Vince Ebert (WDR, unter anderem: wissen vor acht) bestätigt versehentlich: die rundfunkabgabe ist eine steuer…

Als »Wissen vor acht« Moderator bin ich gewissermaßen ja auch ein Repräentant des WDR. Ich möchte daher ein kurzes Statement zu dem Kinderlied-Skandal abgeben. -- Ich sage es ganz ehrlich: Auch ich habe mit dem Lied ein Problem, denn ich halte es für problematisch, Kinder für politische Statements zu benutzen. Alle, die derzeit meinen, das wäre doch eigentlich keine große Sache, sollen sich einfach mal vorstellen, man hätte mit Zehnjährigen ein Lied eingespielt, im dem per se Migranten in ein negatives Licht gerückt worden wären. Der Aufschrei wäre - völlig zu Recht - noch viel größer. -- Der Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien lautet, möglichst neutral und wahrheitsgemäß zu berichten. In meiner »Wissen vor Acht« Sendung versuchen wir daher immer, wissenschaftliche Zusammenhänge möglichst ohne eine Bewertung oder eine persönliche Einordnung zu präsentieren. Denn ich bin der Überzeugung, dass der Zuschauer ein Recht darauf hat, sich seine eigene Meinung zu bilden. Das sollte im übrigen für alle Themen gelten. -- Neutralität ist schwer, ich weiß. Erst recht, wenn man über Themen berichtet, von denen persönlich eine sehr starke eigene Meinung hat. [!!! Hervorhebung von mir !!!] Aber wir Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks werden nun mal von allen Steuerzahlern finanziert. [!!! Hervorhebung von mir !!!] Deswegen müssen wir - so gut es geht - unabhängig berichten und informieren. Das sind wir den Bürgern schuldig. Wir stehen daher in der Pflicht, uns permanent selbstkritisch zu überprüfen und uns ggf. zu korrigieren.

Einmal ganz davon abgesehen, dass ihm das mit der steuer so rausgerutscht ist und damit einen eindruck vom unterschwelligen denken von mitarbeitern des BRD-parteienstaatsfunks vermittelt, handelt es sich bei dieser öffentlichen mitteilung von Vince Ebert um die bislang nachvollziehbarste, reflektierteste und erfreulichste stellungnahme eines dieser hochbesoldeten WDR-rundfunkbeamten. Und ich lobe diese leute doch so ungern. 😉

Ob der jetzt wohl auch „nazi“ ist? Weil er die rundfunkabgabe wie ein „nazi“ als eine „steuer“ bezeichnet und den propagandistischen missbrauch niedlicher kinder, die von erwaxenen geschriebene p’littexte runtersingen, wie ein „nazi“ als „problem“ betrachtet? Ich meine ja nur… so tief und lichtverdunkelnd schwarmhaft, wie die nazivorwürfe gerade fliegen…

4 Antworten zu “Vince Ebert (WDR, unter anderem: wissen vor acht) bestätigt versehentlich: die rundfunkabgabe ist eine steuer…

  1. […]handelt es sich bei dieser öffentlichen mitteilung von Vince Ebert um die bislang nachvollziehbarste, reflektierteste und erfreulichste stellungnahme eines dieser hochbesoldeten WDR-rundfunkbeamten[…]

    Bla bla blah blah !!
    Es ist doch im Grunde alles wunderbar und voll demokratisch und so und der ÖRR ist doch die Speerspitze der unabhängigen Berichterstattung….. Blah blah blah…..

    Gerade der WDR LOL!!

    Du Nazi! ;P

  2. Also ich finde ja das Geschwurbel von „neutral“, „wahrheitsgemäß“. „Recht“ des Zuschauers, „unabhängig“, „den Bürgern schuldig“ viel skandalöser, weil als Anspruch noch weiter von der Realität entfernt. Aber sowas steht ja schon gar nicht mehr zur Debatte bzw. wird widerspruchslos einfach hingenommen obwohl gelogen.
    Ach, ja: nein, ich bin Nazi 😉

  3. […]Als „Wissen vor Achf‘ Mloderator bin ich gewissermaßen ja auch ein Repräsentant des WDR.[…]

    Ja voll LOL! Ein Moderator ist ein Moderator und weiter nichts und schon gar nicht ein Repräsentant – aber Einbildung ist ja auch eine Bildung, auch wenn es nur die völlige Überbewertung der eigenen Position und Funktion ist – würde mich nicht wundern, wenn dieses Statement im Auftrag rausgehauen wurde.

    […]Ich sage es ganz ehrlich: Auch ich habe mit dem Lied ein Problem, denn ich halte es für problematisch, Kinder für politische Statements zu benutzen.[…]

    Soso, es ist also nur problematisch und nicht etwa verkehrt und unredlich, und was problematisch ist, das bekommt man dann ja im Anschluss auch gesagt.

    […]man hätte mit Zehnjährigen ein Lied eingespielt in dem per se Migranten in ein negatives Licht gerückt worden wären.[…]

    Das ist es also, was problematisch wäre und nicht so sehr die Umweltsauoma – man möge sich das nur mal vorstellen – obwohl es gar nicht passierte!

    […]Der Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien lautet, möglichst neutral und wahrheitsgemäß zu berichten.[…]

    Oh, da ist er wieder, dieser ominöse Auftrag des ÖRR (von wem eigentlich beauftragt, doch nicht etwa von den Herrschern und der Politik?), der völlig verkürzt den ÖRR auch noch als besonders wertvoll und als ein ganz speziell guter und herausragender Journalismus in das hellste Licht der Lichter stellt *rofl* wenn es von einem Pfaffe wäre, dann wäre es ggf. etwas weniger lächerlich!

    Der Rest ist Blahfasel als ob dieses Omagate Machwerk irgend etwas mit naturwissenschaftlicher Berichterstattung zu tun hätte und das übliche Blahfasel, das ja niemand perfekt sei und jeder Fehler mache und so, und dass sie den Bürgern etwas schuldig wären LOL! Schuldig sind sie mit Sicherheit, aber bestimmt nicht so wie der sich das denkt – eher schuldig der Erpressung und des Raubs, der Propaganda und der Kriegstreiberei etc. pp.

    Was für ein jämmerliches Blahfasel!

  4. […]Und ich lobe diese leute doch so ungern. 😉[…]

    Ich sage es ja auch nur ungern^^ 😉
    Aber so ist sie nun mal, diese Psyche 😉
    Wenn so ein jämmerliches Blahfasel dennoch die eigene Position unterstützt, dann wird es auch gerne mal hervorgehoben, gelobt und der Rest ausgeblendet 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.