Wie in kristlichen kinderheimen

Bei den so genannten „erholungskuren“ für kinder ging es in sachen folter und gewalt gegenüber ausgelieferten, wehrlosen, kleinen menschen genau so übel zu wie in den kristlichen kinderheimen [archivversjon]:

Sie mussten ihr Erbrochenes essen, wurden zur Strafe in dunkle Keller gesperrt oder mit Stöcken geschlagen […] 93 Prozent der ehemaligen Kurkinder bewerten ihre Erholungskur demnach negativ. Mehr als 60 Prozent von ihnen schreiben, noch heute unter den Erlebnissen zu leiden – in Form von Angst- und Essstörungen, Panikattacken und Depressionen […] Neun von zehn ehemaligen Kurkindern geben in ihren Erfahrungsberichten an, dass sie die Kur schon als Kind belastet habe. Viele hätten tagelang geweint, schwere Angst vor den Erzieherinnen gehabt und unter starkem Heimweh gelitten. Die Kur sei „Psychoterror“ und „Folter“ gewesen, „ein Aufenthalt in der Hölle“, ein „dunkler Fleck in der Kindheit“ […] Allein in den Jahren 1965 und 1966 wurden nach Angaben der Bundesregierung mehr als 1,6 Millionen Kinder in „Erholungskuren“ geschickt

Wer kinder hat und seine kinder gern hat, tut alles, um sie von „instituzjonen für kinder“ mit professjonellen kinderbearbeitern fernzuhalten, sei es kindergarten, schule, kirche, heim oder spochtverein. Es ist die BRD hier, hier haben kinder keine menschenrechte. Und das zieht durchgehend kranke, sadistische arschlöcher in gewisse berufe.

Und nein, die arschlöcher, die kinder in BRD-staatlichen auftrag gefoltert haben und immer noch foltern, haben nichts von der justiz zu befürchten. Stattdessen gibt es runde tische zum hohn für die opfer.

Schlangenöl des tages

Die Firefox-Erweiterungen von Avast und AVG sind derzeit nicht im Addons-Verzeichnis gelistet. Sie haben offenbar private Daten weitergegeben

Auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen schlangenöl! Es hilft zwar nicht, aber ihr könnt euch sicherer fühlen, wenn ihr ein heiligenbild im auto… ähm… irgendeine security-bullshit-softwäjhr laufen lasst. Wer will es den herstellern solcher hokuspokusprogramme schon verdenken, dass sie dann gleich dazu übergehen, profile von menschen anzulegen, denen man jeden scheiß verkaufen kann.

Ich bin ja mal gespannt, wie hoch das bußgeld nach DSGVO für diese trojanifizierung des webbrausers wird! Ach, für den datenschutz im sinne des schutzes von menschen vor solchen machenschaften ist die DSGVO gar nicht gemacht, sondern nur zum einschüchtern von privaten webseitbetreibern. Ich verstehe.

Neues aus katholistan

In der hl. röm.-kath. kirche mit ihrer hl. zwangsneurose, in der es seit jahrhunderten kein problem ist, wenn der priester sich einen von den kleinen jungs blasen lässt, droht es zum riesenproblem zu werden, wenn priester erwaxene frauen heiraten und mit ihnen so einen sex haben, wie er erwaxenen menschen ansteht. Und diese hl. hirnis wollen euch bei jeder gelegenheit einen von moral erzählen.

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Genetischer müll des tages

Vermutlich war auch prof. dr. Offensichtlich an dieser untersuchung beteiligt: wenn der adel jahrhundertelang nur unterander fickt, kommt es halt zur genetischen degenerazjon:

Die Habsburger waren fast 500 Jahre lang eine der mächtigsten Herrscherdynastien Europas. Porträts zeigen, dass viele Angehörige des Habsburger-Clans ein auffallendes, wahrscheinlich erbliches Gesichtsmerkmal teilten: Ihre Unterlippe und ihr Unterkiefer standen auffallend vor. Unklar war jedoch bisher, ob diese „Habsburger Lippe“ durch ein dominantes Gen oder vielleicht doch durch eine zu starke Inzucht in dieser Familie verursacht wurde. Das haben nun Forscher erstmals näher untersucht und kommen zu dem Schluss: Es spricht einiges dafür, dass sich dieses typische Gesichtsmerkmal durch Inzucht so lange und ausgeprägt in dieser Familie halten konnte

Noch schlimmer sind allerdings die adligen inzuchtergebnisse, die man nicht sieht, weil sie sich nur im gehirne breit machen: ein völlig asozjaler karakter, der mit großer selbstverständlichkeit davon ausgeht, dass man von g’tt selbst privilegiert sei und deshalb rechte hat, die über jedem recht stehen. Mit diesem menschenverachtenden zuchtergebnis gibt es nur einen möglichen frieden, und wie man den erreicht, haben die franzosen mit ihren köpfmaschinen vorgemacht.

Frau Marietta Schwarz vom scheißdeutschlandfunk!

So so, frau Schwarz, sie finden also mal so richtig schön internetz- und rundfunköffentlich, das ihmezentrum in hannover-linden sei eine spannende architektur [archivversjon]. 🤮

Da bin ich aber echt froh, dass sie feindin und intelligenzverachtende jornalismusbeamte keine schweren verkehrsunfälle beschreiben. Sie sprächen gewiss von „interessant aussehenden blutspritzern“, „bemerkenswert reorganisierten knochen“ und „ansprechend gefalteten autos“, die im „wärmenden feuer“ stehen, während das brennende fleisch in seinem duft „an einen leckeren grillabend erinnert“. Ist ja auch nicht ihr leben, ihre heimat, ihr täglicher ruinenanblick, den sie da eine „spannende architektur“ nennen, und das merkt man überdeutlich, sie feindin, sie!

Vielleicht denken sie mal drüber nach und vielleicht haben sie, frau Schwarz, ja sogar noch genügend restverstand, um zu bemerken, aus welchen gründen sie und das ganze restliche scheißjornalistengeschmeiß in deutschland ungefähr so beliebt wie fußpilz sind. Die verachtung, die sie und ihresgleichen erfahren, ist nichts als eine rückgabe ihrer täglichen intelligenzverachtung als scheißjornalistin.

Wenn ihnen das mit dem nachdenken im harten contentgeschäft zu viel mühe ist, dann seien sie bitte so nett und erschießen oder erhängen sie sich einfach! Es wird mir ein genuss und eine genugtuung sein, ihrer umwandlung in leckeres würmerfutter kurz hier im rotzeblögchen zu gedenken!

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, propagandasprechpuppe, verrecke!

Hinweis via @benediktg5@twitter.com