Krankschreibung des tages

Ein abhängig beschäftigter mensch in der BRD, der krank ist, geht zum arzt, holt sich seine krankschreibung ab, schickt die zum arbeitgeber, legt sich ins bett und kuriert seine krankheit aus. Kein problem. Und vor allem: eine krankheit kann nicht in die armut oder gar in obdachlosigkeit führen, nur, weil man mal nicht so kann, wie man vielleicht selbst gern möchte und dafür eine sankzjon aufgebrummt wird.

Ganz anders ist es bei hartz-IV-empfängern in der BRD, die einen vom dschobbcenter gesetzten termin beim dschobbcenter haben und wegen des p’litisch gewollten BRD-dschobbcenterterrors im krankheitsfall das folgende beachten sollen:

Bitte beachten Sie im Krankheitsfall: Eine ärztlich bescheinigte Arbeitsunfähigkeit bedeutet nicht zwingend, dass Sie nicht in der Lage sind, einen Meldetermin wahrzunehmen. Die Vorlage einer einfachen Arbeitsunfähigkeitsbescheinungung kann daher nicht als wichtiger Grund für Ihr Nichterscheinen zum genannten Meldetermin anerkannt werden. Sollten Sie den genannten Termin aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen können, legen Sie bitte eine Bescheinigung Ihres behandelnden Arztes vor, aus der hervorgeht, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen gehindert sind, den Termin wahrzunehmen. Sofern Ihnen Kosten für diese Bescheinigung entstehen, werden diese im Umfang von 5,36 € übernommen.

Sollten Sie von Ihrem behandelnden Arzt eine solche Bescheinigung für den oben genannten Termin vorlegen, erscheinen Sie jedoch bitte am ersten Tag, an dem die von Ihrem behandelnden Arzt bescheinigten gesundheitlichen Gründe nicht mehr vorliegen, im oben genannten Büro des Jobcenter. Ist dieser Tag ein Tag, an dem das Jobcenter nicht dienstbereit ist (z.B. ein Samstag, Sonntag oder Feiertag), sprechen Sie bitte am folgenden Werktag persönlich bei dem oben genannten Ansprechpartner / der oben genannten Ansprechpartnerin des Jobcenters vor.

So funkzjonieren die sankzjonsmühlen des hartz-IV-staates BRD, die aus verarmten kranken menschen noch ärmere kranke menschen mit schweren existenzjellen problemen machen.

Aber einen trost gibt es bei alledem: ein totenschein wird vermutlich ohne kostenpflichtiges, nur bis zu einer niedrig angesetzten obergrenze finanziertes zusatzdokument akzeptiert.

Danke, scheiß-SPD! Danke, scheißgrüne! Danke, scheiß-CDU! Danke, scheiß-FDP!

via @InfraRiotGirl@twitter.com, @benediktg5@twitter.com

Eine Antwort zu “Krankschreibung des tages

  1. Pingback: Habe ich gar nicht mitbekommen… | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.