 Stunden komplett einstellen. Sie sind nicht mehr ansprechbar, nicht mehr reparierbar und die Daten darauf sind verloren. Auch der Einsatz eines RAID aus zwei oder mehreren betroffenen SSDs helfe nicht

Fünfzehn bit werden für lange zeit genug sein! 🤦

Das 32-bit-boot ist voll

Überraschung! Es gibt keine IPv4-adressen mehr. Aber keine sorge, IPv6 ist ja schon lange fertig und einsatzbereit, weil das ende des verfügbaren adressraumes schon lange absehbar war. Und da gibt es nicht nur rd. 4,3 milljarden mögliche IP-adressen (in wirklichkeit sind es deutlich weniger, weil verschiedene adressbereiche nur lokal nutzbar sind und verschiedene adressen eine spezjelle bedeutung haben), sondern so viele, dass wir jedes atömchen auf der erde „smart“ machen und einzeln adressieren könnten.

Bartdeutung

Wenn ein contentindustrieller scheißjornalist wie dieser Manuel Müller von der neuen zürcher zeitung nix sinnvolles zu schreiben hat, aber doch irgendwie die lästigen content-fehlstellen zwischen der scheißreklame mir irgendeiner spämmigen füllmasse gefüllt werden müssen, versucht sich der contentindsutrielle scheißjornalist auch mal als mantiker. Weil er aber selbst zum kartenlegen und handlesen zu doof ist, deutet er lieber in bärten herum.

Nun, Friedrich Wilhelm Nietzsche hat darauf schon zu seinen lebzeiten geantwortet:

Noch ein Jahrhundert Zeitungen — und alle Worte stinken.

Ich widerspreche ihm nicht.

Hund/Schwanz

Der werte botschafter der vereinigten staaten eines teils von nordamerika hat die bummsregierung mal mit schriller hundepfeife daran erinnert, dass der schwanz nicht mit dem hund wedelt. Wie konnte es nur dazu kommen, mit der CSPDU, die kollektiv so tief im anus der USA stecken, dass nicht einmal mehr die füßlein herausschauen. Nun, der wirtschaftsmaxister Peter Altmaier von der CDU hat gar despektierliche Wörtlein in das Mikrofon gerülpst:

Auch die USA verlangen von ihren Firmen, dass sie bestimmte Informationen, die zur Terrorismusbekämpfung nötig sind, dann mitteilen.

Kurz, er hat mal wiedergegeben, was seit den enthüllungen von Edward Snowden jeder weiß. Das ist so eine nicht-neuigkeit, dass es nicht einmal mehr die vöglein von den dächern pfeifen wollen. Und jetzt sind die USA bitter, ach so bitter beleidigt. Och, diese kuller kuller tränchen! :mrgreen:

Denn jetzt ist klar und nicht mehr dementierbar, dass sogar die gegenwärtige bummsregierung Edward Snowden glaubt. Nur politisches asyl gibt sie ihm leider nicht, obwohl Edward Snowden vermutlich der zuwanderer wäre, über den ich mich am meisten freuen würde. Aber nein, der kann hier nicht unterkommen, bis er nicht mehr von seinem folter-, kriegs-, geheimdienst- und überwachungsstaat politisch verfolgt wird.

Obwohl sogar die bummsregierung ihm glaubt.

Der bundeswirtschaftskasper Peter Altmaier hat es ja gesagt.

Aber wenn man denen trotzdem so tief im arsche steckt, dass nicht einmal die füße rausgucken…

Nachtrag: Fefe hat auch was geschrieben… 😀