„Kinderschutz“ des tages

Wer verschlüsselt, ist ein schreibtischkinderficker, oder um es mit dem scheißspiegel zu sagen, der solche propaganda wiedergibt, als sei sie eine meldung:

Ermittlungen bei Missbrauch: Kinderschützer wollen Facebook von Verschlüsselung abhalten -- Politiker und Strafverfolger wollen verhindern, dass Facebook seine Apps sicherer macht. Der Kampf gegen Kindesmissbrauch würde erschwert.

Ich wills mal so sagen: wenn der angebliche „kampf gegen kindesmissbrauch“ dieser gewohnheitsmäßigen p’litischen kindesmissbraucher so einen hohen stellenwert hätte, wo zum hackenden henker sind dann eigentlich mal die personell gut ausgestatteten ermittlungen gegen die organisiert kriminellen kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche? Gibt es nicht? Na, sowas aber auch!

Lasst euch keinen sand in die augen streuen! Schon gar nicht von staatsfrommen scheißjornalisten, die auch noch die dümmste und durchschaubarste scheißpropaganda irgendwelcher grund- und menschenrechtsfeinde wiedergeben. Am ende wird aus dem, was scheibchen für scheibchen als kampfmittel gegen „schwerste kriminalität“ vorangetrieben wurde, eine anlasslose totalüberwachung jedes menschen in der BRD. Und die schwerste kriminalität läuft davon unbehelligt weiter, vermutlich, weil sie sich hervorragend mit der scheißp’litik versteht. Oder auch mal ein paar kinder mit p’litikern austauscht.

Was man in der BRD nicht alles studieren kann!

Die staatsfromme scheiß-ARD, hier in gestalt des scheiß-SWR, berichtet mal wieder im besten staatsfrommen ton, völlig unkritisch und ohne jede nachfrage:

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe sollen Studierende zukünftig Radverkehr studieren können. Am Donnerstag übergab Bundesverkehrsminister Scheuer die Förderbescheide

[Archivversjon]

Ich will aber lieber den verkehr mit diesen batteriebetriebenen kinderrollern für erwaxene studieren! 😀

Gemeinsam mit Studierenden soll herausgefunden werden, welche Rolle das Fahrrad künftig im alltäglichen Straßenverkehr spielen soll und kann

Ich wills mal so sagen: das kriegt man immer noch am besten raus, wenn man sich aufs fahrrad setzt und regelmäßig als kanonenfutter des straßenverkehrs unterwegs ist. Ich mache das schon seit vielen jahrzehnten.

Aber hochgelehrte professoren werfen auch schon die ersten wichtigen fragen für eine klärung auf:

Es gibt Rätsel, die immer noch nicht gelöst sind: Warum fährt das Fahrrad wirklich? […] Was bringt Leute zum Fahrrad fahren? Was ist die beste Infrastruktur, die wir bauen können?

Gerne will ich dem herrn prof. Jochen Eckert seine drei drängenden fragen an dieser stelle beantworten:

  1. Wegen der impulserhaltung (siehe bei Newton) und der ausrichtung des impulses längs der fahrtrichtung durch fest eingespannte, so genannte laufräder.
  2. Große entfernungen und ein für immer mehr menschen unbezahlbar überteuerter, sehr unbekwem und unangenehm zu nutzender und oft unzuverlässiger öffentlicher nahverkehr.
  3. Gut asfaltierte straßen ohne sinnlose, meist marode, oft als vielzweck-abstellfläche benutzte und/oder zugeparkte sonderwege mit behördlich angeordneter benutzungspflicht und vor allem ohne irgendwelche linjen und rot gekennzeichnete bereiche mit ebenfalls angeordneter benutzungspflicht, obwohl man bei der benutzung dieser blutstreifen den in der STVO geforderten abstand zum parkenden verkehr von 1,5 meter (und damit zu sich immer wieder einmal spontan öffnenden autotüren, denn in diese außenspiegel kann so ein autofahrer ja auch nicht immer reingucken) deutlich unterschreitet, wenn man diese scheiße nutzt. Solche scheißideen, die es bei androhung eines ordnungsgeldes erzwingen, dass man als geradeaus fahrender radfahrer schön rechts vom rechts abbiegenden verkehr fährt, machen die nutzung der straßen nämlich noch gefährlicher, als sie es eh schon sind. Ein „ich habe mich immer sicher auf dem radweg gefühlt, danke liebe p’litik“ ist eine verdammt beschissene inschrift für einen grabstein, und eine helmpflicht hilft nicht. Vom verkehrtplanerisch vorgestellten linksabbiegen habe ich dabei noch gar nicht angefangen.

Es war mir eine ehre, herr professor! 😉

Ich empfehle eine sofortige zusammenlegung mit den gender studies. Da wäxt dann zusammen, was zusammen gehört.

Grüße auch an Andreas Scheuer (CSU), der mich unbedingt tot sehen will.

Und nun zum spocht!

Die älteren erinnern sich sicherlich noch daran, dass beim ultra-violence-speedrun von doom 2 die zwanzig minuten so vor fünf jahren mal ein schwieriges ziel waren. Das ist lange her. Zero Master hat sich mal wieder einen neuen weltrekord geholt, bei dem ich keine optimierungsmöglichkeit mehr sehe und wo der zufallsgenerator auch ganz gut mitgespielt hat: 18:30 [link geht zu juhtjuhbb]. Und weia, sieht das gut aus! Da stimmt einfach fast alles! Die zweite hälfte der mäpps sieht so gut aus, dass es ein TAS sein könnte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Looper diese zeit noch einmal unterbietet. Aber das soll nichts heißen, denn das konnte ich mir eigentlich nie vorstellen. 😉

Wer mal sehen möchte, was für irre optimierungen noch möglich wären, wenn man übermenschlichen skill hätte: von Zero Master gibt es einen sehr guten doom 2 UV nightmare TAS in 12:44, der ganz nebenbei zeigt, mit welchen „forschungen“ er seine wege und strategien gefunden hat [link geht wieder zu juhtjuhbb]. Wie so häufig bei einem TAS gibt es da einige stellen, an denen man nicht alles mitbekommt, weil es einfach zu schnell geht und weil fehler ausgenutzt werden, also im zweifelsfall eher mit geringerem tempo schauen. Zero Master hat zum beispiel auch in seinem neu weltrekord versucht, in mäpp 12 wie im TAS die gelbe schlüsselkarte durch die wand hindurch zu greifen, was ihm aber misslang, weil hier die fehler in der kollisjonsbehandlung von doom sehr präzise ausgenutzt werden, so dass er einen etwas längeren weg gehen musste. (Es ist nicht wirklich schwierig, diese karte durch die wand zu greifen, wenn man sich zeit für die posizjonierung lässt. Es reicht dann ein SR-40 in die wand. Aber das mit dem „zeit lassen“ ist eben das genaue gegenteil eines speedruns.) So etwas wie den voidglide in mäpp 23 wird allerdings niemals ein richtiger mensch in einem speedrun hinbekommen. Doomguy war gedopt! 💊

Das p’litische manöver hat sich gelohnt…

Wenig überraschend ist das aktuelle dummfrage-ergebnis aus der deutschen demoskopischen republik:

Nach einer Forsa-Umfrage von ntv und RTL würden in Thüringen nur noch 12 Prozent der Wähler für die CDU stimmen. Das sind knapp 10 Prozentpunkte weniger als bei der Landtagswahl, damals hatte die Partei 21,7 Prozent der Stimmen erhalten

Nur, falls ihr euch in den näxsten tagen fragt, warum sich der landtag nicht einfach selbst auflöst und es zu schnellen neuwahlen kommt. 😱📉

Da ist noch luft nach unten! Hej, CDU, du stinkende, asozjale, volxverarmende, dumme scheißpartei, die scheiß-SPD ist dir nur vorausgegangen. Und wenn nicht einmal mehr die anstandssimulazjonen laufen, dann wird der untergang eben noch beschleunigt.

Du kannst ja mal in dich gehen — nein, nicht wieder in der nase bohren, um zu schauen, ob sich dabei vielleicht ein gehirnchen findet — und dich fragen, für welche drängenden probleme die menschen in der BRD lösungen sehen wollen. Nein, das sind nicht die probleme deiner kofferzuträger und p’litikkäufer aus der organisierten bankenkriminalität und aus der intelligenz- und menschenverachtenden wirtschaft, sondern die probleme, von denen inzwischen auch die mittelschicht der gesellschaft betroffen ist: drohende obdachlosigkeit, massenhafte hartz-IV-verarmung, erzwungene vollzeitarbeit bei hungerlöhnen, die eine elendsrente zur folge haben, zerfall der gesamten infrastruktur der BRD und gefühlte konkurrenz zu irgendwelchen mit offenen händen aufgenommen ausländern, mit denen noch weitere lohndrückerei durchgesetzt werden soll (ohne, dass man für die reingeholten leute so etwas wie wohnungen baut). Aber hej, scheiß-CDU, du kannst natürlich auch „den tieren zuliebe“ eine zusatzsteuer auf fleisch einführen, weil sich davon die tierhaltung dann sofort verbessern wird. Wer das glaubt, der glaubt auch, dass zitronenfalter bananen falten. Dein freund, der contentindustrielle scheißjornalist, hat das natürlich sofort gut gefunden und mit seiner goebbelstinte überall getextet, dass lebensmittel in der BRD viiiiiel zu billig sind. Glaubt mir ausnahmsweise mal, ihr idjoten: das gefällt jedem, der schon kaum noch weiß, wie er im alltag klarkommen soll. Wenn man schon drückende existenzjelle sorgen hat (während der scheißjornalist einem ständig erzählt, wie gut es dem land geht), dann kann man ja auch gleich weniger essen. Inzwischen höre ich selbst gemäßigte linke laut darüber nachdenken, ob sie nicht AFD wählen sollen… 😦

Klar rate ich denen davon ab. Aber die haben echt noch die illusjon, dass bei der CSPDUFDPGRÜNETC jemand nachdenken könnte, wenn diese scheißparteien nicht mehr gewählt werden. Kwatsch: eher würde die wahl unter einem vorwand nachträglich für ungültig erklärt, wisst schon, „um die demokratie zu retten“. 🖕

Stirb, scheiß-CDU, stirb! Verrecke, korruptes arschloch, verrecke!

Stirb, scheißpresse, stirb!

An negative zinsen haben wir uns ja gewöhnt, jetzt gibt es endlich auch negative kaufpreise, wenn auch leider zurzeit nur für käufer einer zeitungsmarke [archivversjon]:

Laut taz-Informationen ist für die hochdefizitäre Hamburger Morgenpost aber ein negativer Kaufpreis in einstelliger Millionenhöhe fällig geworden, die von Harpe als Mitgift erhält

Nimm mir meine scheißzeitung ab, die mir nur verluste macht! Ich gebe dir auch ein paar milljönchen oben drauf! 💩📰💸

Gefällt mir! 👍

Kwalifiziert für den darwin-award

Bei einem Verkehrsunfall ist Donnerstagabend (06.02.2020) ein 26 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden. Er hat versucht, sich polizeilicher Maßnahmen zu entziehen, und hat dabei die BAB 2 in Richtung Dortmund in Höhe der Raststätte Garbsen-Nord überqueren wollen. In der Folge ist er von einem Auto erfasst worden

Auf die autobahn laufen dürfte fast so sicher sein wie sich vorm zug zu schmeißen, wenn einem das leben nicht mehr gefällt.

Der postilljon mal wieder

„Hallo? Lieferung für Thomas Kemmerich!“ – Mit diesen Worten ist heute ein Paketbote in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt eingetroffen, um eine Lieferung von 50.000 Visitenkarten mit dem Aufdruck „Thomas Kemmerich, Ministerpräsident von Thüringen“ abzugeben. „Ist grad ein schlechter Zeitpunkt?“, fragt der Bote angesichts des eisigen Schweigens, das ihm von den Empfängern des Pakets entgegengebracht wurde

🤣