Anton-syndrom

In der Medizin gibt es ein seltenes neurologisches Phänomen, das bekannt ist als das Anton-Syndrom: Die Betroffenen sind blind, sie merken das aber nicht. Sie sind auch nicht der Meinung, dass ihr Sehvermögen eingeschränkt wäre. Wenn man ihnen einen Gegenstand zeigt, beschreiben sie ihn sehr genau und ausführlich, allerdings vollkommen falsch. Wenn Journalistinnen und Journalisten über Fehler sprechen, die in ihren Redaktionen gemacht werden, erinnern ihre Einschätzungen manchmal an dieses Syndrom

2 Antworten zu “Anton-syndrom

  1. Falsch, es ist kein neurologisches Phänomen. Neurologisch ist die Ursache der Erblindung. Dass die Menschen das nicht merken ist etwas anderes, eine Täuschung.

    Typisches Geprabbel der Psychofuzzies.

    • Beispiel 1:
      Wenn Du nicht gerade ein luzider Träumer bist, also im Traum weißt dass Du träumst, dann kannst Du im Traum alles mögliche „sehen“ und als wahr annehmen, obwohl Du in Wirklichkeit mit geschlossenen Augen gar nichts siehst.

      Beispiel 2:
      Einem gut bis stark suggestiblem Menschen kann man unter Hypnose alles mögliche suggerieren, was er unter Hypnose als wahr ansieht, obwohl es überhaupt nicht wirklich ist.

      Beispiel 3:
      Im umgekehrten Sinne, die so genannten Kriegzitterer im WWI, von denen einige u.A. erblindeten, obwohl sie dafür neurologisch gar keine Schädigung hatten – die menschliche Psyche kann solche Kapriolen von ganz alleine vollführen, z.B. wenn sie keinen anderen Ausweg hat, als auf „krank“ umzustellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.