Javascript des tages

Na, nutzt hier jemand den thunderbird? Da ist mal wieder die zeit für eine sicherheitsaktualisierung gekommen. Und warum jetzt? Darum:

In einer Warnmeldung versichert Mozilla, dass sich die Schwachstellen nicht durch den alleinigen Empfang einer Mail ausnutzen lassen. Das liegt daran, das Skripting standardmäßig deaktiviert ist

Ich habe ein intensives bedürfnis, dem menschen, der es für eine gute idee gehalten hat, in einer mäjhl javascript zu ermöglichen, in ein dunkles loch zu sperren. Mit dingern drin. Kleinen dingern. Hungrigen dingern. Mit krallen und zähnen. Da kann er dann mal in aller ruhe über seine guten ideen nachdenken.

Ach ja: fällt euch übrigens auf, dass scheißjornalisten niemals auf die sicherheitsprobleme mit javascript hinweisen? Wenn vergleichbare probleme mit „fläsch“ aufgetreten wären, wäre klar, was geschrieben würde. Jornalismus ist nicht aufklärung und informazjon, jornalismus ist verdummung, hirnfick, desinformazjon und manipulazjon, finanziert von reklameunternehmen.

Kennt ihr den schon?

Wegen eines Hakenkreuz-Tattoos drohten einem sächsischen Rechtsreferendar in Österreich bis zu zehn Jahre Gefängnis. Nun wurden die Ermittlungen eingestellt, ein rechter Vorsatz sei nicht eindeutig nachzuweisen

[Archivversjon]

Da war sicherlich ein versehen mit der tätowierung, das kann ja in deutschland keiner wissen, dass so ein hübsches hakenkreuz irgendwas mit braunen einstellungen zu tun hat.

Immer das gleiche

Bräunlinge so: die antifa wird von der BRD finanziert. Esoaffen so: unsere internetz-kritiker werden von den farmaunternehmen finanziert.

Vielleicht sollte den menschen da draußen mal jemand erzählen, wie verhältnismäßig preiswert es ist, eine webseit zu betreiben. Das kriege sogar ich noch hin… 🤦

Ich denke ja viel eher an mögliche versteckte finanzierungen und korrupzjon, wenn mir dinge über presse und glotze dargelegt werden, denn da kommt man niemals ohne geld oder gute beziehungen rein. Zum beispiel bei gewissen gesundheitlichen „aufklärungen“ im BRD-parteienstaatsfernsehen.

Herzlichen glückwunsch!

Ich gratuliere Matthias Berninger von den scheißgrünen, ehemaliger bummstagsabgeordneter für die scheißgrünen, mitträger der volxverarmung und volxverarschung durch das gruselkabinett Schröder (bekannt durch hartz IV und erste schritte zur abschaffung der rentenversicherung) als berufener staatssekretär für verbrecherschutz, ernährung und landwirtschaft, zu seinem neuen und sicherlich gut dotierten dschobb:

Als Leiter der Abteilung für „Öffentlichkeit und Nachhaltigkeit“ der Bayer AG will Berninger dem Konzern einen klimabewussten Anstrich geben

Kommt, darauf trinken wir jetzt alle ein grünes gläschen glyphosat, aber voll klimafreundlich! In der BRD ist das zeugs ja auch nicht so krebserregend wie in den USA. Prost!