Lobende erwähnung

Zwei katholische Bischöfe haben in ihren Weihnachtspredigten vor überzogenen Erwartungen an digitale Alltagsassistenten wie denen von Amazon und Apple gewarnt. „Alexa, Siri und andere Maschinen erzählen uns Witze, unterhalten sich mit uns und kaufen für uns ein“, sagte etwa der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki laute dem vorab verbreitetem Manuskript in seiner Weihnachtspredigt im Kölner Dom. „Humanoide Roboter können bereits streicheln, lachen und weinen, um uns menschliche Nähe zu suggerieren.“ Dies sei aber letztlich eine Illusion. „Dahinter stehen schlicht rationale Algorithmen, die menschliches Verhalten imitieren und Realität und Suggestion verschwimmen lassen.“

Ich mag es ja, wenn röm.-kath. großpfaffen ihre schäfchen vor illusjonen warnen. Da brauche ich die witze nämlich gar nicht mehr zu schreiben.

Aber zum glück brauchen kinder keine angst davor zu haben, in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte von irgendwelchen illusjonen sexuell missbraucht zu werden. Nein, das sind echte pfaffen, deren taten von dieser ganzen bande vertuscht und gedeckt werden. Und dahinter steht schlicht satanische heuchelei, die glauben und persönliche verantwortung imitiert und die realität hinter dieser suggestion verschwimmen lässt. 🤮