Datenschleuder des tages

10 Terabyte sensibler Kundendaten der Autovermietung Buchbinder waren wochenlang für jedermann im Netz zugänglich

Persönliche Daten von drei Millionen Kunden der Autovermietung Buchbinder […] Adressen und Telefonnummern […] Unfallberichte […] Mails […] Zugangsdaten von Mitarbeitern der Buchbinder-Gruppe […] 5 Millionen Dateien mit umfangreicher Firmenkorrespondenz samt eingescannter Rechnungen, Verträge, Mails und Schadensbilder von Autos […] Ursache des Lecks war ein Konfigurationsfehler bei einem Backup-Server. Es stand der Port 445 offen, der Zugriffe über das Netzwerkprotokoll SMB erlaubt. Deshalb konnte jeder Internet-Nutzer die von Buchbinder auf dem Server abgelegten Dateien herunterladen – insgesamt über 10 Terabyte. Ein Passwort war dafür nicht nötig

Kommt, leute! Zugangsbeschränkungen durch ein passwort sind so neunziger jahre. Das macht man heute nicht mehr. Heute kann sich jeder mit seinem „häckertuhl“ dateimänatscher solche daten auf die heimische festplatte klicken, ohne besondere fähigkeiten haben zu müssen.

Na, seid ihr auch alle schon so gespannt, was für ein teures bußgeld nach DSGVO buchbinder dafür aufgebrummt wird? Oder glaubt ihr so wie ich, dass diese DSGVO gar nicht zur sicherstellung des datenschutzes, sondern zur weiteren juristischen einschüchterung privater, nichtkommerzjeller webseit-betrieber in der europäischen unjon da ist? Damit sie für ihr kommunikazjonsbedürfnis vor lauter angst wegen der juristischen unwägbarkeiten zu leichter kontrollierbaren und zensierbaren zentralen anbietern wie irgendwelchen S/M-drexseits getrieben werden? Wo dann netzwerk so richtig maaslos durchgesetzt wird?

Und hej, die klaut kommt auch vor:

Buchbinders IT-Abteilung nutzte laut Who-is-Abfrage einen durch die Charterline angemieteten Cloud-Rechner bei der PlusServer GmbH in Köln

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten! Müsst ihr ganz feste dran glauben! Vielleicht hilfts ja! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Treffer! Versenkt!

Spätestens seit Hitlers reichskonkordat inklusive staatlicher besoldung von bischöfen und staatlichen einsammelns der kirchensteuer ist das geld der wahre g’tt der hl. röm.-kath. scheißkirche in deutschland! Allerdings wird das nur in polen mal etwas deutlicher gesagt [archivversjon]:

In Polen hat zu Weihnachten Grzegorz Gorny in der polnische Wochenzeitung „wPolityce“ scharfe Kritik an der synodalen Kirche in Deutschland geübt und den deutschen Kardinälen, Bischöfen und Theologen vorgeworfen, dass diese viele Handlungen durchsetzen möchten, die seit den Anfängen des Christentums als inakzeptabel galten und die nicht länger als Sünde angesehen werden sollten. Hier geht es um z. B. darum, homosexuelle Beziehungen zu segnen oder Menschen die Eucharistie zu geben, die in nicht-sakramentalen Beziehungen leben. „All dies passiere im Namen der Barmherzigkeit, – wie viele deutsche Geistliche sagen – denn die Kirche kann niemanden ausschließen und der Sinn ihres Handelns sollte ‚Begleitung‘, ‚Unterscheidung‘ und ‚Einbeziehung‘ sein.“ „Das klingt alles sehr schön, hält aber der Konfrontation mit der Realität nicht stand. Denn es gibt eine Sünde, die einen Gläubigen Katholiken definitiv aus der Gemeinschaft der Kirche ausschließt. Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer.“ […] „Geld erweist sich daher als das Hauptbindemittel der deutschen Kirche. Sie können abtreiben, gegen Jesus lästern, nicht an die Existenz Gottes glauben – es spielt keine Rolle: Sie sind immer noch ein Mitglied der Kirche und können (wie die Praxis zeigt) ohne Probleme die Kommunion erhalten. Wenn Sie sich jedoch weigern, Geld zu zahlen, werden Sie sofort aus der kirchlichen Gemeinschaft ausgeschlossen. Hier gibt es keine Gnade mehr, die Kasse muss stimmen.“

Klatsch, der sitzt! Bwahahahahaha! 😇

Wobei die geistlichen noch durch ihre seilschaften zum verhindern der strafverfolgung für kinder-vergewaltiger zusammengehalten werden. Weil kinder ficken eben auch ganz wunderbar geht, hosianna in der höhe, die kasse stimmt doch! Schön, dass der staat das geld für diese seilschaften einsammelt!

Der beste tag für einen austritt aus der kirche ist heute.

Smart-gutsherrenart des tages

Komm, kauftrottel, das „smarte“ produkt gibt es jetzt schon vier jahre, ich schalte es mal ab, damit du dir endlich ein neues kaufen musst. Guck, du idjot von kunde, der müllberg aus smartdingern da hinten, das ist das wirtschaftswaxtum, das ist mein reibach. Da schmeiß jetzt mal drauf, was noch nicht kaputtgegangen ist, und dann kauf neu!

Wenn euch doch nur vorher jemand vor dieser ganzen enteignungs-, gängel- und technikverhinderungsscheiße gewarnt hätte!

Freut ihr euch eigentlich auch schon so auf diese immer „smarteren“ autos? Könnt euch ja einfach jedes jahr ein neues kaufen! :mrgreen:

Cyber-räuberpistole des tages

Das Mobiltelefon von Amazon-Gründer Jeff Bezos wurde Mitte 2018 gehackt […] Unbekannt war jedoch bislang, wer das Telefon des reichsten Mannes der Welt gehackt haben könnte. Der Guardian berichtet jetzt, dass es der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman persönlich gewesen sein soll, der die Nachricht schickte, die Bezos‘ Telefon mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ kompromittierte

Wenn nicht der guardian die kwelle wäre, würde ich bullschitt rufen. Und selbst im guardian hat diese geschichte noch einen erheblichen bullschitt-verdacht, weil es nun einmal schwierig ist, so etwas im nachhinein festzustellen und weil ein geborener milljardär einen anderen milljardär wohl kein auge auspicken wird — jedenfalls nicht ohne grund. Und die nummer mit „schadkohd in einem video, das über wanzäpp zugestellt wird“ müffelt auch ein bisschen. Das wäre ein finanzjell sehr aufwändiger häck gewesen, für den man einen teuren zeroday-exploit verbrannt hätte. Und das alles nur, um ein paar daten von einem händi mitzunehmen? Aus eher diffusen gründen? Komm, guardian, das ist doch eine räuberpistole! Das glaubst du doch selbst nicht!

Aber sollte es sich als zutreffend erweisen, sieht man jetzt, was rauskommt, wenn man staaten wie saudi-arabien waffen (auch für den angriff auf kompjuter) verkauft: die werden eingesetzt. Ohne große zurückhaltung. Auch mal gegenüber einem einzelnen kritiker an diesem mittelalterlichen staat, in dem die henker so viel zu tun haben.

Arschloch des tages

In hannover, unter anderem in der nordstadt, legt mal wieder ein arschloch giftköder für hunde aus.

Am Freitagvormittag, 10.01.2020, hatte sich die Halterin (55) eines Yorkshire Terriers bei der Polizei gemeldet. Gegenüber den Beamten gab sie an, dass ihr Hund am Vormittag im Bereich der Christuskirche einen Wurstrest gefressen habe und kurz darauf krank geworden sei. In der Tierärztlichen Hochschule Hannover wurde der Terrier zwei Tage später eingeschläfert. Zwischenzeitlich konnte ermittelt werden, dass das Tier mit hoher Wahrscheinlichkeit einen mit einer giftigen Substanz versehenen Köder gefressen hatte

Wer einen hund hat: aufpassen! Und wer ein kind hat, sollte auch besser aufpassen, dass es nicht irgendwas in den mund nimmt!

Organisierte kriminalität des tages

Ich musste zweimal gucken. Ja, das steht da wirklich:

Laut VW-Mitteilung sei es unerheblich, ob das Fahrzeug im Straßenverkehr die Grenzwerte einhalte oder nicht

[Archivversjon]

Eigentlich erstaunlich, dass denen überhaupt noch autos abgekauft werden. Aber hej, manche leute brauchen es halt ein bisschen härter und lassen sich gleich mehrmals vom gleichen verbrecher abziehen. Und da unser werter herr verkehrsminister Andreas Scheuer keine probleme damit hat, die mit betrugssoftwäjhr vorsätzlich betrügerisch erworbene allgemeine zulassung einfach weiterlaufen zu lassen, obwohl sie vorsätzlich betrügerisch erworben wurde, tut es den idjoten noch nicht einmal weh, wenn sie dem betrüger als dumme kunden treu bleiben. Und hej, zum ausgleich gibt es elektromotorbetriebene kinderroller für erwaxene und lustige neue verkehrtzeichen für uns alle… 🤦