Kwacksalberei des tages

Kurz verlinkt: der masterplan der Rudolf-Steiner-jünger in ihrem missjonseifer. Als ob der immer wieder ins mörderische übergehende missjonseifer der etablierten religjonen und ideologien noch nicht schlimm genug wäre!

3 Antworten zu “Kwacksalberei des tages

  1. Ich habe gerade mal nachgeschlagen, was denn dieser okkulte Magier Steiner zu dieser Krebstherapie mit Mistelextrakt schrieb und was ich da las, das kann man sich gar nicht selbst ausdenken. Hier mal ein kurzes Beispiel, was denn ein Karzinom wäre:

    […]Man hat es beim Karzinom überhaupt damit zu tun, daß an einer Stelle der Organisation, wo keine Veranlassung ist ein Sinnesorgan hervorzurufen, ein Sinnesorgan hervorgerufen wird. Nehmen Sie die, ich möchte sagen, radikalste Sinnesorganisation – nur um die Sache einzusehen –, nehmen Sie das Auge. Wodurch kommt das Auge zustande? Sie wissen, es ist eigentlich halb von außen gebildet; es ist dem Organismus eingegliedert. Der Organismus spart von sich aus – grob gesprochen – die Augenhöhle aus. Dann wird das Auge eingelagert. Damit ist angedeutet, daß in der Bildung des Auges im wesentlichen außermenschliche Prozesse wirken. Das Auge wird nur umfaßt vom Menschen. Wenn wir so ein eklatantes Sinnesorgan haben wie das Auge, können wir sagen: Es wird dem menschlichen Organismus ein Fremdkörper eingegliedert. Das ist (etwas) radikal gesprochen, weil es so ganz ungewohnt ist.
    Es würde nie aus dem menschlichen Organismus heraus so etwas wie die Form der Linse oder des Glaskörpers, oder die substantielle Zusammensetzung der Linse oder des Glaskörpers erfolgen. Nun das alles, was sich da einlagert, was zum Teil sogar beim Auge ätherische, nicht bloß physische Einlagerung ist, das wird umfaßt durch den astralischen Leib und die Ich-Organisation, die eigentlich möglichst emanzipiert sind vom Physischen und Ätherischen beim Auge. Beim Auge ist ein ganz anderer Zusammenhang zwischen Ich, Astralleib, Ätherleib und physischem Leib als, sagen wir, bei einem Stück Muskel. An diesem sehen Sie eine sehr innige Zusammenfügung von Ich, Astralleib, Ätherleib und physischem Leib. Wenn irgendwo im Organismus, wo keine Sinnesorganisation sein sollte, die Tendenz zu einer Sinnesorganisation auftritt – und an jedem Teil des menschlichen Organismus kann die Tendenz auftreten –, dann sieht man doch, wie physischer Leib und Ätherleib auf einer Seite, Astralleib und Ich auf der anderen Seite, auseinanderfallen. Nehmen sie einen ganz konkreten Fall. Bei einem starken physischen Insult, sagen wir bei einem Stoß auf die Brustdrüse, setzt sich der Stoß nach innen so fort, daß er innerhalb der Haut – grob gesprochen – einen Wirkungsverlauf zeigt, der von außen seinen Ursprung hat. Für ein Brustkarzinom wird dies in den meisten Fällen der wirkliche Ursprung sein. Es könnte nur noch ein längerer Überhitzungs- oder ein Verbrennungsprozeß sein. Nun tritt in diesem Falle das ein, was sehr stark an der Stelle den Astralleib erscheinen läßt, der sonst absorbiert ist vom Ätherleib. Wenn der Astralleib plötzlich an der Stelle erscheint, dann zeigt er sich in, ich möchte sagen, Glimmerlicht; er tritt auf, wie wenn er brennen würde. Wird er so bemerkbar, dann hat man an der Stelle die Tendenz zur Bildung einer Sinneswirkung, da entsteht ein Karzinom.[…]

    […]In der Mistelsubstanz haben wir das, was in der entsprechenden Weise verarbeitet, sich als Heilmittel gegen die Karzinombildung* darstellt, das die Sinnesorganbildung an falscher Stelle innerhalb des menschlichen Organismus austreibt. Der Mensch wird zu stark Erde, indem er die Krebsbildung in sich hat; er bildet zu stark die Erdkräfte in sich aus. Diesen übertriebenen Erdkräften muß man diejenigen Kräfte entgegensetzen, die einem Zustande der Erde entsprechen, wo das Mineralreich und die heutige Erde noch nicht da waren.[…]

    Ich kann und will das jetzt gar nicht alles zitieren, das ist zu viel an Bullshit und fängt schon bei Göttermythen an (z.B. Loki etc.) – aber man kann sich als Chemotherapie ja auch mal von Vögeln auf den Kopf scheißen lassen, da die ja die Überträger der Mistelsubstanzen wären. Vielleicht hilft es ja, wenn man fest dran glaubt – Beim Voodoo gibt es ja auch Abwehrzauber mit Misteln.
    🤣

    • Ich habe mal angefangen, ein paar texte von Steiner zu lesen, weil ich einen antroposofen im bekanntenkreis hatte und meinem spott wenigstens substanz geben wollte, aber das war ein dermaßen verkwarzter bullschitt, dass ich nicht lange durchgehalten habe.

      Und ich habe übung darin, bullschitt zu lesen.

      • Ja ne. Ich habe zwar einiges von dem Spinner, aber komplett lesen würde ich das auch nie – zumindest nicht, solange ich noch halbwegs bei Verstand bin 😉

        Hin und wieder, so wie hier, schlage ich da aber mal was nach – das reicht dann auch für den Spott, zumindest im WWW, wo man ja einem möglichen Bekannten nicht direkt gegenüber steht und so auch nicht unmittelbar auf den Bullshit eingehen müsste 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.