Deutsche scheißbahn des tages

Markus Beckedahl (mitgründer der re-pups-ich-da, allgemein bekannt von netzp’litik punkt org) hat versucht, für eine kleine reise ins benachbarte ausland onlein ein paar fahrkarten zu erwerben. Da bleibt kein gesicht ohne hand…

Die wollen gar keine kunden mehr bei der deutschen scheißbahn. Anders kann ich mir so etwas nicht erklären.

2 Antworten zu “Deutsche scheißbahn des tages

  1. „Da sag noch einer es gäbe keine Abenteuer mehr !
    Online unkompliziert buchen ist das letzte Refugium !“
    Wäre doch was für die Marketing abteilung der Bahn…

  2. Die Kundenvertreibung weg von der Bahn in die Fänge von Automobil- und Erdölmafia ist seit Jahrzehnten bei der DB (und der Bundesregierung) festes Programm. Wer konnte ist schon lang gegangen. Bahn ist wirklich nur noch Notbeförderung oder für psychisch hochbelastbare Menschen wie eine Jeanne Calment, der auch 90 Jahre Kettenrauchen nichts anhaben konnten.

Schreibe eine Antwort zu Martin Däniken Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.