Kurz verlinkt

Angela „das internetz ist für uns alle neuland“ Merkel hält in ihrem regierungsfernsehen-podkast eine ansprache zum so genannten „safer internet day“ und kennt sich erwartungsgemäß toll mit kompjutersicherheit aus. 🤦

Ich hätte eigentlich erwartet, dass so eine Ansprache dann auch nicht von der Kanzlerin kommt – wie gesagt, ich erwarte nicht, dass die alles kann und weiß, das geht schlicht nicht – sondern von dem Regierungsmitglied (=Minister, notfalls Staatssekretär), das Ahnung hat und zuständig ist. Das Problem ist: Sie haben niemanden, der Ahnung hat

Na ja, hauptsache ist ja, dass die CDU-CSU-SPD-scheißregierung jemanden hat, der sich damit auskennt, wie man lebensmittel mit einer antisozjalen bullschitt-steuer teurer macht, die ärmere menschen überpropozjonal belastet.

Internetz der dinge des tages

Die smarten Hue-Lampen von Philips sind verwundbar und könnten Angreifern den Zugang zu Netzwerken ebnen

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen „smarten“ lösungen ohne problem! Wenn mir im jahr 2000 einer erzählt hätte, dass lampen in zwanzig jahren regelmäßig eingespielte sicherheitsaktualisierungen brauchen, hätte ich mich vermutlich entweder aufgehängt oder völlig von der technischen zivilisazjon abgewendet. Aber jetzt habe ich den salat und bin von idjoten umgeben, die sich ihre wahnzimmer mit jedem nur erdenklichen techniktinnef zurümpeln, einschließlich abhörmikrofonen. Meine fresse! Wir können alle so froh darüber sein, dass dieser gefährliche cyber-cyber-terrorismus gar nicht zu existieren scheint und dass kriminelle immer noch bessere einfallstore als irgendwelchen techniktinnef haben.

FDP will nicht mehr gewählt werden

Der FDP-Bundesvorstand hat Christian Lindner in einer Sondersitzung das Vertrauen ausgesprochen: Der FDP-Chef erhielt von 36 abgegebenen Stimmen 33 Ja-Stimmen und eine Nein-Stimme. Zwei Anwesende enthielten sich

[Archivversjon]

Jetzt meint es die FDP aber richtig ernst mit dem weg in die bedeutungslosigkeit. Steigen sie ein, die richtung stimmt!

Fabrikneuer müll des tages

1.600 øre für ein wischofon ausgeben, weil es ein echtes problem der erste-welt-bewohner löst, indem man es so kuhl zusammenklappen kann. Scheißegal, wenn das scheißwischofon vorsätzlich so gebaut wurde, dass es nach zwei jahren normaler nutzung kaputt ist.

Motorola ist sich dabei durchaus bewusst, wie filigran das faltbare Display und der Klappmechanismus konstruiert sind. In einem hauseigenen Werbevideo, in dem Hinweise zum korrekten Umgang mit dem Handy gegeben wurden, war die Rede von „Beulen und Klumpen“ im Display, die angeblich ganz „normal“ wären. Wie es zu diesen Ausbuchtungen kommen könnte, verrät der Hersteller dabei aber nicht […] Schon einen Tag nach Vorabveröffentlichung des Smartphones machten bei Twitter einige Videos die Runde, in denen das Handy sehr unangenehme Geräusche macht. Nutzern zufolge würde sich das Scharnier des Smartphones „unsolide und billig“ anfühlen

So so, in der reklame ist von „normalen“ beulen und klumpen in der anzeige die rede, und die leute kaufen den fabrikneuen sondermüll trotzdem und präsentieren auch gleich beim zwitscherchen, was sie da für einen fabrikneuen sondermüll gekauft haben. Wir kennen das ja alle von irgendwelchen bildschirmen, dass die verbeulen und verklumpen, oder?! Und warum kaufen die kauftrottel den scheißdreck? Weil er nicht nur „smart“ (also überwachend, entrechtend, gängelnd und technikverhindernd), sondern auch noch faltbar ist. So passt es auch bequem in volle mülltonnen. Da draußen, der müllberg vor der stadt, das ist das wirtschaftswaxtum! Da brauchen wir immer mehr von. Müsst ihr immer mehr müll draufschmeißen, je hipper und teurer und giftiger, desto besser! 🤡

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.